GRI beliefert Landmaschinenhersteller Joskin

Mittwoch, 13 Januar, 2021 - 10:15
GRI bestückt die Güllewagen von Joskin zukünftig mit seinem Flotationsreifen Green EX FL700. Bildquelle: GRI.

Reifenhersteller GRI (Global Rubber Industries) hat eine Kooperation mit dem belgischen Unternehmen Joskin bekanntgegeben. Der Landmaschinenhersteller bereift seine Güllewagen künftig mit dem Flotationsreifen Green EX FL700 aus dem GRI-Portfolio.

Dieser speziell für den Transport schwerer Lasten konstruierte Reifen bringt laut Unternehmensangaben auch bei extrem harschen Bedingungen eine hohe Leistung. Sein verbreitertes Profildesign soll in Kombination mit der erhöhten Tragfähigkeit auch bei niedrigerem Luftdruck für weniger Bodenverdichtung sorgen. Durch seine verstärkte Seitenwand sei der Reifen darüber hinaus besonders robust, sodass eine lange Lebensdauer garantiert sei.

„Die Joskin-Gruppe und ihre Produkte sind in der europäischen Landwirtschaft und in 60 Ländern der Welt bekannt. Es ist eine Ehre für einen in Sri Lanka hergestellten Spezialreifen von GRI auf einem Joskin-Anhänger montiert zu werden", sagt Dr. Mahesha Ranasoma, CEO von GRI. Die Green EX-Reifen werden vor der Auslieferung vom GRI-Distributor Agrityre auf maßgefertigte Felgen montiert. „Die Kombination der Stärken von Agrityre und GRI erwies sich als Element für eine starke Partnerschaft und wird den Weg für eine spannende Zusammenarbeit mit Joskin in der Zukunft ebnen", zeigt sich Kurt Verbrugge, Sales Director Europe, GRI, überzeugt.

Lesen Sie ein AS-Reifen-Spezial in der Februar-Ausgabe.

Quelle: 

dw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Im Offroadpark in Langenaltheim musste das Alliance-Profil Agro Forestry 333 seine Qualitäten unter Beweis stellen. Bildquelle: Bohnenkamp.

    Als Reifenpartner des Trucksport-Teams der Business Fleet Services GmbH (BFS) feierte Bohnenkamp in diesem Jahr seine Premiere. Der Osnabrücker Großhändler rüstete den MAN-Truck des Teams mit dem Profil Agro Forestry 333 der Marke Alliance aus.

  • Continental Automotive und Vitesco Technologies würdigen zwölf Serienlieferanten als „Supplier of the Year 2019“.

    Continental Automotive und Powertrain Technologies haben erneut die Leistungen ihrer 900 strategischen Serienlieferanten mit den „Supplier of the Year“-Awards prämiert. Seit 2008 führt das Technologieunternehmen jährlich eine breit angelegte Analyse durch, um Beiträge in Sachen Kundenzufriedenheit und auf allen Ebenen der Qualität, Technologie, Engagement, Kosten und Einkaufskonditionen hervorzuheben.

  • Die Fahrer der Moto2- und Moto3-Serien sind auch weiterhin auf Dunlop-Gummis unterwegs. Bildquelle: Goodyear.

    Dunlop hat seinen Vertrag als exklusiver Reifenlieferant der Rennserie Moto2 und Moto3 um weitere drei Jahre verlängert. Darauf haben sich die Reifenmarke und der Veranstalter Dorna Sports verständigt. Bis zum Ende der Saison 2023 sind somit weiterhin alle Fahrer auf Dunlop-Reifen unterwegs.

  • Vipal hat eigenen Angaben zufolge rund 20 Millionen Dollar in das Werk in Argentinien investiert. Bildquelle: Vipal Rubber.

    Das Unternehmen hat seine erste Produktionsanlage außerhalb Brasiliens eröffnet. Die Anlage im argentinischen Perez in der Provinz Santa Fe hat nach Angaben der Verantwortlichen eine Produktionskapazität von 1000 Tonnen Gummimischung pro Monat, wovon 600 Tonnen für die Herstellung vorvulkanisierter Laufflächen bestimmt sind.