H&R Fahrwerkskomponenten für neue Mercedes G-Klasse

Dienstag, 12 März, 2019 - 11:00
Die neue Mercedes G-Klasse kann mit Fahrwerkskomponenten von H&R bestückt werden. Bildquelle: H&R.

Von 1979 bis 2018 wurde die Technik der G-Klasse immer wieder angepasst, doch es blieb beim Ur-Modell. Nun hat sich Mercedes doch zu einem grundlegenden Neubau durchgerungen – und den haben dann die H&R Techniker angepasst. Mit neuen Federn der Fahrwerksspezialisten aus Lennestadt lässt sich die kantige Karosse des exklusiven Offroaders wahlweise um bis zu 30 Millimeter absenken oder um bis zu 40 Millimeter höherlegen.

Letztere Variante kommt bevorzugt bei denen zum Einsatz, die eher im Gelände oder in der Wüste unterwegs sind – sei es beruflich oder privat. Die Sportfedern mit 30 Millimeter Tieferlegung stehen hingegen bei Großstädtern im Fokus. Beiden Feder-Varianten gemein ist Unternehmensangaben zufolge ein sicheres Fahrverhalten und eine optische Aufwertung des Luxus-Liners.

Ebenfalls verfügbar sind Trak+ Spurverbreiterungen, die H&R aus hochzugfestem Aluminium fertigt. Damit lassen sich Serien- wie Nachrüsträder millimetergenau auf die Außenkanten der Kotflügel ausrichten. Neben optischen Aspekten soll die breitere Spur auch das Fahrverhalten verbessern. Wie bei H&R üblich verfügen alle Komponenten über die erforderlichen Teile-Gutachten.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Für die A-Klasse von Mercedes gibt es ebenfalls ein "H&R-Doping". Bildquelle: H&R.

    Mit der A-Klasse mit Kofferraum haben die Daimler-Designer einmal mehr ein Modell mit stimmigen Proportionen und sportlicher Performance entworfen. Um gerade in puncto sportlicher Performance noch ein wenig mehr zu überzeugen, empfehlen die Fahrwerks-Ingenieure der H&R Spezialfedern GmbH die eigens für die A-Klasse-Limousine entwickelten Sportfedersätze.

  • Lorinser offeriert das neue RS12-Rad in vier Ausführungen von 8,5x19 bis 9,5x20 Zoll. Bildquelle: Lorinser.

    Sportservice Lorinser hat seine Produktpalette um das Leichtmetallrad RS12 ergänzt. Das als 19- und 20-Zoll-Variante lieferbare Flowforming-Rad passt laut Unternehmensangaben auf fast alle Mercedes-Modelle und ist ab April im Handel erhältlich.

  • Die Sommerausstattung für diesen einzigartigen Rettungswagen versprach Reifen Lorenz bereits im Dezember.

    Reifen Lorenz spendet sechs neue Kompletträder für einen Baby-Notarztwagen der Johanniter. Auf Mercedes-Stahlfelgen wurden mit dem „Michelin Agilis 3“ die neueste Generation Transporter-Sommerreifen des französischen Herstellers verbaut.

  • Soll eine Brücke zu den Mercedes-Modellen der 90er Jahre schlagen: das LM2R-Rad von Sportservice Lorinser. Bildquelle: Lorinser.

    Mit seiner aktuellen Fahrzeugpalette findet Mercedes durchaus Anklang bei Autokäufern. Dennoch gilt die Ära von W140, W126, W124, Mercedes 190 und Co. für viele noch heute als goldenes Zeitalter der Automarke. Mit seinem neuen Leichtmetallrad LM2R will Sportservice Lorinser nun eine Brücke zwischen den Epochen schlagen.