Fahrradreifen von Conti erhält goldenen d&i-Award

Freitag, 24 April, 2020 - 11:15
Trotz Corona-bedingtem Ausfall der Taipei Cycle Show wurden die d&i-Awards vergeben. Bildquelle: Conti.

Zwar musste die Taipei Cycle Show aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden, doch die alljährlich auf der Messe verliehenen d&i-Awards wurden dennoch vergeben. Mit einem solchen Award in Gold wurde in diesem Jahr der Fahrradreifen Urban Taraxagum von Continental ausgezeichnet.

Neben der Profil- und Seitenwandgestaltung des Fahrradreifens würdigte die Jury insbesondere die Herstellung aus Löwenzahnkautschuk. Mit Verweis auf genau diese Vorzüge hatte Conti den Serienreifen mit Taraxagum-Technologie auch ins Rennen um den Design-Award geschickt. „Der Urban Taraxagum ist der erste serienmäßige Fahrradreifen aus Löwenzahngummi, der in Deutschland angebaut und hergestellt wird. Das Projekt ist in eine umfassende Nachhaltigkeitsstrategie eingebettet, die ökologische, ökonomische und soziale Aspekte umfasst. Mit deutlich kürzeren Entfernungen zwischen den Feldern und unserem Werk reduzieren wir den Aufwand in der Lieferkette und nutzen Ressourcen effizienter“, so das Unternehmen bei der Vorstellung des Produkts.

Im Rahmen des Taraxagum-Projekts von Continental soll künftig ausreichend Naturkautschuk aus Löwenzahnpflanzen gewonnen werden, um Zweirad-, Pkw- oder Nutzfahrzeugreifen sowie weitere Fahrzeugteilen aus Naturkautschuk herzustellen. Neben dem Fahrradreifen Urban Taraxagum wurden auch bereits erste Versuchsreifen für Pkw und Lkw produziert.

Quelle: 

dw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Für sein spezielles Laufflächendesign erhielt der Urban Taraxagum einen Red Dot Design Award. Bildquelle: Conti.

    Continental darf sich über zwei neue Auszeichnungen für seinen Fahrradreifen Urban Taraxagum freuen. Neben einem Red Dot Design Award erhielt der Reifen aus Löwenzahnkautschuk von der Zeitschrift Focus E-Bike den E-Bike Design & Innovation Award. Vor kurzem hatte die Taipei Cycle Show den Urban Taraxagum bereits mit einem goldenen d&i-Award prämiert.

  • Seit der Woche nach Ostern läuft die Zweiradproduktion bei Conti wieder. Bildquelle: Continental.

    Die Corona-Pandemie hatte auch der Zweirad-Produktion von Continental in Korbach eine ungewollte Pause beschert. Nachdem das Werk jedoch in der Woche nach Ostern wieder hochfahren konnte, sei die flächendeckende Versorgung des Marktes mit Conti-Motorradreifen gesichert, teilte die Zweiradabteilung des Unternehmens mit.

  • Continental hat Maßnahmen für eine "pandemiesichere Produktion" getroffen. Bildquelle: Continental.

    Bereits Ende April hatte Continental ihre Ergebnisse für das erste Quartal 2020 veröffentlicht und dabei betont, derzeit keinen Ausblick für das Geschäftsjahr 2020 geben zu können. Auch wenn kein detaillierter Ausblick möglich ist, so geht das Technologieunternehmen doch davon aus, dass das zweite Quartal umsatz- und ertragsseitig das voraussichtlich schwächste Quartal des laufenden Geschäftsjahres wird. Als Reaktion darauf will Conti nun nicht nur ihre Kostendisziplin stärken, sondern durch geeignete Maßnahmen auch eine „pandemiesichere Produktion“ sicherstellen.

  • Der PremiumContact 6 von Conti hat den Sommerreifentest der italienischen Zeitschrift Al Volante gewonnen. Bildquelle: Continental.

    Die in Mailand ansässige Automobil-Zeitschrift Al Volante hat zehn Sommerreifen europäischer, amerikanischer und asiatischer Hersteller einem Test unterzogen (Heft 7/20). Mit dem PremiumContact 6 siegte dabei einmal mehr ein Profil aus dem Hause Continental. Als Testfahrzeug diente der Redaktion ein VW Golf 8, der mit Reifen der Dimension 225/45 R 17 bestückt war.