Michelin: Camso-Verkaufsmannschaft vollständig integriert

Dienstag, 7 Juli, 2020 - 12:30
Verantwortlich für die Vertriebsmannschaft in Deutschland der zwei neuen Konzernmarken ist Jürgen Ihl, Vertriebsdirektor OHT Deutschland, Österreich und Schweiz bei Michelin.

Seit dem 1. Juli ist die Deutschland-Verkaufsmannschaft der Camso Deutschland GmbH mit seiner gleichnamigen Marke CAMSO und der Marke SOLIDEAL unter dem Dach des Vertriebs Off- und Highway Transportation (OHT) der Michelin Reifenwerke organisiert.

Bereits seit Ende 2018 gehört Camso zum Michelin-Konzern. Verantwortlich für die Vertriebsmannschaft in Deutschland der zwei neuen Konzernmarken ist Jürgen Ihl, Vertriebsdirektor OHT Deutschland, Österreich und Schweiz bei Michelin: „Ich freue mich, dass wir in Deutschland nun einen rundum Service zu Off-Highway-Produkten anbieten können. Das Vertriebsteam ist bestens aufgestellt und geschult und kann mit seinem Knowhow und seiner Expertise alle Sparten im Off-the-Road-Segment bedienen.“ Der Vertrieb erfolgt weiterhin über Camso Deutschland GmbH, zudem behalten alle bisherigen Kunden von Camso ihre gleichen Ansprechpartner mit den gewohnten Kontaktangaben. „Mit der Aufnahme von Camso in die Michelin-Konzern-Familie haben wir einen weiteren strategisch wichtigen Schritt unternommen, um als vollumfänglicher Mobilitätsanbieter und Weltmarktführer im Off-the-Road-Bereich zu agieren“, sagt Philipp Ostbomk, Direktor Vertrieb B2B, Deutschland, Österreich und Schweiz.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Reifenhersteller zählen im YouGov-Ranking zu den bekanntesten Marken im Bereich Autozubehör. Bildquelle: YouGov.

    Gemeinsam mit dem Handelsblatt hat das Meinungsforschungsinstitut YouGov ein Ranking der Marken des Jahres 2020 erstellt. Neben einer Gesamtauflistung wurden auch die Top-5-Marken in verschiedenen Kategorien ermittelt. In der Kategorie Autozubehör lagen fünf Reifenhersteller vorne.

  • Noch bis Ende November läfut bei Reifen Göggel ein Gewinnspiel in Kooperation mit Michelin. Bildquelle: Reifen Göggel.

    Angesichts zunehmend winterlicher Straßenverhältnisse benötigen Fahrzeuge der Witterung entsprechendes „Schuhwerk“. Speziell im November werden im Reifenfachhandel laut Angaben von Reifen Göggel ein Drittel der Jahresmenge an Winterreifen und knapp 20 Prozent an Ganzjahresreifen nachgefragt. Grund genug für den Großhändler gemeinsam mit Michelin eine Prämienaktion zu starten.

  • RFID-Chips werden im Herstellungsprozess in den Reifen einvulkanisiert. Bildquelle: Michelin.

    Sogenannte RFID-Chips (Radio Frequency Identification) sollen dem Fahrer eines Autos Informationen über den aktuellen Zustand eines Reifens liefern. Die flächendeckende Integration dieser Technologie eröffnet nach Meinung von Michelin-Verantwortlichen jedoch noch eine Vielzahl weiterer Optionen, weshalb der französische Reifenhersteller bis 2023 alle neuen Pkw-Profile mit der Vernetzungstechnik ausstatten will

  • Die Spedition Roos bereift ihren Fuhrpark seit 20 Jahren mit Michelin-Profilen. Bildquelle: Michelin.

    610 Millionen auf Michelin-Profilen zurückgelegte Kilometer – das ist die aktuelle Bilanz der Partnerschaft zwischen der Spedition Roos und dem französischen Reifenhersteller. Der Spezialist für Chemietransporte vertraut bereit seit dem Jahr 2000 auf den Reifenservice und die Kilometerverträge von Michelin Services & Solutions.