DTM-Kalender 2020 neu strukturiert

Donnerstag, 26 März, 2020 - 09:00
Die DTM-Dachorganisation ITR hat den DTM-Kalender 2020 neu strukturiert.

Die DTM-Dachorganisation ITR hat den DTM-Kalender 2020 neu strukturiert, um angesichts der weltweiten Verbreitung des Coronavirus weiterhin alle 10 Rennveranstaltungen in dieser Saison durchführen zu können.

Der ursprüngliche Saisonauftakt war vom 24. bis 26. April am belgischen Circuit Zolder geplant. Wenngleich sich die weltweite Lage jederzeit ändern kann, ist nun der DTM-Saisonauftakt für 10. bis 12. Juli auf dem Norisring vorgesehen. Das Saisonfinale wird vom 13. bis 12. November in Monza ausgetragen. Bereits gekaufte Tickets für die DTM-Rennwochenenden 2020 behalten ihre Gültigkeit auch für neu terminierte Veranstaltungen.

 

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Bei der diesjährigen Studie „Deutscher Kunden Award 2020“ überzeugt reifen.com erneut mit Top-Platzierungen.

    Top-Platzierungen erreicht reifen.com bei der diesjährigen Studie „Deutscher Kunden Award 2020“. Die Deutsche Gesellschaft für Verbraucherstudien mbH befragte eigenen Angaben zufolge mehr als 330.000 Kunden zu insgesamt 2.261 Unternehmen aus 233 Branchen. Untersucht wurden Kundenzufriedenheit, Kundenservice und Preis-Leistungs-Verhältnis. 

  • Die Delticom-Verantwortlichen bilanzierne eine "bisher gute operative Performance im laufenden vierten Quartal". Bildquelle: Delticom.

    Die Delticom AG hebt ihre Ergebnisprognose für das Geschäftsjahr 2020 erneut an. Grund dafür ist laut Management-Angaben die „bisher gute operative Performance im laufenden vierten Quartal 2020, insbesondere im Bereich Projektentwicklung“. Im diesem Zuge hoffen die Verantwortlichen, bereits dieses Jahr – und damit ein Jahr früher als geplant – ein positives Konzernergebnis vorlegen zu können.

  • Der BRV ermuntert seine Mitgliedsbetriebe zur Teilnahme am Betriebsvergleich für das Jahr 2020. Bildquelle: BRV.

    Auch das in vielerlei Hinsicht so besondere Jahr 2020 möchte der BRV gemeinsam mit der BBE Automotive GmbH einen Betriebsvergleich erstellen. Dafür appelliert der Verband nun an seine Mitgliedsbetriebe: „Tragen Sie durch Ihre Teilnahme am Betriebsvergleich mit dazu bei, ein verlässliches Bild über die wirtschaftliche Situation des Reifenfachhandels in 2020 zu ermitteln.“

  • Die Yokohama-Verantwortlichen haben die Geschäftsprognose für das Jahr 2020 erhöht. Bildquelle: Yokohama.

    Die Yokohama Rubber Co., Ltd. hat ihre Geschäfts- und Finanzergebnisse für die ersten drei Quartale des Geschäftsjahres 2020 vorgelegt. Das Unternehmen erzielte im Berichtszeitraum einen Umsatz von 390,4 Mrd. Yen (ca. 3,16 Mrd. EUR; -16,2 Prozent) sowie einen Betriebsgewinn von 8,5 Mrd. Yen (ca. 68,71 Mio. EUR; -74,5 Prozent). Trotz der anhaltenden Auswirkungen der Corona-Pandemie erachtet der Reifenhersteller seine erhöhte Geschäftsprognose weiterhin als realistisch.