Goodyear-Rückkehr in deutschen Motorsport

Freitag, 22 November, 2019 - 14:00
Goodyear engagiert sich wieder verstärkt im Motorsport.

Goodyear steigt 2020 in den deutschen Motorsport ein. Auf der Nürburgring-Nordschleife wird Goodyear Teams in der VLN-Langstreckenmeisterschaft und beim 24h-Rennen ausstatten. Auch in den beiden Rennserien DMV GT und Touring Car Cup (DMV GTC) sowie DMV National Endurance Series 500 (DMV NES 500) werden die Rennreifen der traditionsreichen Marke eingesetzt.

Die Verantwortlichen wünschen sich eine Stärkung der Marke Goodyear in den Bereichen Motorsport und Ultra-Ultra-High-Performance. Im Jahr 2019 kehrte Goodyear mit der Einführung der Straßenreifen aus der Eagle F1 SuperSport-Reihe in dieses Segment zurück. Nach dem Einstieg von Goodyear in die FIA-Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) wurde das Motorsport-Engagement in der European Le Mans Series (ELMS) weiter ausgebaut. In Großbritannien kehrt Goodyear als exklusiver Reifenpartner der British Touring Car Championship (BTCC) zurück. „Beim Einstieg in Deutschland wird sich Goodyear auf den GT- und Tourenwagensport konzentrieren“, sagt Alexander Kühn, Motorsport Produkt Manager EMEA. „Nachdem Goodyear in den Innovationszentren in Hanau und im luxemburgischen Colmar-Berg bereits erfolgreich eine neue Reifenpalette für die Le-Mans-Prototypen entwickelt hat, werden wir im kommenden Jahr das Reifenangebot für den deutschen und europäischen Motorsport mit neuen Produkten erweitern.“

In der VLN-Langstreckenmeisterschaft Nürburgring und beim 24h-Rennen auf dem Nürburgring begleitet Goodyear die Einsätze zahlreicher Nordschleifen-Teams. Zugleich gehen die Teilnehmer des BMW M240i Racing Cup sowie die Starter der TCR-Klasse in der „Grünen Hölle“ exklusiv auf Goodyear an den Start. Des Weiteren werden auch die Teilnehmer der beiden Rennserien DMV GTC und DMV NES 500 mit ihren Tourenwagen und GT-Fahrzeugen exklusiv mit Rennreifen der Marke Goodyear ausgerüstet.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Auch im virtuellen Motorsport wird Goodyear künftig mit seinen Reifen vertreten sein. Bildquelle: Goodyear.

    Nachdem Goodyear in dieser Saison sein Comeback im deutschen Motorsport gefeiert hat, steigt der Reifenhersteller nun auch virtuell in den Motorsport ein. Basierend auf bestehenden Rennserien-Partnerschaften werde man sich an den virtuellen Motorsportveranstaltungen für den WTCR und dem 24-Stunden-Rennen von Le Mans beteiligen, kündigte das Unternehmen an.

  • Dreht seine Runden auf Yokohama-Gummis: der Artega des TC Motorsport-Teams. Bildquelle: Yokohama.

    Im Rahmen seines Motorsport-Engagements liefert Yokohama Reifen für verschiedene Fahrzeugen und Rennserien. Im Zuge einer Ausweitung seiner Aktivitäten engagiert sich der japanische Reifenhersteller nun zudem als Förderpartner des Deutschen Sportfahrer Kreises e.V. (DSK). Die Vereinbarung wurde bereits am 3. März dieses Jahres unterzeichnet.

  • Durch den Einsatz seiner Reifen bei der ELMS erhofft sich Goodyear wertvolles Feedback für die Reifenentwicklung. Bildquelle: Goodyear.

    An diesem Wochenende findet der Rennauftakt der Europäischen Le Mans Serie statt. Bei den Saisoneröffnungsrennen der 4 Stunden von Le Castellet kommen erstmals die Rennreifen aus dem Hause Goodyear zum Einsatz.

  • Der Anhängerreifen Omnitrac T komplettiert die Omnitrac-Reifenserie von Goodyear. Bildquelle: Goodyear.

    Reifenhersteller Goodyear komplettiert seine Omnitrac-Reifenserie mit dem Trailerreifen Omnitrac T. Wie alle Omnitrac-Reifen soll sich auch der neue Anhängerreifen für den gemischten Einsatz eignen. Der neue Pneu weist das 3PMSF-Symbol auf und soll besonders robust und laufleistungsstark sein.