Giti belohnt Bestellung bei strategischen Distributionspartnern

Montag, 28 Mai, 2018 - 10:15
Auch die Reifenmarke Giti nimmt Kurs auf die Fußball-WM in Russland.

Auch die Reifenmarke Giti nimmt Kurs auf die Fußball-WM in Russland: Reifenhändler, die bis zum 1. Juni 2018 eine Blockbestellung von mindestens 48 Giti-Sommerreifen bei einem der strategischen Distributionspartner tätigen, erhalten ein individuelles Heimtrikot der deutschen Nationalmannschaft.

Fünf Wunschlieferanten stehen interessierten Kunden zur Auswahl: Die Burkhardt Reifen- und Fahrzeugservice GmbH & Co. KG (Bruchsal), die Reifen Straub GmbH (Kirchberg an der Iller), die Reifen Specht Handels GmbH (Ransbach-Baumbach), die Semex Reifengroßhandels GmbH (Furth im Wald) sowie Reifen Tanski e.K. (Herten). Die Abwicklung der Reifenbestellung und den Versand des individuellen Trikots übernimmt die Giti Tire Deutschland GmbH.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Auch die Piloten von Giti Tire Motorsport drehten auf dem Nürburgring erstmals wieder ihre Runden. Bildquelle: Giti.

    Trotz einer beinahe viermonatigen Zwangspause wussten die drei Fahrzeuge von Giti Tire Motorsport by WS Racing bei der Rückkehr auf die Rennstrecke direkt zu überzeugen. Beim Auftakt der NLS gab es in der Klasse SP8 einen ersten Platz zu bejubeln, das „Girls Only“-Team erreichte den zweiten Platz und in der Klasse VT2 fuhr das Team einen elften Platz ein. Alle Fahrzeuge waren mit den GitiCompeteGTR1 bereift.

  • Die Reifenmarke Giti legt eine überarbeitete Version des Baustellenreifens GDM686 vor.

    Die Reifenmarke Giti legt eine überarbeitete Version des Baustellenreifens GDM686 vor. Der Hersteller verspricht 20 Prozent mehr Laufleistung.

  • Dirk Gleinser ist seit dem 01. Juli als Produktverkaufsleiter LKW wieder im zentralen Produktgruppenmanagement der Pneuhage Gruppe.

    Dirk Gleinser ist seit dem 01. Juli als Produktverkaufsleiter LKW wieder im zentralen Produktgruppenmanagement der Pneuhage Gruppe. Er berichtet an Robin Brucke, Produktgruppenmanager LKW in der Holdinggesellschaft Pneuhage Management GmbH & Co. KG.

  • Der „Alcar Sensor Universal" ist einer von drei Neuzugängen im Alcar-Sortiment. Bildquelle: Alcar.

    Seit 2014 sind RDK-Systeme in jedem neu zugelassenen Fahrzeug gesetzlich verbaut. Genau so lange ist auch die RDKS-Sparte von Alcar schon aktiv, die sich seit dem zu einem immer wichtigeren strategischen Produktbereich innerhalb der Gruppe entwickelt hat. Ab Juli stellt sich das Unternehmen in diesem Bereich nicht nur breiter auf, sondern führt auch gleich drei neue Produkte ein.