Dresdner Reifen Zentrale: Grundsteinlegung in Zeiten von Corona

Donnerstag, 30 April, 2020 - 10:00
Filialleiter Oliver Kehrberg und Geschäftsführer Peter Grüger (r.) bei der Grundsteinlegung der neuen DRZ-Zentrale.

Die Dresdner Reifen Zentrale hat die Grundsteinlegung ihrer neuen Firmenzentrale an der Löbtauer Straße gefeiert. An der Zeremonie nahmen aufgrund der aktuell gültigen Einschränkungen nur wenige Gäste teil. „Wir wollten den offiziellen Akt trotz der Corona-Krise besonders würdigen“, sagt Geschäftsführer Peter Grüger. 

Schon während der Veranstaltungs-Planung wuchsen laut den Verantwortlichen die Probleme, bedingt durch das Corona-Virus, von Tag zu Tag an. Menschenansammlungen wurden verboten, Geschäfte mussten schließen und Abstandsregelungen eingehalten werden. Trotzdem hielt DRZ-Geschäftsführer Peter Grüger am Termin der Grundsteinlegung für den Neubau der Firmenzentrale fest, auch wenn zahlreiche geladene Gäste, wie zum Beispiel die TOP SERVICE TEAM-Mitgesellschafter Gerhard Ludwig und Michael Nabholz, ihre Teilnahme absagen mussten.

„Die Übergabe und der Umzug in das fast zwölf Meter hohe Gebäude sind für September geplant. Hoffentlich macht uns die Corona-Krise keinen Strich durch die Rechnung“, so Peter Grüger. Gespräche mit den Banken, Einhaltung der Lieferketten, Einhaltung des Gesundheitsschutzes für die Kunden und Kurzarbeit: Dies sind nur einige Dinge, mit denen sich der DRZ-Geschäftsführer aktuell konfrontiert sieht: „Diese Themen werden mir sicher noch die eine oder andere schlaflose Nacht bereiten.“ Eine große Hilfe und Unterstützung in diesen Tagen sei das gesamte Mitarbeiter-Team. Trotz Kurzarbeit in einigen Fällen, Pflichturlaub und Minusstunden stünden alle Angestellten fest zum Unternehmen. Die Hoffnung auf baldige Rückkehr zum geregelten Alltag sei existent.

Lesen Sie einen Artikel in der Juni-Ausgabe.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Für das Dankeschön-Fotoshooting versammelten sich 30 Bereitschaftsfahrzeuge des DRK. Bildquelle: DRK-Pressestelle/Ralf Preußer.

    Um in Zeiten der Corona-Pandemie uneingeschränkt mobil zu sein, wurden die Bereitschaftsfahrzeuge des DRK-Hochtaunus mit neuen Reifen ausgestattet. Ermöglicht wurde dies durch die Reifenmarke Falken sowie die Point S-Filiale Reifen Eyring in Hochheim, bei der die Reifen auf die rund 40 Fahrzeuge und Anhänger montiert wurden.

  • Reifen Lorenz gewährt Pflegekräften einen Nachlass von 25 Euro auf seine Waren und Dienstleistungen. Bildquelle: Reifen Lorenz..

    Die Arbeitsbelastung für Pfleger und Pflegerinnen ist in Zeiten der Corona-Pandemie vielfach noch einmal höher als ohnehin schon. Für die „Helden in diesen bewegenden Zeiten“ hat sich Reifen Lorenz nun eine Rabatt-Aktion ausgedacht: Bis zum 30. Juni 2020 erhalten Pflegekräfte 25 Euro Nachlass auf alle Waren und Dienstleistungen von Reifen Lorenz.

  • Bridgestone übernimmt REIFF Reifen und Autotechnik.

    Verhandlungsgespräche bezüglich einer Übernahme der REIFF Reifen und Autotechnik GmbH hatte der Jaffé-Pressesprecher Sebastian Brunner in der vergangenen Woche gegenüber der Redaktion bestätigt - den Namen des Interessenten konnte er vor Vertragsschluss natürlich nicht nennen. Mit Beginn der neuen Woche ist klar: Bridgestone übernimmt REIFF.

  • Die Sommerurlaubszeit steht kurz bevor. Fotoquelle: Gina Sanders - Fotolia.com

    Mit Beginn der Sommerferien in zahlreichen Bundesländern beginnt bekanntlich die Haupturlaubszeit. Obwohl inzwischen wieder Reisen und Hotelaufenthalte möglich sind, bringt die neue Situation für Arbeitgeber und Arbeitnehmer viele arbeitsrechtliche Fragen mit sich. Auch wenn diese noch nicht final geklärt sind, hat der BRV einen Leitfaden zusammengestellt, der einige Fragen zu diesem Thema beantwortet.