HUK: Auto bleibt Fortbewegungsmittel der Wahl

Freitag, 15 Mai, 2020 - 10:45
Laut einer Umfrage der HUK-COBURG bleibt das Auto als Fortbewegungsmittel nach wie vor erste Wahl.

Laut einer Umfrage der HUK-COBURG bleibt das Auto als Fortbewegungsmittel nach wie vor erste Wahl. Zwei von drei Befragten (67 Prozent) gehen nach HUK-Angaben nicht davon aus, dass die Corona-Krise ihr Mobilitätsverhalten langfristig verändert: Sie werden auch nach der Corona-Krise überwiegend das Auto nutzen.

60 Prozent der Befragten gab an, sich aktuell am häufigsten mit dem Auto fortzubewegen, gefolgt von zu Fuß gehen (52 Prozent) und Fahrrad fahren (24 Prozent). Jeder vierte Befragte (25 Prozent) gibt offenbar an, dass das Auto als Fortbewegungsmittel durch die Corona-Krise sogar wichtiger für ihn geworden ist. Weniger genutzt werden laut HUK hingegen öffentliche Verkehrsmittel. Lediglich für 15 Prozent der Befragten gehören Bus, Bahn und Co. aktuell zu den am häufigsten genutzten Fortbewegungsmitteln. Auch bei anderen gemeinschaftlich genutzten Mobilitätsangeboten wie Car-Sharing oder Mitfahrbörsen überwiege die Skepsis: Die Mehrheit der Befragten (59 Prozent) wolle derzeit kein Auto mit fremden Personen teilen.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • 75 Prozent der Befragten geben an, in der jetzigen Zeit eher mit dem Auto in Urlaub fahren zu wollen als früher. Bildquelle: reifen.com

    Corona hat den Plänen vieler Reisewilliger in diesem Jahr einen gehörigen Strich durch die Rechnung gemacht. Neben notgedrungen geänderter Reiseziele hat sich auch für viele Urlauber die Wahl des Verkehrsmittels gewandelt. In einer Umfrage von reifen.com gaben rund 75 Prozent der Befragten an, in der jetzigen Zeit eher mit dem Auto in Urlaub fahren zu wollen als früher. Der Reifenfachhandel kann diese Situation nutzen, um sicherheitsrelevante Dienstleistungen und Sommerchecks anzubieten.

  • Deutsche Pkw-Besitzer fahren laut einer Vergölst-Umfrage mehrheitlich mit dem Auto in Urlaub. Bildquelle: Vergölst.

    Ob Kurzausflüge an die See oder wandern in den Bergen: Fast zwei Drittel der Deutschen Pkw-Besitzer planen in diesem Jahr, ihren Sommerurlaub mit dem Auto zu unternehmen, 46 Prozent im eigenen Land. Das hat Vergölst zusammen mit dem Marktforschungsinstitut Statista herausgefunden. Höchste Zeit, alle sicherheitsrelevanten Punkte am Fahrzeug zu überprüfen.

  • Der Besitz eines Autos ist den befragten Autofahrern beiderlei Geschlechts weiterhin wichtig. Bildquelle: obs/KÜS-Bundesgeschäftsstelle.

    In Zeiten hoher Ansteckungsgefahr durch das Corona-Virus war ein eigener Pkw für viele eine willkommene Alternative zu Bus und Bahn. Auf die Frage im KÜS Trend-Tacho, wie wichtig es sei, ein Auto auch zu besitzen und dieses uneingeschränkt innerhalb der Familie zu nutzen, gaben 96 Prozent der Befragten – und damit genau so viele wie im letzten Jahr – an, dies sei „wichtig“. Zugleich äußerten aber auch 41 Prozent der Umfrageteilnehmer die Absicht, in den nächsten Jahren weniger Auto zu fahren.

  • Unweit des Goodyear-Hauptsitzes in Akron/Ohio befindet sich auch der Sitz von Lordstown Motors. Bildquelle: Goodyear.

    Die Goodyear Tire & Rubber Company hat eine strategische Partnerschaft mit dem ebenfalls in Ohio/USA ansässigen Unternehmen Lordstown Motors vereinbart. Die beiden Partner wollen künftig bei der Reifenentwicklung zusammenarbeiten und neue Möglichkeiten des Reifen-Monitorings ausloten.