KW Gewindefahrwerke mit Teilegutachten für VW Golf VIII

Montag, 29 Juni, 2020 - 10:45
Bis zu 60 Millimeter tiefer ist der VW Golf VIII mit den KW Gewindefahrwerken unterwegs. Bildquelle: KW automotive.

Für den neuen VW Golf VIII gibt es bereits eine ganze Reihe an Umrüstungsoptionen. Aus dem Hause KW stehen dafür die Gewindefahrwerke Variante 1, Variante 2 und Variante 3 bereit, die alle über Federbeine aus Edelstahl verfügen. In Verbindung mit einem Teilegutachten ermöglicht das Trio stufenlos einstellbare Tieferlegungen von bis zu 60 Millimetern.

Die drei Gewindefahrwerke aus dem „Street Performance“-Lieferprogramm des Fahrwerkherstellers unterscheiden sich durch die verwendeten Dämpfertechnologien. Während die Variante 1 über keine abstimmbaren Dämpfer verfügt, können bei der Variante 2 die Zugstufe mit 16 Klicks und bei der Variante 3 sogar die Zug- (16 Klicks) und Druckstufenkräfte (zwölf Klicks) separat eingestellt werden. Somit lässt sich an beiden Achsen eine Tieferlegung zwischen 35 und 60 Millimetern erreichen.

Trotz einer maximalen Tieferlegung von 60 Millimeter soll sich der neue VW Golf 8 im Alltag vergleichsweise sportlich-harmonisch fahren. „Unsere Setup-Philosophie bei all unseren Fahrwerken in der sogenannten Street Performance Kategorie ist ein so straffes wie nötig und so komfortabel wie mögliches Grundsetup“, erläutert KW Brand Manager Jonas Ehmann. Die drei KW Gewindefahrwerke Variante 1, Variante 2 und Variante 3 sind ab sofort für alle VW Golf 8 mit Frontantrieb erhältlich. In Kürze sollen auch das KW DDC plug&play und das KW Clubsport Gewindefahrwerk für den VW Golf verfügbar sein.

Quelle: 

dw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Am Golf VIII ist eine 20-Zoll-Version des ABT Sport GR-Designs montiert. Bildquelle: ABT.

    Seit den ersten Tuningmaßnahmen für den Golf 1 in den 70er Jahren begleitet ABT Sportsline jede bisher erschienene Golf-Generation mit einem umfangreichen Programm. Diese Tradition setzten die Kemptener nun auch beim Golf VIII fort und haben neben einer Teiferlegung gleich drei Leichtmetallräder für den aktuellen Wolfsburger im Programm.

  • Auch im Golf VIII ist der EInsatz des Bilstein-Fahrwerks EVO S möglich. Bildquelle: Bilstein.

    Nachdem das Fahrwerk der neuen Serie Bilstein EVO Performance Line bereits für den aktuellen 3er BMW erhältlich ist, kann nun auch der Golf VIII auf das Fahrwerk Bilstein EVO S zurückgreifen. Das Produkt ist eines von drei Modellen im EVO Line Programm, die im Laufe des Jahres für immer mehr Fahrzeuge verfügbar sein sollen.

  • Das Borbet Y ist in allen drei Größen für den Golf VIII in "crystal silver" verfügbar. Bildquelle: Borbet.

    Als mobile Ikone ist der neue Golf eine Klasse für sich. Um der mobilen Ikone in puncto Rädern gerecht zu werden, empfiehlt Borbet sein Y-Rad der Kategorie "Classic". Das Design steht als ABE-Variante in gleich drei Größen parat.

  • Neue Option für Fahrzeuge der Golf- und Mittelklasse: die C30-Felge von CMS. Bildquelle: CMS.

    Räderhersteller CMS legt mit dem C30-Design eine weitere Neuheit vor. Ursprünglich war die Präsentation des neuen Leichtmetallrades für einen späteren Zeitpunkt geplant, doch aufgrund der „besonderen Herausforderungen“, die das Jahr 2020 an die Automobilbranche stellt, habe man sich entschlossen die Felge bereits jetzt auf den Markt zu bringen, heißt es seitens des Unternehmens.