Maßgeschneiderter P Zero für Ferrari 488 Challenge Evo

Dienstag, 29 Oktober, 2019 - 11:15
Pirelli hat während des 27. Ferrari Finali Mondiali in Mugello den neuen P Zero DHA vorgestellt, mit dem der neue Ferrari 488 Evo ab der Saison 2020 bei den vier Meisterschaften der Ferrari Challenge ausgerüstet wird.

Pirelli hat während des 27. Ferrari Finali Mondiali in Mugello den neuen P Zero DHA vorgestellt, mit dem der neue Ferrari 488 Evo ab der Saison 2020 bei den vier Meisterschaften der Ferrari Challenge ausgerüstet wird. Diese finden in Europa, Nordamerika, Asien-Pazifik und Großbritannien statt.

Seit dem Debüt der Serie 1993 ist Pirelli exklusiver Reifenlieferant der Ferrari Challenge. Die Ingenieure von Pirelli arbeiteten Unternehmensangaben zufolge rund sieben Monate eng mit ihren Kollegen bei Ferrari zusammen, um den neuen Reifen zu entwickeln, der in den Größen 275/675-19 DHA (Vorderachse) und 315/705-19 DHA (Hinterachse) erhältlich ist. Ausgangspunkt der Entwicklung war ein virtuelles Reifenmodell, das auch von Fahrsimulatoren genutzt werden kann. Seine Eigenschaften wurden daraufhin auf Laborprüfständen kontrolliert, anschließend wurden nach Pirelli-Informationen Praxistests auf sieben europäischen Rennstrecken durchgeführt, darunter die Tracks in Vallelunga, Mugello, Le Castellet und Silverstone.

Der jüngste P Zero für das Ferrari Modell verwendet eine neue Profilmischung und wird auf der Motorsport-Produktionslinie im rumänischen Pirelli Werk hergestellt, in dem auch die Reifen für die Formel 1 produziert werden. Mario Isola, Head of F1 and car racing Pirelli, kommentiert: “Die Ferrari Challenge stellt eine wichtige technische Zusammenarbeit dar, denn sie ermöglicht es unseren Ingenieuren, Lösungen unter extremen Bedingungen zu entwickeln, die daraufhin auf unsere Reifen für Straßenfahrzeuge übertragen werden können. Die jüngste Entwicklung unserer P Zero-Reifen für den Ferrari 488 Challenge Evo zeigt einmal mehr, wie sich auch im Motorsport die fortschrittliche Technologie von Pirelli mit dem Besten aus der Automobilindustrie verbindet."

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • GT Radial ist wieder im Exklusivsortiment von Reifen Gundlach.

    Drei Jahre ist es her, seit der Großhändler Reifen Gundlach und die Reifenmarke GT Radial zuletzt bei der gemeinsamen Saisonvorbereitung für den Winter kooperiert haben. GT Radial ist nun wieder im Exklusivsortiment des Branchenakteurs aus Raubach, in der aktuellen Bevorratungsphase lockt das Duo mit diversen Vermarktungsaktionen.

  • Mirella Cielo bekleidet ab September das Amt des President Consumer Replacement Tire Sales and Marketing für die Regionen USA und Kanada bei Bridgestone Americas. Bildquelle: Bridgestone.

    Bridgestone Americas hat einen Personalwechsel auf der Position des President Consumer Replacement Tire Sales and Marketing für die Regionen USA und Kanada bekanntgegeben. Mit Wirkung zum 1. September folgt Mirella Cielo auf Erik Seidel, der ab sofort das Amt des Senior Vice President of Corporate Development bekleiden wird.

  • Pirelli präsentiert einen neuen Reifen für den legendären Fiat 500.

    Die Pirelli Collezione erhält Zuwachs: Die Reifenmarke präsentiert einen neuen Reifen für den legendären Fiat 500. Die Collezione-Reifenfamilie ist den Autos von 1950 bis 1980 gewidmet und verbindet laut Hersteller das klassische Aussehen mit moderner Technologie. Wobei die Originalität des Reifens in seiner ursprünglichen Form bewahrt werden soll.

  • Zur neuen Saison werden die Fahrzeuge des Mini-Racing-Teams mit der Autec ClubRacing-Felge ausgestattet. Bildquelle: Autec.

    Seit dem Jahr 2016 kooperiert das Mini-Racing-Team um Fahrer Dirk Lauth mit Felgenhersteller Autec. Seitdem waren die Fahrzeuge von Lauth stets mit der Wizard-Felge von Autec ausgerüstet. In der neuen Saison der National Endurance Series 500 - DMV NES500 setzt das Team nun jedoch auf neue Räder.