„Held der Straße“ des Monats November rettet Lkw-Fahrer

Dienstag, 17 Dezember, 2019 - 14:15
"Held der Straße" des Monats November 2019: Herbert Hertwig aus Olsberg. Bildquelle: Carina Faust.

Herbert Hertwig aus Olsberg ist der „Held der Straße“ des Monats November 2019. Nach einem Auffahrunfall auf der A 44 bei Werl kam der 62-jährige einem Lkw-Fahrer zu Hilfe. Für seinen durchdachten Einsatz wurde er nun von Goodyear und dem Automobilclub von Deutschland (AvD) als „Held der Straße“ ausgezeichnet.

Herbert Hertwig war Mitte Märze auf der A 44 unterwegs, als er sah wie nach einem Auffahrunfall mehrere Fahrzeuge ineinandergeschoben wurden. Hertwig eilte zu einem stark deformierten und qualmenden grünen Lkw, dessen Fahrer in der Kabine eingeklemmt war. Da weder die Fahrer- noch die Beifahrertür aufzukriegen waren, drang der Ersthelfer über den Motorraum zu dem Verunfallten vor. „Der Fahrer sah wirklich schlecht aus, er war blutüberströmt, aber noch bei Bewusstsein und halbwegs ansprechbar. Ich musste also schnell etwas tun. Ich fand in einer Tasche auf der Beifahrerseite etwas Wäsche. Mit dieser tupfte ich ihn ab, um zu schauen, ob er nicht etwa heftig aus einer Schlagader blutete. Ich machte ihm laut klar: ‚Du brauchst dich um nichts zu kümmern, ich mache das! Was tut dir weh?‘“, schildert der Rentner die Situation.

Der niederländische Lkw-Fahrer gab Hertwig zu verstehen, dass seine Beine sehr schmerzen und ihm kalt sei. „Es war tatsächlich sehr kalt an diesem Morgen. Ich fand in der Kabine einen Schlafsack, mit dem packte ich den Mann ein. Ansonsten hielt ich ihn wach und versicherte ihm: ‚Alles gut, Hilfe ist alarmiert!‘“, erinnert sich der Ersthelfer. Nachdem der Notarzt eingetroffen war half Hertwig auch noch bei der weiteren Versorgung des Verletzten und entfernte auf Geheiß einer alarmierten Spezial-Einsatzkraft auch noch die beschädigte Elektronik im Führerhaus.

Quelle: 

dw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • „Held der Straße“ des Monats Juni 2020: Uwe Acksteiner aus Ratingen. Bildquelle: Goodyear.

    Der „Held der Straße“ des Monats Juni kommt aus Ratingen in Nordrhein-Westfalen. Uwe Acksteiner eilte nachts einer Frau zu Hilfe, deren Fahrzeug infolge eines Ausweichmanövers von der Straße abgekommen war und sich überschlagen hatte. Der Ersthelfer befreite dabei auch den Hund der Fahrerin aus dem Unfallfahrzeug.

  • Markus Köstermenke ist "Held der Straße" des Monats Juli/August 2020. Bildquelle: Goodyear.

    Der 41-jährige Markus Köstermenke aus Merzen wurde von Goodyear und dem Automobilclub von Deutschland (AvD) zum „Held der Straße“ des Monats Juli/August 2020 gekürt. Köstermenke unterstützte die Sanitäter bei der Versorgung eines Mannes, der mit seinem Pkw im Graben gelandet war.

  • Die GDHS konnte 14 Betriebe der insolventen Fintyre-Gruppe erhalten. Bildquelle: GB.

    Die Fintyre-Insolvenz zu Beginn des Jahres hatte für die zum Verbund gehörenden Betriebe unterschiedliche Folgen. Während sich für einige Unternehmen der Fintyre-Gruppe schnell Interessenten fanden, standen einzelne Betriebe vor dem kompletten Aus. Für insgesamt 14 Betriebe können die Goodyear Dunlop Handelssysteme (GDHS) nun Positives berichten: Die Betriebe bleiben an etablierten Standorten erhalten beziehungsweise können wiedereröffnen.

  • Die Hauptteilnehmer des Medientags waren Sir Chris Hoy, ein sechsmaliger Olympiasieger im Radsport und John McGuinness, ein 23-maliger Gewinner des Isle of Man TT-Rennens.

    Die Organisatoren der British Rallycross Championship starteten in der vergangenen Woche die Saison 2020 mit einem Medientag auf dem Lydden Hill Race Circuit. Mit der neuen Kampagne wird die Serie offiziell als Motorsport UK British Rallycross Championship 5 Nations Trophy von Cooper Tires präsentiert.