MAK feiert 30-jähriges Jubiläum mit Neuheiten-Duo

Dienstag, 5 Januar, 2021 - 14:30
Mit der 23-Zoll-Edition der MAK Speciale lässt sich der Lamborghini Urus ausstatten. Bildquelle: MAK.

Die italienische Räderschmiede MAK begeht in diesem Jahr ihr 30-jähriges Jubiläum. Passend dazu erweitert das Unternehmen sein Portfolio und beschenkt sich und seine Kunden mit zwei neuen Designs.

Zunächst erweitert MAK die Größen-Range seiner Speciale-Felge und führt die Dimensionen 10,0x23 und 11,5x23 Zoll ein. Damit wächst das Line-up des für Premium-Fahrzeuge entworfenen Rades auf insgesamt 13 Größen. In den neuen Ausführungen passt die Speciale auf Modelle wie den Lamborghini Urus, den Aston Martin DBX oder das Porsche Cayenne Coupé. Das Design steht in den Lackierungen „black mirror“, „gloss black“ und „graphite mirror“ zur Verfügung.

Mit dem Rad Electra bringen die Italiener darüber hinaus ein gänzlich neues Produkt auf den Markt. Die Felge wurde laut Unternehmensangaben speziell für Elektroautos von Herstellern wie Volkswagen, Audi oder Tesla konzipiert. MAK nimmt das Electra-Rad in Abmessungen von 7,5x19 bis 8,5x21 Zoll in den Finish-Varianten „m-titan“, „black mirror“ und „gloss black“ ins sein Programm auf. Die ersten Editionen des Rades sollen im Laufe des Jahres erhältlich sein.

Quelle: 

dw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Zwei neue Felgendesigns der Marke AEZ sollen im Frühjahr 2021 in den Handel kommen. Bildquelle: Alcar.

    Räderhersteller Alcar hat für 2021 eine umfangreiche Erweiterung seines Räder-Portfolios angekündigt. Neben mehreren neuen Designs will das Unternehmen auch neue Farbvarianten einführen und die Größen-Range bereits verfügbarer Räder ergänzen.

  • Auch auf Messen wie etwa der NUFAM ist die Initiative „Qualität ist Mehrwert“ regelmäßig zu Gast. Bildquelle: Qualität ist Mehrwert.

    Mit dem Ziel freien Werkstätten den Rücken zu stärken, startete der Verband der Automobilindustrie (VDA) vor zehn Jahren seine Initiative „Qualität ist Mehrwert“. Einige Partner wie Hella, Continental, Mahle oder Bosch sind seit der ersten Stunde an Bord. Bis heute haben sich über 30 Automobilzulieferer angeschlossen.

  • In Kürze das größte Rad im Dotz-Portfolio: das neue LagunaSeca. Bildquelle: Alcar

    Bereits sein Design Interlagos hat Räderhersteller Dotz nach einer bekannten Rennstrecke benannt. Genauso ist das Unternehmen nun bei der Neuheit LagunaSeca verfahren, die in Anlehnung an den Laguna Seca Raceway in den Vereinigten Staaten ihren Namen erhielt.

  • Für 2021 schickt Metzeler mit dem TOURANCE NEXT 2 eine weitere Pelle an den Start.

    Metzeler hat 2020 einen großen Teil seines Straßenportfolios durch Einführung mehrerer Profile erneuert: Der RACETEC TD SLICK für den Einsatz auf der Rennstrecke, der Supersportreifen SPORTEC M9 RR, der Sporttourer ROADTEC 01 SE sowie der ROADTEC SCOOTER sollen frischen Wind ins Line-up der Marke bringen. Für 2021 schickt Metzeler mit dem TOURANCE NEXT 2 eine weitere Pelle an den Start.