Kumho-Verantwortliche diskutieren strategische Neuausrichtung

Donnerstag, 5 September, 2019 - 08:30
Dae-Jin Jeon, Global CEO Kumho Tire und Rudi Völler, Geschäftsführer Bayer 04 Leverkusen Fußball GmbH.

Kumho Tyre stand hierzulande in den vergangenen Jahren nicht gerade für Kontinuität. Zahlreiche Personalwechsel in Schlüsselpositionen, die unsichere Finanzlage sowie der Doublestar-Einstieg ließen das Vertrauen seitens des Handels schwinden. Die Verantwortlichen bemühen sich aktuell darum, Vertrauen zurückzugewinnen. CEO Dae-Jin Jeon besuchte nun die Kumho Tire Europe GmbH in Offenbach sowie die Niederlassungen in Paris und England.

Laut Unternehmensangaben wurde die Neuausrichtung des europäischen Vertriebsmodells diskutiert. Insbesondere in Deutschland soll es kurzfristig weitere Anpassungen geben, so wurde beispielswese die Wiederöffnung eines Lagers final beschlossen. Kumho will künftig den Reifenfachhandel wieder schnell und zuverlässig bedienen können, so die Ankündigung. In Mörfelden-Walldorf traf sich Jeon mit Matthias Bode, dem neuen Leiter des europäischen Entwicklungszentrums, um über die strategische Neuausrichtung des Standortes, neue Produkte sowie zukünftige OE-Projekte zu beraten.

Auch ein Besuch beim neuen Partnerverein Bayer 04 Leverkusen stand auf dem Programm. In der BayAreana, in der aktuell aufgrund eines Pilzbefalls bereits nach dem zweiten Spieltag der komplette Rasen erneuert werden muss, traf der CEO unter anderem Geschäftsführer Rudi Völler, Marketing und Sales Direktor Dr. Schröder sowie Jan Reif, den Teamleiter des Vermarkters Lagardère Sports. Dae-Jin Jeon erklärt erneut die Beweggründe für die Partnerschaft mit der Werkself: „Wir freuen uns sehr, neuer Premium und Reifen Partner bei Bayer 04 Leverkusen zu sein. Der Verein steht für Zuverlässigkeit, Zielstrebigkeit und für internationales Prestige, alles entscheidende Kriterien für unsere Partnerschaften im Sport. Wir freuen uns mit Bayer Leverkusen einen europäischen Top Club gefunden zu haben, der in der Saison 2019/2020 sowohl in der Bundesliga aber auch in den Pokalwettbewerben weit vorne landen wird. Wir sind sicher, unsere Marke mit Hilfe dieser Partnerschaft deutlich zu steigern.“

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Wie bei Kai Havertz zu sehen prangt der Kumho-Schriftzug auch im Pokalfinale auf den Ärmeln der Leverkusener trikots. Bildquelle: Kumho.r Spieler

    Am kommenden Samstag steht für Bayer Leverkusen das vierte Pokalfinale der Vereinsgeschichte an. Als offizieller Premium- und Reifenpartner wird Kumho der Werkself die Daumen drücken, dass es mit dem ersten Titel seit 27 Jahren klappt. Während des Spiels wird der Reifenehrsteller als Ärmelsponsor auf den Leverkusener Trikots zu sehen sein.

  • Ab sofort in 42 Größen erhältlich: der neue Ganzjahresreifen Solus 4S HA32 von Kumho. Bildquelle: Kumho.

    Um am stetigen Wachstum des Segments der Ganzjahresreifen zu partizipieren, hat Kumho Tyre ein neues Profil auf den Markt gebracht. Die inzwischen dritte Generation des Allwetterreifens Solus 4S HA32 wurde speziell für europäische Straßenbedingungen entwickelt und steht aktuell in 42 Größen von 14 bis 18 Zoll bereit.

  • Der „Alcar Sensor Universal" ist einer von drei Neuzugängen im Alcar-Sortiment. Bildquelle: Alcar.

    Seit 2014 sind RDK-Systeme in jedem neu zugelassenen Fahrzeug gesetzlich verbaut. Genau so lange ist auch die RDKS-Sparte von Alcar schon aktiv, die sich seit dem zu einem immer wichtigeren strategischen Produktbereich innerhalb der Gruppe entwickelt hat. Ab Juli stellt sich das Unternehmen in diesem Bereich nicht nur breiter auf, sondern führt auch gleich drei neue Produkte ein.

  • Der Kumho Ecowing ES31 wurde speziell für Kleinwagen sowie Fahrzeuge der Kompakt- und Mittelklasse entwickelt.

    Kumho Tyre stattet erstmalig ein Seat Modell mit Erstausrüstungsreifen aus. Der Seat Ibiza wird optional ab sofort mit dem Kumho Profil Ecowing ES31 in der Größe 185/65 R15 88H ab Werk ausgeliefert.