H&R-Sportfedern auch für BMW X4

Montag, 11 Mai, 2020 - 10:45
Auch für den BMW X4 hat H&R Fahrwerkskomponenten im Angebot. Bildquelle: H&R.

Auch für den BMW-Vertreter der Mittelklasse, den X4, hat Fahrwerkhersteller H&R seit kurzem Sportfedersätze – inklusive ABE – im Sortiment. Die exakt auf die BMW-Serien-Dämpfer abgestimmten Federn senken laut Unternehmensangaben nicht nur den Fahrzeugschwerpunkt, sondern reduzieren auch die Karosseriebewegungen.

Wie tief der Fahrzeugschwerpunk abgesenkt wird, ist abhängig von der jeweiligen Fahrzeugausführung. An der Vorderachse ist dabei eine Tieferlegung von 30 bis 40 Millimetern möglich, während der Spielraum an der Hinterachse zwischen 15 und 30 Millimetern liegt. Im Vergleich zum Serienpendant werde so auch ein direkteres Einlenken möglich, heißt es seitens des Fahrwerkherstellers. In Kürze sollen bei H&R zusätzlich auch Trak+-Spurverbreiterungen für den BMW X4 erhältlich sein.

Quelle: 

dw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Räderhersteller Tomason wird sein Räderportfolio in diesem Jahr nicht auf der THE TIRE COLOGNE präsentieren. Bildquelle: GB.

    Weitere Absage für die THE TIRE COLOGNE: Nachdem letzte Woche bereits die Reifenhersteller Michelin, Cooper und Toyo ihre Messepräsenzen abgesagt hatten, verkündete nun auch Tomason 2020 auf das Branchenevent zu verzichten. Bereits im letzten Jahr hatte Superior Industries verkündet, nicht an der THE TIRE COLOGNE teilzunehmen.

  • Die Redaktion sprach mit Geschäftsführer Paul Rösler über die Einsparmöglichkeiten der Runderneuerung.

    Die Rösler Tyre Innovators GmbH & Co. KG hat einen CO2-Folder aufgesetzt. Wir sprachen mit Geschäftsführer Paul Rösler über die Einsparmöglichkeiten der Runderneuerung.

  • Mit den Gewindefedern von ST sind an den Hyundai-Modellen Tieferlegungen von bis zu 30 Millimeter möglich. Bildquelle: KW automotive.

    Für die sportlichen Kompaktmodelle von Hyundai sind ab sofort höheneinstellbare ST Federsätze verfügbar. Das ST-Angebot umfasst die Modelle i30 N, N Performance (Typ PDE) und die „Fastback“-Limousine. Insgesamt sind mit den Fahrwerkskomponenten von ST stufenlose Tieferlegungen bis 30 Millimeter möglich.

  • Die Nordschleife soll nun im September statt im Mai Schauplatz des ADAC TOTAL 24h-Rennens sein. BIldquelle: Gruppe C/ADAC.

    Die Corona-Epidemie zwingt nun auch die Organisatoren des ADAC TOTAL 24h-Rennens zu einer Verschiebung des für das Himmelfahrtswochenende geplanten Events. Stand jetzt findet die 48. Auflage des Langstreckenklassikers ersatzweise vom 24. bis 27. September 2020 statt. Das für das letzte Aprilwochenende angesetzte Qualifikationsrennen fällt dagegen in diesem Jahr komplett aus.