Heiko Foltys und Stephan Schulze bilden neue BMF-Geschäftsführung

Dienstag, 14 Mai, 2019 - 15:45
Heiko Foltys und Stephan Schulze bilden die neue BMF-Geschäftsführung.

Wolfgang Brender gibt seinen Rückritt aus der BMF-Geschäftsführung bekannt: „Es ist wichtig Platz für eine neue Generation zu machen und deshalb habe ich mich entschieden, mich zum 1. Mai 2019 aus dem operativen Geschäft zurück zu ziehen. Meine Schwester Gudrun und ich ernennen unseren kaufmännischen Leiter Heiko Foltys und unseren technischen Leiter Stephan Schulze zur neuen Geschäftsführung.“

Im Hintergrund will Brender weiter "fokussiert an Lösungen und neuen innovativen Projekten für die Automotive Branche arbeiten". Gudrun Brender bleibt geschäftsführende Gesellschafterin, Wolfgang Brender weiterhin Gesellschafter der BMF. Heiko Foltys und Stephan Schulze kommentieren ihr Aufrücken in die Geschäftsführung: „Wir danken Herrn Brender für sein Vertrauen in uns und werden die BMF in seinem Sinne weiterführen, aber auch neue Wege gehen. So arbeiten wir gerade verstärkt am Ausbau des Bereichs EDI/BI. Uns ist bewusst, dass wir in große Fußstapfen treten, aber mit unserem starken Team im Hintergrund, stellen wir uns gerne dieser Herausforderung.“

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Neustes Ergebnis der Arbeit von Lorinser Classic: ein Expeditions-Wohnmobil aus Basis eines Puch 230 GE. Bildquelle: Lorinser.

    Dass bei Lorinser Classic Puch G aus Schweizer Armeebeständen verkauft und umgerüstet werden, ist soweit bekannt. Neu ist jedoch die Idee, auf Basis eines 230 GE mit Hardtop ein Expeditions-Wohnmobil zu bauen. Neben verschiedenen Neuerungen an der Karosserie sowie im Inneren des Fahrzeugs bekam der Puch G auch neue Räder und Reifen verpasst. Das Lorinser-Team montierte Stahlfelgen vom Typ Dakar dark von DOTZ, die mit Reifen von BF Goodrich bezogen sind.

  • Der Grabber AT3 wird nun mit neuer Laufflächenmischung ausgeliefert.

    General Tire bestückt das Modell Grabber AT3 mit einer neuen Laufflächenmischung. Diese soll neben einer gesteigerten Schnittfestigkeit auch eine bessere Leistung auf nasser Straße ermöglichen. Laut Hersteller verbessert sich beim Grabber AT3 die EU-Labeleinstufung bei den Nassbremswegen auf „C“. Gleichzeitig werden zwei neue Dimensionen für Felgen mit 21 und 22 Zoll Durchmesser eingeführt, für das nächste Jahr kündigen die Verantwortlichen weitere Größen an.

  • Die RS12-Felge ist Teil des Veredelungspakets das Sportservice Lorinser für die Mercedes V-Klasse anbietet. Bildquelle: Lorinser.

    Neben Veredelungen für Coupés, Cabrios, Limousinen und SUVs hat Sportservice Lorinser auch Produkte für die aktuelle V-Klasse (Vito) im Programm. Die Waiblinger steigern das Potenzial der Mercedes-Modelle durch ein neues PowerModul sowie den Einsatz von Leichtmetallrädern des Typs RS12 in 19 oder 20 Zoll.

  • Der Van-All Season wird in 13 Dimensionen für Felgen mit Durchmessern von 15 und 16 Zoll für die gängigen Transporter angeboten.

    Die zum Conti-Konzern gehörende Reifenmarke Semperit legt gleich zwei neue Ganzjahresreifen vor: Der All Season-Grip für Pkw und der Van-All Season erweitern das Lieferprogramm.