Heuver präsentiert sich auf der bauma

Mittwoch, 20 März, 2019 - 09:45
Ab April zeigt sich Heuver in einem neuen Erscheinungsbild. Bildquelle: Heuver.

Heuver gibt auf bauma 2019 vom 8. bis 14. April in München einen virtuellen Einblick in sein Produktportfolio. An Stand 132 in Halle A6 präsentiert Heuver unter anderem seine Geländereifen, die insbesondere für Erdbewegungsunternehmen interessant sind.

Zusätzlich dazu bietet das Unternehmen auch ein breites Serviceangebot, wie Produktmanager Bert van 't Holt erklärt: „Wir fertigen auch die Felgen selber, liefern auf der Felge montierte Reifen oder montieren die Reifen vor Ort. Und wir nehmen gebrauchte Reifen wieder zurück.“ Um persönlichen Kontakt zu gewährleisten und die eigenen Serviceansprüche zu erfüllen, hat jeder Kunde bei Heuver einen festen Ansprechpartner im Innen- und Außendienst. Und mit 12 Sprachen im Haus sollte es laut Unternehmensangaben möglich sein, mit (fast) jedem Kunden in seiner eigenen Sprache zu kommunizieren.

Auch für Besucher der Messe die Heuver bereits kennen, lässt sich an dem 18m² großen Stand auf der bauma Neues Entdecken. Ab April nämlich tritt Heuver mit einem neuen Erscheinungsbild auf. „Es gibt aber keine große Veränderung. Wir bleiben ein bodenständiger Familienbetrieb. Mein Vater Mans Heuver hat in unserem Logo noch immer einen symbolischen Platz. Damit wollen wir zeigen, dass die Mission, die er 1966 hatte, nämlich den besten Service zu bieten, immer noch in unserer DNS steckt“, erklärt Geschäftsführer Bertus Heuver.

Lesen Sie mehr über die bauma in den nachfolgenden Print-Ausgaben von AutoRäderReifen-Gummibereifung.

Quelle: 

dw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Heuver legt als Spezialist im Bereich Erdbewegungsreifen sein Nachschlagewerk für dieses Segment neu auf.  wegungsreifen sein Nachschlagewerk für dieses Segment neu auf.

    Heuver legt als Spezialist im Bereich Erdbewegungsreifen sein Nachschlagewerk für dieses Segment neu auf. „Das Erdbewegungsreifenbuch enthält alle relevanten Reifeninformationen für die wichtigsten Premiummarken und natürlich unsere Eigenmarken wie Aeolus und Barkley", sagt Bert van 't Holt, Produktmanager Erdbewegungsreifen bei Heuver.

  • Die beiden Sieger des AutoBild-Sommerreifentest: der Continental PremiumContact 6 (l.) und der Goodyear Eagle F1 Asymmetric 5.

    Für ihren großen Sommerreifentest 2020 hat die AutoBild insgesamt 50 Profile herangezogen – und die 30 schlechtesten Bremser (Bremsweg nass und trocken addiert) direkt wieder aussortiert. Die Podiumsplätze im Finale der 20 Top-Bremser sichern sich einmal mehr die Premium-Hersteller: Conti und Goodyear teilen sich Platz eins vor dem Michelin-Reifen. Zu überzeugen wissen offenbar auch die Pneus von Apollo-Vredestein.

  • Das in zwei Phasen angelegte Projekt wird laut Unternehmensangaben im ersten Schritt das Rote Kreuz unterstützen.

    Anfang Mai startet der Reifenhersteller Hankook in Deutschland eine neue Kampagne für gemeinnützige Zwecke im Zusammenhang mit der COVID-19 Pandemie. Das in zwei Phasen angelegte Projekt wird laut Unternehmensangaben im ersten Schritt das Rote Kreuz, die Tafeln und den Malteser Hilfsdienst bundesweit unterstützen. In einer weiteren Aktion erhalten Blutspender des Roten Kreuz in Hessen, wo sich auch die Deutschland- und Europa-Zentrale von Hankook befindet, für ihr Engagement vom Reifenhersteller Aral-Gutscheine.

  • Hans-Jürgen Drechsler (re.), scheidender Geschäftsführer des BRV, mit seinem Nachfolger Michael Schwämmlein (li.), sowie Ralph Flach, Geschäftsführer der Reifen Casteel-Gruppe und Repräsentant der TOP SERVICE TEAM KG.

    Die TOP SERVICE TEAM KG hat sich als Kooperation freier Reifenfachhändler von Hans-Jürgen Drechsler verabschiedet. Drechsler war Ende Februar nach mehr als 25-jähriger Tätigkeit als Geschäftsführer beim Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk (BRV) in den Ruhestand gegangen.