Kaguma erneuert den Bereich "Hilfe & Service"

Donnerstag, 20 September, 2012 - 15:00
Kaguma hat den Menüpunkt „Hilfe & Service“ überarbeitet.

Die Macher der Plattform Kaguma arbeiten am weiteren Ausbau ihrer Servicestruktur. Um auch Online die wichtigsten Fragen der Kunden rasch zu beantworten, haben die Hallbergmooser ihren Menüpunkt „Hilfe & Service“ neu strukturiert. Mit der Eingabe von Stichwörtern bekommt der Anwender nun unmittelbar die damit verbundenen Themen in übersichtlicher Form dargestellt. Für tiefergehende Fragen steht darüber hinaus die Serviceabteilung werktags unter der neuen Rufnummer +49 (0) 811 - 99 87 76 – 0 zur Verfügung. "Wir freuen uns, dass wir hier wichtige Impulse im Markt als Pionier der 'Reifen- und Service-Plattform' setzen können und der Serviceansatz auch inzwischen von anderen verstanden wird", sagt Kaguma-Geschäftsführer Marco Schulz. Unter  http://www.kaguma.com kann jeder Reifenhändler sich kostenlos anmelden und die vier Service-Module Quickstarter, Verkaufsraum, Angebots-Tool und Einlagerungs-Tool nutzen.


 

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Ab sofort setzt LeasePlan nicht nur beim Wartungs- und Reifenservice auf Euromaster, sondern auch im Bereich Autoglas.

    Euromaster hat seine Zusammenarbeit mit LeasePlan erweitert. Ab sofort setzt LeasePlan laut Unternehmensangaben nicht nur beim Wartungs- und Reifenservice auf Euromaster, sondern auch im Bereich Autoglas.

  • Seit Anfang Juni in der neu geschaffenen Position Product Manager/Key Account Manager OEM Sonderwerkzeuge für die VSG EMEA tätig: Andreas Dietmayer. Bildquelle: Vehicle Service Group EMEA.

    Mit Wirkung zum 01. Juni 2020 hat die Vehicle Service Group EMEA Andreas Dietmayer eine zentrale Position im Bereich Sonderwerkzeuge übertragen. Dietmayer bekleidet seit Anfang des Monats die neu geschaffene Position Product Manager/Key Account Manager OEM Sonderwerkzeuge.

  • Der „Alcar Sensor Universal" ist einer von drei Neuzugängen im Alcar-Sortiment. Bildquelle: Alcar.

    Seit 2014 sind RDK-Systeme in jedem neu zugelassenen Fahrzeug gesetzlich verbaut. Genau so lange ist auch die RDKS-Sparte von Alcar schon aktiv, die sich seit dem zu einem immer wichtigeren strategischen Produktbereich innerhalb der Gruppe entwickelt hat. Ab Juli stellt sich das Unternehmen in diesem Bereich nicht nur breiter auf, sondern führt auch gleich drei neue Produkte ein.

  • Die Metzeler-Ingenieure haben für den SPORTEC M9 RR eine Rayonstruktur entwickelt, die um 6 Prozent steifer sein soll als die des Vorgängers.

    Die Reifenmarke Metzeler präsentiert den SPORTEC M9 RR als Nachfolger des SPORTEC M7 RR. Der M9 RR soll laut Hersteller das Performancelevel im Supersport-Bereich neu definieren.