Auch Jesteburger Autohaus setzt auf Hacobau-Reifencontainer

Mittwoch, 23 Oktober, 2019 - 11:15
Die Reifencontainer von Hacobau bestehen aus verzinktem Stahl. Bildquelle: Hacobau.

Um Kunden eine Reifeneinlagerung anbieten zu können, ist es wichtig über ausreichend Platz zu verfügen. Dafür hat sich nun die Autohaus Kuhn & Witte GmbH & Co. KG aus Jesteburg zwei Reifencontainer von Hacobau angeschafft. Im Inneren der Container befinden sich Regale, in denen die Reifen stehend nebeneinander gelagert werden können.

Die Hacobau GmbH bietet ihre Reifencontainer wahlweise mit sechs oder zwölf Metern Länge an, wobei sich in der größeren Variante etwa 70 Radsätze lagern lassen sollen. Eine noch größere Lagerfläche bietet die Möglichkeit einer Container-Kombination, in der bis zu 50 Quadratmeter Fläche zur Verfügung stehen. Zudem bietet Hacobau auch spezielle Reifenlagerhallen an. Diese sollen schnell und einfach zu montieren sein und auf verschiedenen Unterböden sicher stehen. Ebenso wie die dazu passenden Reifenregale werden auch die Container und Lagerhallen komplett in Deutschland produziert.

Quelle: 

dw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Seit dem 1. Juni verstärkt Jörg Becker das Außendienstteam von Apollo Vredestein.

    Seit dem 1. Juni verstärkt Jörg Becker das Außendienstteam von Apollo Vredestein. In seiner Funktion als Key Account-Manager Autohaus ist Becker für den Auf- und Ausbau des Autohausgeschäftes verantwortlich.

  • Mit "cerium grey" hat die Ronal Group ab sofort eine dritte Lackierungs-Option für die R65-Felge im Programm. Bildquelle: Ronal.

    Die Ronal Group erweitert das Angebotsspektrum ihres R65-Rades. Die klassische Doppelspeichenfelge ist zusätzlich zu den bisher verfügbaren Oberflächen „silber“ und „jetblack-matt“ ab sofort auch in der neuen Variante „cerium grey“ erhältlich. Damit reagiert der Räderhersteller eigenen Angaben zufolge auf die Marktnachfrage nach einer weiteren Oberfläche.

  • Nun auch mit dem Tuning-System PowerControlX von DTE auszustatten: der Mercedes-Benz C 43 AMG 3.0. Bildquelle: DTE Systems.

    Dass Kombi auch anders geht, zeigt der Mercedes C 43 AMG 3.0 mit seinen 390 PS und einem Drehmoment von 520 Nm. Für Detlef Strube, Entwicklungschef bei DTE Systems, und seine Mitarbeiter ist das jedoch noch nicht genug, weshalb das Tuning-System PowerControl X nun auch für den MB C 43 AMG zur Verfügung steht.

  • Seit September vergangenen Jahres liegt die Zahl der neuzugelassenen Nfz in Deutschland jeweils unterhalb des Wertes des Vergleichszeitraumes. Bildquelle: ACEA.

    Auch im April 2020 zeigten sich auf dem europäischen Nfz-Markt die Auswirkungen der Covid19-Pandemie. Im Vergleich zum Vorjahresmonat wurden EU-weit insgesamt 67 Prozent weniger Nutzfahrzeuge neu zugelassen. Die größten Rückgänge verzeichneten dabei die Länder, in denen die restriktivsten Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus‘ verordnet wurden. Dies geht aus einer Datenerfassung der European Automobile Manufacturers' Association (ACEA) hervor.