DTE Systems verschafft Skoda Scala neue Spitzenwerte

Dienstag, 11 Juni, 2019 - 16:30
DTE Systems bietet seine Tuning-Boxen für alle Varianten des Skoda Scala an. Bildquelle: DTE Systems.

Für den neuen Skoda Scala stehen insgesamt vier Motorisierungen zur Verfügung, wenngleich das Basismodell mit 95 PS im 1.0 TSI erst im Laufe des Jahres erscheint. Die Serienwerte des seit dem 18. Mai in Deutschland verfügbaren Modells liegen dabei zwischen 115 PS im 1.6 Liter TDI und 150 PS im 1.5 TSI. Für alle Varianten hat DTE Systems jetzt Tuning-Boxen mit optionaler Smartphone-Steuerung im Angebot.

Mit dem Motortuning PowerControl X, das per Plug&Play an Saugrohr- und Ladedruck sowie Nockenwelle angeschlossen wird, gewinnt der Scala 1.5 TSI 29 PS hinzu. Auch das maximale Drehmoment steigt um 58 Nm. Für den großen Benziner im Skoda Scala gibt es PowerControl X inklusive eines TÜV-Teilegutachtens. Optional bietet DTE Systems die Leistungssteigerung mit App-Steuerung an, sodass etwa die verschiedenen Programme Sport, Dynamic und Efficiency per Smartphone ausgewählt werden können. In der App können zudem der Beschleunigungsmesser, Warm-Up-Timer sowie verschiedene Sport-Instrumente verwendet werden.

Für eine Verbesserung der Beschleunigung hat DTE Systems die PedalBox – das Gaspedaltuning – im Programm. An die Gaspedalsensoren angeschlossen soll auch hier das verbesserte Ansprechverhalten und die optimierte Gaspedalreaktion sofort spürbar sein. Für den Scala-Fahrer stehen die drei Fahrprogramme City, Sport oder Sport-Plus zur Auswahl.

Quelle: 

dw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Nach der ABT-Umrüstung steht der Cupra Ateca auf 20-zölligen ABT GR-Felgen. Bildquelle: ABT.

    Vom Sondermodell „Limited Edition“ der Marke Cupra wurden nur 1.999 Exemplare gebaut. Die Sonderedition fällt dabei mit ihrer Ausstattung rund um Heckspoiler, 20-Zoll-Räder und Kohlefaser-Splitter bereits ordentlich auf. Von ABT Sportsline gibt es dennoch ein Umrüstungs-Paket, welches den Cupra Ateca noch exklusiver und dynamischer machen soll.

  • Schrader stellt eine neue Webseite und überarbeitete Funktionen vor.

    Schrader gibt die Änderung der Internetadresse von SchraderSensors.com auf SchraderTPMS.com bekannt. Die Marke berichtet zudem von erweiterten Funktionalitäten.

  • Andreas Wilmsmeier von Sailun (l.) und Thomas Pott von Bohnenkamp freuen sich auf die Zusammenarbeit. Bildquelle: Bohnenkamp.

    Der Osnabrücker Reifengroßhändler Bohnenkamp erweitert sein Angebot für den Bereich Lkw und Transport: Für Deutschland und die Schweiz wurde Sailun als neue Partnermarke gewonnen. Die Angebotspalette von Sailun umfasst 15 neue Profile in 60 verschiedenen Größen für Trailer, Baustelleanwendungen sowie Regional- und Fernverkehr.

  • Die Liberty-Felge von MAK wurde speziell für Jeeps entwickelt. Bildquelle: MAK.

    Räderhersteller MAK hat in diesem Jahr bereits einige Neuheiten vorgestellt. Mit dem neuen Design Liberty folgt nun ein Rad mit dem sich das Unternehmen speziell an Jeep-Fahrer richtet. Wie bei MAK üblich, ist die Felge mit sämtlichen Originalschrauben und -kappen kompatibel.