Goldschmitt stellt Räderangebot für Transporter und Reisemobile vor

Donnerstag, 19 Juli, 2018 - 11:15
Das Goldschmitt GSH3 in „Anthracite Polished Glossy“ ist auch winterfest.

Goldschmitt führt ein breites Sortiment an Aluminiumfelgen für Transporter und Reisemobile im Programm. Die Räder zeichnen sich insbesondere durch ihre hohe Tragfähigkeit aus. Zudem sind die meisten der Felgen mit einem speziellen Schutzlack ausgestattet, so dass sie auch im Winterbetrieb gefahren werden können.

So führt Goldschmitt zum Beispiel für Mercedes Sprinter aus den Baujahren 2006 bis 2018 und VW Crafter aus den Baujahren 2006 bis 2016 das Rad GSH3 in „Anthracite Polished Glossy" im Programm. Das mit einer Traglast von bis zu 1.215 Kilogramm erhältliche Rad ist in 8,0x18 Zoll mit ET 53 verfügbar. Darüber hinaus ist das Modell GSM4 in „Anthracite Polished Matt“ und „Dark Chrome“ orderbar. Hier wird die Größe 6,5x16 Zoll mit ET 68 angeboten. Die Traglast beträgt hierbei 1.350 Kilogramm. Somit eignet es sich für Fahrzeuge wie Fiat Ducato, Typ 230, 244, 250, 290, Heavy- beziehungsweise Maxi-Chassis, ab Baujahr 1994 oder für die baugleichen Citroen Jumper und Peugeot Boxer. In „Dark Chrome“ ist das GSM4 auch in der Größe 6,0x15 Zoll mit ET 68 und einer Traglast von 1.150 Kilogramm erhältlich. Ebenso führt Goldschmitt die Felge GSH5 im Portfolio. Das Modell wird in 8,0x17 Zoll mit ET 50 in „Black Polished Matt“ angeboten. Die Räder eignen sich für VW Amarok, VW T5 und VW T6.

Des Weiteren befinden sich die Modelle GSM6 in „Anthracite Polished Glossy“ und „Silver Black Glossy“ in 6,5x16 Zoll, das GSM8 in 6,0x16 Zoll und „Anthracite Polished Glossy“ und das GSH9 in 7,5x18 Zoll im Angebot. Letztgenanntes Modell ist in „Black Polished Matt“ erhältlich. Darüber hinaus steht das Modell GSM14 in „Black Polished Glossy“ und in der Größe 7,5x17 Zoll mit verschiedenen Einpresstiefen zur Verfügung. Je nach Größe passt es auf einen Isuzu D-Max, Mitsubishi L200, Nissan Navara, Fiat Fullback oder Ford Ranger. Last but not least bietet Goldschmitt das Rad GSM16 in 8,0x18 Zoll und in der Farbausführung „Anthracite Polished Glossy“ im Programm. Konzipiert wurde es zum Beispiel für den Isuzu D-Max. Fast alle genannten Räder – bis auf das GSM14 in „Black Polished Glossy“ – sind winterfest.

Weitere Informationen und Ansichten der Räder bekommen die Besucher des Caravon Salons in Düsseldorf vom 25.08. bis 02.09.2018. Goldschmitt stellt auf der Messe in Halle 13, Stand C53 aus. 

Ein ausführliches Räder-Spezial lesen Sie in der September-Ausgabe von AutoRäderReifen-Gummibereifung.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Der Grabber GT Plus eignet sich laut Herstellerangaben speziell für SUVs und allradgetriebene Fahrzeuge. Bildquelle: Continental.

    Die Reifenmarke General Tire frischt ihr Produktportfolio auf und führt den neuen Sommerreifen Grabber GT Plus ein. Das speziell für SUVs und allradgetriebene Fahrzeuge konzipierte Profil ist Nachfolger des Grabber GT, welcher sukzessive durch das neue Modell ersetzt werden soll.

  • In diesem Zukunftsszenario dient die HPS-Cell als autonom fahrende Plattform, die mit verschiedenen Passagierkabinen oder Laderäumen, sogenannten Pods, gekoppelt werden kann.

    Hankook stellt im Rahmen seines „Design Innovation 2020“-Projektes ein futuristisches Mobilitätskonzept vor, dass auf einem zweiradgetriebenen mobilen Fahrzeug namens 'HPS-Cell' basiert. Das 2012 gestartete „Design Innovation“-Programm bezeichnet Hankook als Forschungs- und Entwicklungslabor, die Marke kooperiert in diesem mit Design-Universitäten.

  • Die Goodyear-bereiften Trucks des Kamaz-master-Teams holten bei der Rallye Dakar bisher sechs von sieben möglichen Etappensiegen. Bildquelle: Goodyear.

    Nach bisher sieben absolvierten Etappen der Rally Dakar fällt die Bilanz für das Kamaz-master-Team überaus positiv aus. Nachdem sechs von sieben Etappensiegen an Trucks des Werksteams gingen, belegen die Kamaz-master-Crews in der Gesamtwertung die ersten drei Plätze. Alle Fahrzeuge des Teams sind mit Offroad ORD-Reifen von Goodyear bestückt.

  • Reifen Stiebling startet eine Kampagne, die über Sicherheitsmängel von Ganzjahresreifen informieren will.

    Reifen Stiebling startet eine Kampagne, die über Sicherheitsmängel von Ganzjahresreifen informieren will. "Verkürzen Sie den Bremsweg. Nicht Ihr Leben!“ - diese Botschaft sendet die Herner Branchengröße in Form eines auffällig bedruckten Aufliegers. Der Schriftzug auf dem Lkw-Trailer ist wesentlicher Teil der Kampagne gegen die laut Stiebling-Ansicht zunehmende „Egal-Haltung“ von Verbrauchern beim Thema Reifenkauf.