H&R-Sportfedern für BMW 8er Grand Coupé

Dienstag, 11 Februar, 2020 - 13:00
Für das BMW 8er Grand Coupé bietet H&R Fahrwerksfedern und Spurvebreiterungen an. Bildquelle: H&R.

Bei den großen viertürigen Coupés handelt es sich um die Highlights der jeweiligen Spitzenbaureihen. Als technischer Partner von BMW-Motorsport liefert H&R Fahrwerksfedern für das 8er Grand Coupé des bayrischen Autoherstellers. Damit liegt der BMW 25 Millimeter tiefer auf der Straße.

Durch die Absenkung des Fahrzeugschwerpunktes soll das Einlenken noch direkter und die Wank-Bewegung der Karosserie in schnell gefahrenen Kurven reduziert werden. Dabei ist laut Unternehmensangaben der langstreckentaugliche Fahrkomfort weiterhin garantiert. Zu dem soll die Maßnahme optisch überzeugen, da die breiten Alus des 8er GC nun formschlüssig in den Radkästen stünden. Ebenfalls für das Grand Coupé offeriert H&R „Trak+“-Spurverbreiterungen aus hochzugfestem Aluminium. Diese sollen die millimetergenaue Ausrichtung von Serien- und Nachrüsträdern an den Radhauskantenermöglichen und gleichzeitig für einen weiteren Zuwachs der Performance wie auch der Optik sorgen. Die H&R-Fahrwerkskomponenten verfügen über Teilegutachten und nur für Fahrzeuge mit adaptiven Dämpfern erhältlich.

Quelle: 

dw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Ein BMW 3.0 CS BJ 1971 ist die Hauptattraktion des Dunlop-Stands beim 48. AvD-Oldtimer-Grand-Prix. Bildquelle: Goodyear.

    Wenn an diesem Wochenende erstmals wieder eine Rennveranstaltung in Deutschland mit Zuschauern über die Bühne geht, wird auch die Reifenmarke Dunlop am Start sein. Beim 48. AvD-Oldtimer-Grand-Prix am Nürburgring präsentiert sich Dunlop unter anderem mit einem eigenen Stand im Fahrerlager.

  • So könnte ein BMW 2er Gran Coupé xDrive mit H&R-Sportfedern und Trak+-Spurverbreiterungen aussehen. Bildquelle: H&R.

    Während die Basis des aktuellen 2er BMW Gran Coupé auf Frontantrieb setzt, soll bei den xDrive-Modellen ein Allradantrieb für entsprechenden Vortrieb und eine gute Traktion sorgen. Mit eigens für die Allradmodelle entwickelten Sportfedern will H&R die Fahrzeuge nochmals aufwerten.

  • Am Mazda CX-30 lassen sich ebenfalls Sportfedern und Spurverbreiterungen von H&R verbauen. Bildquelle: H&R.

    Mit dem Mazda CX-30 hat die untere Mittelklasse ein neues Level erreicht. Dank des „Nagare-Designs“ soll die Fließhecklimousine mit einer ganz eigenen Formensprache und großem praktischem Nutzwert überzeugen. Potenzial haben die H&R-Ingenieure jedoch in den Radhäusern des CH-30 ausgemacht und daher auch für das Mazda-Modell einen passenden Satz Sportfedern entwickelt.

  • Mit H&R-Sportfedern liegt das BMW 2er Gran Coupé 35 Millimeter tiefer auf der Straße. Bildquelle: H&R.

    Anders als es der Name vermuten lässt basiert das neue 2er BMW Gran Coupé auf der technischen Basis des aktuellen 1er BMW. Damit setzt das Modell auf Frontantrieb und quer eingebaute Motoren. Und auf pure Power, die sich nun mit den jetzt lieferbaren Sportfedern von H&R noch besser händeln lassen soll.