Hankook will Vertriebsstrategien optimieren

Dienstag, 5 November, 2019 - 14:00
Hankook meldet ein Absatzwachstum von 3 Prozent bei Reifen mit großen Durchmessern über 17 Zoll.

Hankook hat die Finanzergebnisse für das dritte Quartal 2019 kommuniziert: Das Unternehmen erzielte im Berichtszeitraum einen globalen Umsatz von 1,83 Billionen KRW (umgerechnet etwa 1,38 Mrd. Euro) und ein operatives Ergebnis von 180 Milliarden KRW (umgerechnet etwa 135,6 Mio. Euro).

Der koreanische Hersteller will die Wettbewerbsfähigkeit seiner Produkte besonders in Segmenten mit hohem Wachstumspotential weiter ausbauen. Der Reifenhersteller plant eigenen Angaben zufolge eine Diversifizierung seines Erstausrüstungs-Portfolios, um die Umsatzstruktur weiter zu stabilisieren sowie die Vertriebsstrategien für verschiedene Regionen zu optimieren.

Hankook meldet ein Absatzwachstum von 3 Prozent bei Reifen mit großen Durchmessern über 17 Zoll. Dies entspreche einem Anteil von 55 Prozent an der Gesamtheit der verkauften Pkw-Reifen. Die Verantwortlichen betonen, dass die aufgrund des globalen konjunkturellen Abschwunges nachlassende Konsumentennachfrage insgesamt zu einem verschärften Wettbewerb auf dem Reifenmarkt führe und sich allgemein negativ auf die Lieferungen von Erstausrüstungsreifen wie auch auf die Nachfrage im Ersatzgeschäft in wichtigen Märkten auswirke.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Auch das Quartalsergebnis von Hankook wurde durch die Corona-Pandemie beeinträchtigt. Bildquelle: Hankook.

    Auch Reifenhersteller Hankook vermeldet für das erste Quartal 2020 einen Umsatzrückgang aufgrund der Corona-Krise. Wie das koreanische Unternehmen mitteilte, lag der Umsatz in den ersten drei Monaten des Jahres bei rund 1,4357 Billionen KRW (ca. 1,0905 Mrd. EUR), während sich das operative Ergebnis auf rund 105,8 Milliarden KRW (ca. 80,4 Mrd. EUR) belief.

  • Der Präsident von Hankook Tire Europe, Sanghoon Lee (r.) und der Geschäftsführer von Hankook Reifen Deutschland, Ho Bum Song (2.v.r.) gemeinsam mit Hankook-Mitarbeitern und Vertretern des DRK beim offiziellen Blutspendetermin. Bildquelle: Hankook.

    Im Zuge der Kampagne „Hankook hilft“ hatte Hankook zunächst eine bundesweite Spendenaktion zugunsten des Roten Kreuzes, der Tafeln sowie des Malteser Hilfsdienstes initiiert. Nachdem das Unternehmen anschließend Aral-Gutscheine für Blutspender beim Roten Kreuz in Hessen ausgelobt hatte, engagierten sich abschließend auch Mitarbeiter der Deutschland- und Europazentrale des Unternehmens in Frankfurt am Main als Blutspender.

  • Hankook baut seine Kompetenzen im Bereich des Nachhaltigkeits-Managements aus.

    Hankook wurde von Ecovadis mit dem Platin-Rating ausgezeichnet. Ecovadis ist ein internationales Institut mit Sitz in Frankreich, das Ratings im Bereich der gesellschaftlichen Verantwortung anbietet. Die Bewertungen werden dabei in vier Themenbereiche unterteilt: Umwelt, Arbeits- und Menschenrechte, Ethik sowie nachhaltige Beschaffung.

  • Hankook wird Gründungspartner der DTM E-Sport Classic Challenge.

    Mit der E-Sports Classic Challenge wechselt die DTM zusammen mit ihrem langjährigen Reifenpartner Hankook zeitweilig vom Asphalt auf Pixel. Die neu ins Leben gerufene Rennserie bringt 15 aktuelle und ehemalige Fahrer der DTM und der DTM Trophy sowie bekannte Influencer der virtuellen Rennsport-Szene mit jeweils weiteren fünf Teilnehmern aus der RaceRoom Community zusammen.