Hankook bis 2022 Partner der russischen Eishockey-Liga

Montag, 9 September, 2019 - 15:15
Han-Jun Kim, Präsident von Hankook Tire Europe, und Dimitry Chernyshenko, Präsident der KHL, bei der Vertragsunterzeichnung. Bildquelle: Hankook.

Reifenhersteller Hankook bleibt für weitere drei Jahre „KHL Championship Supplier“ und „Official Tyre Partner” der russischen Kontinental Hockey League (KHL). Die Vertragsunterzeichnung für die Verlängerung der Partnerschaft bis 2022 fand vor dem Eröffnungsspiel zwischen dem aktuellen Meister ZSKA Moskau und HK Awangard Omsk in der russischen Hauptstadt Moskau statt.

Unterzeichnet wurde das Dokument von Han-Jun Kim, Präsident von Hankook Tire Europe sowie Dimitry Chernyshenko, Präsident der KHL. „Hankook ist weltweit im Spitzen-Sport engagiert, wozu in Russland Eishockey als klare Nummer-eins-Sportart gehört. Als eine Premium-Marke sind wir immer auf der Suche nach namhaften Partnern. Die KHL ist ein solcher Premium-Partner in Russland. Unser Unternehmen ist daher stolz, auch weiterhin offizieller Partner dieser Eishockey-Liga zu sein“, sagt Han-Jun Kim, Präsident von Hankook Tire Europe.

Die insgesamt 744 Spiele der KHL werden in China, Finnland, Kasachstan, Litauen, Russland und Weißrussland ausgetragen und von Hankook im Rahmen der Partnerschaft mit Werbemaßnahmen begleitet. Mit der seit 2017 bestehenden Kooperation will Hankook nach eigenen Angaben insbesondere in Russland als einem der größten Absatzmärkte für Winterreifen verstärkt Präsenz zeigen.

Quelle: 

dw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die FIA hat Hankook Tire als Gen3 neuen Reifenpartner der ABB FIA Formula E World Championship bestätigt.

    Die FIA hat Hankook Tire als Gen3 neuen Reifenpartner der ABB FIA Formula E World Championship bestätigt. Vorausgegangen war ein Ausschreibungsverfahren und die Genehmigung durch das FIA World Motor Sport Council.

  • Hankook wird Gründungspartner der DTM E-Sport Classic Challenge.

    Mit der E-Sports Classic Challenge wechselt die DTM zusammen mit ihrem langjährigen Reifenpartner Hankook zeitweilig vom Asphalt auf Pixel. Die neu ins Leben gerufene Rennserie bringt 15 aktuelle und ehemalige Fahrer der DTM und der DTM Trophy sowie bekannte Influencer der virtuellen Rennsport-Szene mit jeweils weiteren fünf Teilnehmern aus der RaceRoom Community zusammen.

  • Auch das Quartalsergebnis von Hankook wurde durch die Corona-Pandemie beeinträchtigt. Bildquelle: Hankook.

    Auch Reifenhersteller Hankook vermeldet für das erste Quartal 2020 einen Umsatzrückgang aufgrund der Corona-Krise. Wie das koreanische Unternehmen mitteilte, lag der Umsatz in den ersten drei Monaten des Jahres bei rund 1,4357 Billionen KRW (ca. 1,0905 Mrd. EUR), während sich das operative Ergebnis auf rund 105,8 Milliarden KRW (ca. 80,4 Mrd. EUR) belief.

  • Der Präsident von Hankook Tire Europe, Sanghoon Lee (r.) und der Geschäftsführer von Hankook Reifen Deutschland, Ho Bum Song (2.v.r.) gemeinsam mit Hankook-Mitarbeitern und Vertretern des DRK beim offiziellen Blutspendetermin. Bildquelle: Hankook.

    Im Zuge der Kampagne „Hankook hilft“ hatte Hankook zunächst eine bundesweite Spendenaktion zugunsten des Roten Kreuzes, der Tafeln sowie des Malteser Hilfsdienstes initiiert. Nachdem das Unternehmen anschließend Aral-Gutscheine für Blutspender beim Roten Kreuz in Hessen ausgelobt hatte, engagierten sich abschließend auch Mitarbeiter der Deutschland- und Europazentrale des Unternehmens in Frankfurt am Main als Blutspender.