Ecopia Reifen für SolarCar Team

Mittwoch, 19 Februar, 2020 - 13:45
Auf Bridgestone Ecopia Reifen mit Ologic-Technologie konnte das SolarCar Team der Hochschule Bochum bei der Bridgestone World Solar Challenge (BWSC) im Oktober 2019 vielen Komplikationen trotzen.

Auf Bridgestone Ecopia Reifen mit Ologic-Technologie konnte das SolarCar Team der Hochschule Bochum bei der Bridgestone World Solar Challenge (BWSC) im Oktober 2019 vielen Komplikationen trotzen. Dank Teamwork und unterstützt durch viel professionelles Knowhow gelang es dem Team der Hochschule Bochum, mit seinem thyssenkrupp SunRiser die Distanz zu meistern und den vierten Platz in der Cruiser Class einzufahren.

Insgesamt 15 Gruppen, darunter auch das SolarCar Team der HS Bochum, stellten sich der Cruiser Class in diesem Jahr unter besonders schwierigen Bedingungen. Projektleiter Sascha Rolle berichtet: „Viele der Mannschaften sind bei diesen schwierigen Bedingungen erst gar nicht im Ziel in Adelaide angekommen, weil sie unter anderem Batterieprobleme bis hin zu Unfällen durch Windböen hatten." Bereits die Vorbereitungen für die 3.022 Kilometer lange Strecke von Darwin nach Adelaide waren nicht immer einfach. Nach der statisch technischen Abnahme von Seiten der Organisatoren, dem sogenannten „Static Scrutineering“, hatte das Bochumer Team bei vielen Testfahrten Probleme mit den Motoren des thyssenkrupp SunRisers. Die Tage vor dem „Dynamic Scrutineering“ arbeiteten die jungen Ingenieure deshalb bis spät in die Nacht. „Am Abend vor den praktischen Testfahrten und Abnahmen haben wir nach langer Überlegung die schwerwiegende Entscheidung fällen müssen, den thyssenkrupp SunRiser in einer Nacht- und Nebelaktion auf unsere neuentwickelten E-Mustermotoren umzubauen,“ erzählt Sascha Rolle.

Ein wichtiger Faktor war auch die Wahl der passenden Reifen. „Wichtig hierbei ist vor allem ein geringer Rollwiderstand, der sich aus dem Rollreibwert und dem Gewicht ergibt, das auf den Reifen lastet“, so Rolle. Aus diesem Grund entwickelte Bridgestone für die World Solar Challenge seine Ecopia Bereifung mit Ologic-Technologie. „In der Zusammenarbeit mit der Bridgestone World Solar Challenge freut es uns besonders, einen aktiven Beitrag zur Entwicklung von Solarfahrzeugen, zur Unterstützung junger Ingenieure und vor allem auch zur Erhaltung der Umwelt durch neue Mobilitätslösungen beizutragen“, sagt Christian Mühlhäuser, Managing Director Bridgestone Central Europe. „Die Nutzung von Sonnenlicht als Energiequelle kann entscheidend zu einer nachhaltigeren Mobilität beitragen. Deshalb unterstützt Bridgestone die BWSC auch weiterhin bis 2030 als Titelsponsor.“

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Beim diesjährigen 24-Stunden-Rennen stattet Toyo unter anderem einen Lexus RC F mit Reifen aus. Bildquelle: Toyo Tires.

    Beim diesjährigen 24-Stunden-Rennen wird sich Reifenhersteller Toyo Tires als Partner der Tuningschmiede Novel Racing und des Teams Ring Racing engagieren. Im Rahmen der Zusammenarbeit stattet Toyo einen Lexus RC F und einen Toyota Supra GT4 mit Reifen aus. Die Reifenmischungen sollen dabei speziell auf die Verhältnisse am Nürburgring zugeschnitten sein.

  • Hans-Jürgen Drechsler (re.), scheidender Geschäftsführer des BRV, mit seinem Nachfolger Michael Schwämmlein (li.), sowie Ralph Flach, Geschäftsführer der Reifen Casteel-Gruppe und Repräsentant der TOP SERVICE TEAM KG.

    Die TOP SERVICE TEAM KG hat sich als Kooperation freier Reifenfachhändler von Hans-Jürgen Drechsler verabschiedet. Drechsler war Ende Februar nach mehr als 25-jähriger Tätigkeit als Geschäftsführer beim Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk (BRV) in den Ruhestand gegangen.

  • Für den Höhenrekord am Ojos del Salado in Südamerika bewies der Gürtelradialreifen Alliance 392 HD der YOKOHAMA-Tochter ATG sein Können.

    Der Ojos del Salado an der argentinisch-chilenischen Grenze ist mit 6893 Metern der zweithöchste Gipfel Südamerikas. Der Berg wird immer wieder von motorisierten Teilnehmern bezwungen, die neue Höhenweltrekorde aufstellen wollen. Nun kletterte ein Team mit zwei Unimog U 5023 auf die Spitze - bereift mit dem Alliance 392 HD von der zu Yokohama gehörenden Alliance Tire Group (ATG).

  • Die Betreiber der B2B-Plattform Tyre24 sehen sich für immer größer werdenden Nachfrage nach Reifen für Elektrofahrzeuge gerüstet.

    Die Betreiber der B2B-Plattform Tyre24 sehen sich für immer größer werdenden Nachfrage nach Reifen für Elektrofahrzeuge gerüstet. Den 40.000 angeschlossenen Reifenhändlern, Werkstätten und Autohäusern steht über ein Netzwerk aus 2.000 Lieferanten ein großes Sortiment an Reifen für Elektroautos zur Verfügung, so die Verantwortlichen.