Industrie

Conti stößt 2019 in Top 3 der Pkw-Reifenhersteller vor

Nach eigenen Angaben zählt Conti 2019 erstmals zu den Top-3-Pkw-Reifenherstellern der Welt. Bildquelle: GB.

Die Continental AG hat im Rahmen einer digitalen Pressekonferenz ihre Unternehmensergebnisse für das Jahr 2019 veröffentlicht. Demnach betrug der konzernweite Umsatz 2019 rund 44,5 Mrd. EUR (Vj.: 44,4 Mrd. EUR), wovon rund 18 Milliarden innerhalb der Rubber Group erzielt wurden (Vj.: 17,6 Mrd. EUR). Mit mehr als 142 Millionen produzierten Pkw-Reifen in 2019 zählt Conti eigenen Angaben zufolge erstmals zu den Top-3-Pkw-Reifenherstellern der Welt.

Rubrik: 

Goodyear kündigt "A"-gelabelten Ganzjahresreifen für Erstausrüstung an

Goodyear ist eigenen Angaben zufolge der erste Reifenhersteller, der einen Ganzjahresreifen für die Erstausrüstung produziert, der die Schneeflocken-Kennzeichnung trägt und gleichzeitig in der europäischen Reifenkennzeichnungsverordnung im Kriterium Rollwiderstand mit „A“ gelabelt wird.

Goodyear ist eigenen Angaben zufolge der erste Reifenhersteller, der einen Ganzjahresreifen für die Erstausrüstung produziert, der die Schneeflocken-Kennzeichnung trägt und gleichzeitig in der europäischen Reifenkennzeichnungsverordnung im Kriterium Rollwiderstand mit „A“ gelabelt wird. Der Reifenhersteller will das Gummi noch 2020 vorstellen.

Rubrik: 

Analysetechnik soll Vernetzungsdichte in Reifenmischungen erkennen

Mittels der neuen mikroskopischen Analysetechnik soll erstmals die Vernetzungsdichte in Reifenmischungen beobachtet werden können.

Sumitomo Rubber Industries (SRI) und die Ibaraki University in Japan haben eigenen Angaben zufolge zusammen eine Technik zur selektiven Analyse einzelner Materialien in Reifenmischungen entwickelt. Ein von der Universität Ibaraki entwickeltes neues „Teilchenstrahl-Mikroskop“ zeigt großes Potenzial, um Mischungen einfacher zu analysieren, heißt es in einer Mitteilung.

Rubrik: 



Design-Studentin beginnt Praktikum bei Kraiburg Austria

Christoph Priewasser (l.) und Johannes Lackner von Kraiburg Austria mit der neuen Praktikantin, Borislava Dimitrova. Bildquelle: Kraiburg Austria.

Im vergangenen Jahr hatten die Runderneuerungsspezialisten von Kraiburg Austria einen Wettbewerb im Fachbereich Produktdesign ausgeschrieben. Die Aufgabe des Wettbewerbs bestand darin, innovative und ansprechende Designs für Laufflächen und Seitenwände runderneuerter Reifen zu gestalten. Borislava Dimitrova, Studentin an der FH Potsdam, sicherte sich mit ihrem Entwurf den ersten Platz und wurde dafür mit einem fünfmonatigen Praktikum bei Kraiburg Austria belohnt.

Rubrik: 

AutoBild-Test: Conti und Goodyear teilen sich Platz eins

Die beiden Sieger des AutoBild-Sommerreifentest: der Continental PremiumContact 6 (l.) und der Goodyear Eagle F1 Asymmetric 5.

Für ihren großen Sommerreifentest 2020 hat die AutoBild insgesamt 50 Profile herangezogen – und die 30 schlechtesten Bremser (Bremsweg nass und trocken addiert) direkt wieder aussortiert. Die Podiumsplätze im Finale der 20 Top-Bremser sichern sich einmal mehr die Premium-Hersteller: Conti und Goodyear teilen sich Platz eins vor dem Michelin-Reifen. Zu überzeugen wissen offenbar auch die Pneus von Apollo-Vredestein.

Rubrik: 

Konzeptreifen Goodyear reCharge soll seine Lauffläche erneuern

Bisher nur mit Konzept-Status: der sich selbst erneuernde Goodyear reCharge. Bildquelle: Goodyear.

Da der Genfer Automobilsalon aufgrund der Ansteckungsgefahr durch das Coronavirus abgesagt wurde, präsentierte Goodyear seinen neuen Konzeptreifen auf digitalem Wege. Der als Messe-Highlight gedachte reCharge-Reifen verfügt über spezielle Kapseln, die die Lauffläche des Reifens erneuern sollen. Die Kapseln könnten zudem je nach Mobilitätsanforderung des Nutzers angepasst und verändert werden.

Rubrik: 

Pirelli-Ergebnis 2019: EBIT sinkt, Netto-Gewinn steigt

 Im Pirelli-Hauptsitz trat am 02. März der Verwaltungsrat zusammen und genehmigte die Ergebnisse für das vergangene Jahr. Bildquelle: Pirelli.

Reifenhersteller Pirelli hat die Ergebnisse des Geschäftsjahres 2019 veröffentlicht. Aufgrund eines „durch schwache Nachfrage auf dem Reifenmarkt gekennzeichneten Jahres“ erzielten die Italiener ein um 3,9 Prozent geringeres operatives Ergebnis (917,3 Mio. EUR) als noch im Geschäftsjahr 2018. Der Netto-Gewinn lag mit 457,7 Mio. EUR jedoch um 3,5 Prozent über dem 2018er-Wert.

Rubrik: 

iF Design Award für N’FERA Primus

Der N’FERA Primus von Nexen Tire erhält den iF Design Award.

Der N’FERA Primus von Nexen Tire erhält den iF Design Award. In der Kategorie "Produkte" wurden von der Jury unter anderem die Punkte "Innovation, Umweltfreundlichkeit und Qualität" bewertet.

Rubrik: 

GTÜ-Sommerreifentest: Nächster Achtungserfolg für Maxxis

GÜT und ACE haben neun Sommerprofile gestestet. Bildquelle: GTÜ.

In ihrem gemeinsamen Sommerreifentest wollten die GTÜ und der Auto Club Europa (ACE) die Frage beantworten, was die Zweitmarken der Premiumhersteller taugen. Diese Frage lässt sich aufgrund der Versuchsanordnung jedoch nur bedingt beantworten, traten doch auch Profile von Maxxis, Apollo und Toyo im Test an. Überraschenderweise ebenfalls am Start ist mit dem Hankook Ventus Prime 3 (K125) ein Vertreter der Premium-Gattung.

Rubrik: 

Yokohama zieht Fahrzeugen erneut „das Fell über die Ohren“

Wolfgang Groß (Inhaber Groß Service Point), Sabine Stiller (Manager Marketing+PR Yokohama), Michael Kowarz (Gebietsleiter Süd), Johannes Ackermann (Inhaber Auto Ackermann), Klaus Mössinger (Inhaber Reifen Mössinger) und Jörn Stövesand (Head of Division Sales & Marketing Yokohama) bei der Übergabe der Fahrzeuge (v.l.n.r.). Bildquelle: Yokohama.

Reifenhersteller Yokohama hat in Düsseldorf weitere im Katzen-Look folierte Werksattersatzwagen an Partnerhändler übergeben. Bereits 2017 und 2018 hatten die Japaner zwei Geparden-Katzenautos für eine Roadshow auf die Straße gebracht, ehe im Rahmen des Programms „Yokohama Club Network" Ende 2019 die ersten derartigen Werkstattersatzwagen an Partnerhändler übergeben wurden.

Rubrik: 

Seiten