DTM-Kalender 2020 neu strukturiert

Donnerstag, 26 März, 2020 - 09:00
Die DTM-Dachorganisation ITR hat den DTM-Kalender 2020 neu strukturiert.

Die DTM-Dachorganisation ITR hat den DTM-Kalender 2020 neu strukturiert, um angesichts der weltweiten Verbreitung des Coronavirus weiterhin alle 10 Rennveranstaltungen in dieser Saison durchführen zu können.

Der ursprüngliche Saisonauftakt war vom 24. bis 26. April am belgischen Circuit Zolder geplant. Wenngleich sich die weltweite Lage jederzeit ändern kann, ist nun der DTM-Saisonauftakt für 10. bis 12. Juli auf dem Norisring vorgesehen. Das Saisonfinale wird vom 13. bis 12. November in Monza ausgetragen. Bereits gekaufte Tickets für die DTM-Rennwochenenden 2020 behalten ihre Gültigkeit auch für neu terminierte Veranstaltungen.

 

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Zur aktuellen weltwirtschaftlichen Lage sagt Wolf-Henning Scheider: „Die Auswirkungen der Corona-Krise sind ungewiss, weshalb wir gegenwärtig keine verlässliche Prognose für 2020 treffen können."

    Die ZF Friedrichshafen AG hat eigenen Angaben zufolge ihre im Sommer 2019 angepassten Ziele für das Gesamtjahr erreicht. Mit 36,5 Milliarden Euro lag der Konzernumsatz – bereinigt um Wechselkurseinflüsse und M&A-Aktivitäten – leicht unter dem Vorjahreswert von 36,9 Milliarden Euro (organisch minus 1,9 Prozent). Das bereinigte EBIT betrug 1,5 (2018: 2,1) Milliarden Euro. Die bereinigte EBIT-Marge lag bei 4,1 (2018: 5,6) Prozent.

  • Die Alliance Tire Group unterstützt die Deutz-Fahr Power Tour 2020 als Partner und Reifenlieferant. Bildquelle: ATG.

    Auch 2020 wird Traktorenhersteller SAME Deutz Fahr (SDF) wieder durch Frankreich reisen, um Endkunden und Händlern seine neuesten Modelle vorzustellen. Die Alliance Tire Group (ATG) wird die Power Tour 2020 erneut als Partner unterstützen und die Traktoren mit Reifen ausstatten.

  • Rund 5.000 Experten und Gäste waren zum Movin' On Summit 2020 erwartet worden. Bildquelle: Michelin.

    Auch der für Anfang Juni geplante Movin‘ On Summit wird aufgrund des Ausbruchs des Coronavirus verschoben. Für den von Michelin unterstützten Weltgipfel für nachhaltige Mobilität waren rund 5.000 Experten und Gäste erwartet worden. Wann das Event nachgeholt wird, steht aktuell noch nicht fest.

  • Von Wolk after sales gibt es jetzt eine aktualisierte Übersicht über den europäischen Kfz-Ersatzteilmarkt. Bildquelle: Wolk.

    Das Unternehmen Wolk after sales experts hat erneut die relevanten Marktdaten für den europäischen Kfz-Ersatzteilmarkt analysiert und in einem Poster aufbereitet. Zusätzlich zur "European Car Aftermarket Structure" wurde das Angebot um die Übersicht „The Chinese Car Aftermarket Structure 2020" ergänzt.