Handball-Sponsoring der point S Development

Donnerstag, 17 Oktober, 2019 - 10:00
Point S Development tritt als Sponsor der Handball-Weltmeisterschaft der Frauen auf.

Point S Development tritt als Sponsor der Handball-Weltmeisterschaft der Frauen auf. "Es ist wichtig für uns, auf der globalen Bühne zu sein", sagt Muriel Clarke, International Brand Manager von Point S.

Clarke weiter: "Wir sind ein globales Unternehmen. Wir haben bereits über 4.350 Verkaufsstellen auf 4 Kontinenten und 37 Ländern, und diese Zahl wächst jedes Jahr. Und wir halten es für wichtig, den Frauensport zu fördern, denn Frauen machen über die Hälfte der Weltbevölkerung aus, erhalten aber deutlich weniger Unterstützung. Wir wollen helfen, das Problem anzugehen."

"Der Erfolg von Point S basiert auf der Teamarbeit des Netzwerks unabhängiger Mitglieder, und ohne sie wären wir nicht da, wo wir sind. Aus Erfahrung wissen wir, wie wichtig es ist, harmonisch zusammenarbeiten zu können, und das ist es, was wir im Handballsport erkennen. Wir freuen uns sehr, Teil der Weltmeisterschaft zu sein und können es kaum erwarten, dass es losgeht", so Geschäftsführer Fabien Bouquet.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die ersten beiden Pilotzentren von Point S China wurden jüngst offiziell eröffnet. Bildquelle: Point S.

    Ende vergangenen Jahres hatte die Point S Pläne für den Aufbau eines umfangreichen Filialnetzes in Südostasien vorgelegt und dabei auch die Gründung eines Joint Ventures in China, namentlich Point S China, bekannt gegeben. In Kooperation mit den chinesischen Partnern wurden im südchinesischen Foshan nun die ersten beiden Pilotzentren eröffnet.

  • Für das Dankeschön-Fotoshooting versammelten sich 30 Bereitschaftsfahrzeuge des DRK. Bildquelle: DRK-Pressestelle/Ralf Preußer.

    Um in Zeiten der Corona-Pandemie uneingeschränkt mobil zu sein, wurden die Bereitschaftsfahrzeuge des DRK-Hochtaunus mit neuen Reifen ausgestattet. Ermöglicht wurde dies durch die Reifenmarke Falken sowie die Point S-Filiale Reifen Eyring in Hochheim, bei der die Reifen auf die rund 40 Fahrzeuge und Anhänger montiert wurden.

  • Der Grabber X3 ist für 15- bis 20- Zoll-Felgen erhältlich.

    General Tire baut das Lieferprogramm des Grabber X3 aus: Insgesamt hält die Reifenmarke mit amerikanischen Wurzeln nun 38 Artikel des Geländespezialisten parat, neun davon mit roter Seitenwandbeschriftung.

  • Die Leichtbau-Reifentechnologie Enliten von Bridgestone kommt in speziell entwickelten Turanza Eco-Reifen auf dem ID.3 von Volkswagen zum Einsatz.

    Die Leichtbau-Reifentechnologie Enliten von Bridgestone kommt in speziell entwickelten Turanza Eco-Reifen auf dem ID.3 von Volkswagen zum Einsatz. Reifen mit Enliten-Technologie weisen laut Bridgestone einen um bis zu 30 Prozent geringeren Rollwiderstand auf, als serienmäßige Sommerreifen. Eine weitere Kraftstoff- und Batterieersparnis bringe das geringere Gewicht (-20 Prozent).