MAK präsentiert die Designs Davinci und Voltage

Mittwoch, 5 August, 2020 - 10:00
Die Voltage-Felge steht unter anderem im Finish "gloss gun metallic" bereit. Bildquelle: MAK.

Der italienische Räderhersteller MAK hat sich für das Jahr 2020 einiges vorgenommen und die Einführung von gleich elf neuen Designs angekündigt. Während einige der Neuheiten bereits seit einiger Zeit erhältlich sind, stehen zwei der Felgenneuheiten speziell für das Wintergeschäft bereit.  

Das neue Rad Davinci wurde laut Unternehmensangaben eigens für den Winter entwickelt und ist daher besonders witterungsbeständig und leicht zu reinigen. Das Rad verfügt über eine ECE-Freigabe und soll Fahrzeuge mit seinen modernen Konturen ein zeitgemäßes Aussehen verleihen. Die Italiener offerieren die Davinci-Felge in acht Dimensionen von 6,0x16 bis 8,0x18 Zoll jeweils in den Lackierungen „gloss black“ und „matt titan“.

Mit einer weiteren Neuheit richtet sich der Räderhersteller vornehmlich an Fahrer von Elektroautos. Das Design Voltage ist laut den Verantwortlichen auf die Bedürfnisse von Fahrzeugen wie dem Tesla Model 3 oder dem Tesla Model S zugeschnitten, passt aber auch auf eine Reihe weitere Modelle. Die Voltage-Felge steht in den Abmessungen 8,5x19 und 9,5x19 Zoll bereit. Das Farb-Spektrum umfasst die Varianten „gloss gun metallic“, „silver“ und „black mirror“.

Lesen Sie ein Felgen-Spezial in der September-Ausgabe.

Quelle: 

dw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Das exklusiv für Tesla-Modelle konzipierte Voltage-Rad ist eine der diesjährigen Neuheiten von MAK. Bildquelle: MAK.

    Um sein Felgenangebot zu erweitern und eine größere Anzahl an Fahrzeugen abdecken zu können, hat Reifen Gundlach bereits vor einigen Jahren MAK-Produkte in sein Sortiment aufgenommen. Zur Promotion der zahlreichen neuen Designs des italienischen Räderherstellers planen die Partner für die kommenden Monate diverse Marketing-Maßnahmen.

  • Der neue DBV-Felgenkatalog ist ab sofort verfügbar. Bildquelle: DBV.

    Bei der DBV Würzburg GmbH ist ab sofort der Felgenkatalog für die anstehende Saison erhältlich. „Der Marketingflyer für den PoS steht ab sofort für alle Kunden und die, die es gerne werden möchten zum Abruf bereit“, heißt es seitens des Unternehmens.

  • ABT offeriert für den Audi A5 eine Leistungssteigerung sowie vier verschiedene Leichtmetallräder. Bildquelle: ABT.

    Erst in diesem Jahr wurde der Audi A5 durch ein Facelift in allen Karosserieversionen an den Zeitgeist angepasst. Ein Highlight war dabei der äußerst energisch auftretende 45 TDI, der jedoch seit Kurzem nicht mehr neu angeboten wird. Eine ABT-Leistungssteigerung können Besitzer eines solchen Modells ihrem Audi dennoch verpassen.

  • Am Mazda CX-30 lassen sich ebenfalls Sportfedern und Spurverbreiterungen von H&R verbauen. Bildquelle: H&R.

    Mit dem Mazda CX-30 hat die untere Mittelklasse ein neues Level erreicht. Dank des „Nagare-Designs“ soll die Fließhecklimousine mit einer ganz eigenen Formensprache und großem praktischem Nutzwert überzeugen. Potenzial haben die H&R-Ingenieure jedoch in den Radhäusern des CH-30 ausgemacht und daher auch für das Mazda-Modell einen passenden Satz Sportfedern entwickelt.