FIA ETRC: Erste Ausgabe des Goodyear-Cups

Montag, 7 September, 2020 - 13:45
Im Rahmen der diesjährigen FIA European Truck Racing Championship wird erstmals auch der Goodyear-Cup ausgetragen. Bildquelle: Goodyear.

Reifenhersteller Goodyear wird neuer Titelsponsor eines speziellen Nachwuchswettbewerbes im Rahmen der FIA European Truck Racing Championship 2020. Der bisher unter dem Namen Promoter’s Cup bekannte Wettbewerb wird in der neuen Saison offiziell als Goodyear-Cup ausgetragen.

Der Promoter’s Cup wurde im Jahr 2017 als „Rennen im Rennen“ geschaffen, um für junge Talente ein Ranking abseits der regulären Wettbewerbe zu schaffen. Goodyear ist seit 2016 offizieller Partner der FIA ETRC und fungiert nun künftig auch als Titelsponsor dieses Nachwuchswettbewerbes. „Nachdem wir exklusiver Reifenlieferant für die FIA European Truck Racing Championship waren, ist der Goodyear Cup die Krone unserer langjährigen Partnerschaft. Zudem ist es aktuell wichtiger denn je, aufstrebenden Talenten eine Chance zu geben. Wir sind stolz darauf, dies in einer der anspruchsvollsten Serien des Motorsports zu tun“, kommentiert Maciej Szymanski, Director Marketing Commercial Tyres Europe bei Goodyear.

Auch beim Vermarkter der European Truck Racing Championship, der European Truck Racing Association (ETRA), freut man sich über das erweiterete Engagement des Reifenehrstellers: „Goodyear war mit an Bord, als ETRA zum ersten Mal die Förderung der Meisterschaft übernahm, und hat sich seitdem zu einem Schlüsselpartner entwickelt, der unsere Leidenschaft für hochkarätiges Truck Racing teilt. Wir sind daher begeistert, dass Goodyear sein Engagement verstärkt hat und in dieser Saison der Titelpartner des Promoter's Cup sein wird“, so Rolf Werner vom ETRA-Promotions-Team.

Quelle: 

dw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Rund ein Drittel des Feldes in NLS/24h-Rennen startet auf Goodyear-Reifen.

    Die ersten Rennen der Nürburgring-Langstrecken-Serie (ehemals VLN) sind absolviert. Das nächste relevante Ereignis für die Motorsport-Division des Reifenherstellers Goodyear ist das ADAC 6-Stunden-Rennen - für die Verantwortlichen die finale Testmöglichkeit auf dem Weg hin zum Höhepunkt der Saison, dem ADAC TOTAL 24h-Rennen am letzten September-Wochenende.

  • Auch beim 24-Stunden-Rennen wird der Goodyear-Blimp zu sehen sein. Bildquelle: Willrich.

    Bereits im Sommer dieses Jahres war mit dem neuen Blimp erstmals seit 2012 wieder das Goodyear-Wahrzeichen am europäischen Himmel zu sehen. Nun kehrt das ikonische Luftschiff auch zum Motorsport zurück und wird beim 24-Stunden-Rennen sowie am Nürburgring in luftiger Höhe zugegen sein.

  • Variationen der Eagle F1 SuperSport Rennserie von Goodyear werden in einer Reihe weiterer Rennsportserien eingesetzt, darunter im WTCR - FIA World Touring Car Cup.

    Goodyear hat den Eagle F1 SuperSport-Rennreifen vorgestellt. Mit dem Gummi werden sämtliche Fahrzeuge der vollelektrischen Tourewagenserie Pure ETCR ausgestattet. Goodyear ist exklusiver Reifenlieferant und Gründungspartner.

  • Goodyear wirbt bei der durch den Fleet Tracker ermittelten Kilometerleistung mit einer Genauigkeit von bis zu 95 Prozent. Bildquelle: Goodyear.

    Goodyear hat eine neue Tracing-Lösung auf den Markt gebracht, die Betreibern von Nutzfahrzeugflotten ein effizienteres Flottenmanagement ermöglichen soll. Als Teil von Goodyears Proactive Solutions-Familie erfasst der sogenannte Fleet Tracker laut Unternehmensangaben die exakte Kilometerleistung und vereinfacht damit das Reifenmanagement.