Führungswechsel bei Euromaster in Österreich

Donnerstag, 12 Dezember, 2019 - 08:45
 Markus Popp, 38, wird ab 1. Januar 2020 die Position des Direktors der Reifen- und Werkstattkette Euromaster in Österreich.

Die Michelin-Tochter Euromaster hat hierzulande in den letzten Jahren zahlreiche Personalwechsel in Führungspositionen erlebt. Auch in Österreich werden nun die Verantwortlichkeiten neu geordnet: Markus Popp, 38, wird ab 1. Januar 2020 die Position des Direktors der Reifen- und Werkstattkette Euromaster in Österreich übernehmen und damit das gesamte operative Geschäft in der Alpenrepublik verantworten.

„Wir wollen in Österreich die Nummer eins werden. Gemeinsam mit neuen Franchisepartnern werden wir weiter wachsen und unseren Privat- und Unternehmenskunden ein noch dichteres Netz für unseren Rund-um-Komfortservice bieten“, kündigt Markus Popp an. Popp agierte zuvor vier Jahre lang als Vertriebsleiter bei Euromaster. Sein Vorgänger Volker Zens soll sich zukünftig wieder auf seine Kernaufgabe als Direktor Marketing & Sales im deutschen Markt fokussieren, heißt es. Dr. David Gabrysch, Geschäftsführer Euromaster Deutschland und Österreich, sagt: „Markus Popp hat unser Geschäft in Österreich in den vergangenen Jahren erfolgreich entwickelt. Es war ein logischer Schritt, dass wir ihm nun die Gesamtverantwortung übertragen.“

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die Mülot Autotechnik Reifen GmbH & Co.KG aus Lübz hat mit Euromaster-Unterstützung vier ehemalige TyreXpert-Betriebe übernommen. Bildquelle: Euromaster.

    Nachdem Euromaster vor kurzem zwei neue Franchise-Partner aus dem Süden Deutschlands vermelden konnte, erfolgt nun auch eine Erweiterung des Servicenetzwerks im Norden. Vier ehemalige Standorte der insolventen TyreXpert Reifen + Autoservice GmbH wurden vom Netzwerk-Partner Mülot Autotechnik Reifen GmbH & Co.KG aus Lübz in Mecklenburg-Vorpommern übernommen und firmieren künftig unter Euromaster-Flagge.

  • Hammes Reifen- und Autoservice e.K. in Kaisersesch wurde im Jahr 2010 zum ersten Euromaster-Franchise-Partner. Bildquelle: Euromaster.

    Weitere positive Nachrichten vom Werkstatt-Experten Euromaster. Wie die Michelin-Tochter mitteilte, haben fünf langjährige Franchise-Partner ihre Verträge verlängert und bleiben dem Service-Netzwerk somit erhalten.

  • Euromaster-Chef Dr. David Gabrysch darf sich über zwei neue Servicepoints in Deutschland freuen. Bildquelle: Euromaster.

    Das Partner-Netzwerk des Werkstattexperten Euromaster wächst um zwei weitere Betriebe. Ab dem 1. Oktober 2020 bieten sowohl die Autoteile Martin Enders GmbH aus Tüßling als auch der Kfz-Spezialist Auto-Langenbacher aus Villingen-Schwenningen ihre Services unter Euromaster-Flagge an.

  • Der Euromaster Franchise Direktor Thierry Vanengelandt will das neue Warenwirtschaftssystem kontinuierlich weiterentwickeln. Bildquelle: Euromaster.

    Die Werkstattkette Euromaster hat in Kooperation mit dem bayrischen Anbieter TopM ein eigenes Warenwirtschaftssystem für ihre Franchise-Partner entwickelt. Das System wurde laut Unternehmensangaben auf Basis eines Wunschkatalogs der Partner entwickelt und soll mit fast 60 Konfigurationen vollen Zugriff auf die gesamte IT der Michelin-Tochter bieten.