Hankook wird Gründungspartner der DTM E-Sport Classic Challenge

Mittwoch, 29 April, 2020 - 10:30
Hankook wird Gründungspartner der DTM E-Sport Classic Challenge.

Mit der E-Sports Classic Challenge wechselt die DTM zusammen mit ihrem langjährigen Reifenpartner Hankook zeitweilig vom Asphalt auf Pixel. Die neu ins Leben gerufene Rennserie bringt 15 aktuelle und ehemalige Fahrer der DTM und der DTM Trophy sowie bekannte Influencer der virtuellen Rennsport-Szene mit jeweils weiteren fünf Teilnehmern aus der RaceRoom Community zusammen.

„Für uns als langjähriger DTM-Partner war es nur logisch, in diesen herausfordernden Zeiten die gemeinsame und erfolgreiche Zusammenarbeit auch in der DTM E-Sports Classic Challenge fortzuführen. Als Reifenpartner der DTM bringen wir auch für dieses virtuelle Format die nötige Expertise aus der realen Welt mit, denn Motorsport und die Freude am fairen Wettstreit sind nicht an eine bestimmte Plattform gebunden“, kommentiert Manfred Sandbichler, Hankook Motorsport Direktor Europa.

Die sonntäglichen Rennen finden auf Fahrzeugen unterschiedlicher DTM-Epochen statt, von den Fahrzeug-Klassikern der Saison 1992 bis hin zu aktuelleren Modellen der Saison 2016. Die einstündigen Rennen sind in jeweils zwei Qualifyings und Rennen unterteilt, die, wie im realen Profisport auch, durch Experten-Interviews und Rennanalysen angereichert werden. In der Simulation auf RaceRoom wurden die Rennstrecken von Streckendesignern der Branche nachgebildet. „Da reale Rennstrecken aufgrund des Coronavirus international gesperrt sind, haben wir ein enormes Wachstum in Sachen Online-Rennen erlebt. Jetzt, da die Top-Fahrer der Welt alle an Wettkämpfen teilnehmen wollen und da High-End-PCs und erschwingliche Simulatoren die Lücke zwischen dem Realen und dem Virtuellen verkleinern, ist E-Sports bereits ein wichtiger Teil der Motorsport-Szene“, sagt Marcel Mohaupt, Geschäftsführer der ITR.

Wie es mit der mit der DTM nach dem kommunizierten Ausstieg von Audi in der realen Welt weitergeht, ist unklar. Mercedes stieg bereits Ende 2018 aus. Nach nur einem Jahr Präsenz zog sich Aston Martin Ende 2019 wieder zurück. Mit nur einem Hersteller (BMW) ist eine Fortführung der Tourenwagen-Rennserie nur schwer vorstellbar. Lesen Sie mehr in der Print-Ausgabe.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Der getunte Polizei-BMW ist sowohl im Sommer als auch im Winter auf Hankook-Profilen unterwegs. Bildquelle: Hankook.

    Bereits seit einigen Jahren unterstützt Reifenhersteller Hankook als Partner und Hauptsponsor die Initiative „Tune It! Safe!“. Dieses Engagement setzen die Koreaner auch im neuen Jahr fort und rüsten das Kampagnenfahrzeug im Polizeiwagendesign mit Reifen aus. Im Winter kommt das Profil i*cept evo 3 zum Einsatz, während das BMW 850i xDrive Coupé ab dem Frühjahr auf dem Ventus S1 evo 3 unterwegs ist.

  • Der neue Michelin Road Classic liegt zum Marktstart in 17 Dimensionen vor.

    Neueste Technik in Retro-Optik liefert Michelin in Form des Road Classics. Laut Herstellerangaben wurde der Nachfolger des Michelin Pilot Activ von Grund auf neu konstruiert. "Er kombiniert die Vorteile des Diagonal-Gürtel-Aufbaus mit denen einer hochentwickelten Gummimischung mit einem sehr hohen Anteil an Silica", heißt es in einer Mitteilung.

  • In Kürze in Größen von 13 bis 18 Zoll erhältlich: der neue Laufenn G Fit 4S. Bildquelle: Hankook.

    Mit einem neuen Ganzjahresreifen für Pkw und kleine bis mittelgroße SUVs erweitert Hankook das Angebot seiner Zweitmarke Laufenn. Die Einführung des Laufenn G Fit 4S ist Teil von Hankooks „Zwei-Marken-Strategie“ gemäß der der Reifenhersteller das Geschäft mit seiner Zweitmarke deutlich ausbauen will. Der neue Reifen wird in Größen von 13 bis 18 Zoll zunächst auf dem europäischen Markt verfügbar sein.

  • Einer der meistverkauften Ganzjahresreifen in den Onlineshops von Delticom: der Goodyear Vector 4Seasons G2. Bildquelle: Goodyear.

    Die Delticom AG hat sämtliche Käufe in ihren Online-Shops im Jahr 2020 ausgewertet und eine Rangliste der beliebtesten Marken erstellt. Bei Endkunden und Geschäftspartnern, die über ReifenDirekt, Autoreifenonline oder Tirendo Reifen geordert haben, stehen die Marken Goodyear, Hankook und Goodride in ihrem jeweiligen Preissegment an der Spitze.