Michelin spendet 1.600 Masken an Rotes Kreuz

Freitag, 3 April, 2020 - 14:00
Zivildienstleistender Ferdinand Sima (v.l.), Abteilungsleiter Michael Moser und Landesrettungskommandant Werner Kraut vom Roten Kreuz Niederösterreich nahmen die Mundschutz-Masken entgegen. Foto: RK NÖ / L. Hürner

Michelin spendet dem Roten Kreuz Niederösterreich 1.600 Mundschutz-Masken für seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im medizinischen Dienst, weitere 400 Exemplare erhalten alle Euromaster Franchise-Partner, um ihre Kunden und Mitarbeiter bestmöglich zu schützen.

„Das Rote Kreuz und Michelin verbindet seit langem eine gute Partnerschaft in Österreich. Uns ist es in dieser Zeit wichtig, dass diese Unterstützung über Reifen hinausgeht“, sagt Roland Steinberger, Verkaufsleitung Österreich für Pkw-, Offroad- und Leicht-Lkw-Reifen bei Michelin. In Österreich schreiben ab dem 06.04.2020 neue landesweite Hygieneregeln auch für die Bevölkerung das Tragen von Mund-Nasen-Schutzmasken etwa in Supermärkten oder Drogerien vor.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die Produktion einer Prototypen-Serie von 5.000 Einheiten ist bereits gestartet. Bildquelle Michelin

    Gemeinsam mit anderen Unternehmen startet Michelin die Produktion einer wiederverwendbaren Maske OCOV FMP1 oder FMP2. Die neuartige Maske wurde unter der Leitung und Koordination des in Grenoble ansässigen Kollektivs VOC-COV entwickelt.

  • Um die vielen Helfer im Kampf gegen das Coronavirus zu unterstützen, stellt Michelin Rettungsdiensten und Krankentransporten im Fall einer Reifenpanne kostenfrei Ersatzreifen zur Verfügung.

    Um die vielen Helfer im Kampf gegen das Coronavirus zu unterstützen, stellt der Reifenhersteller Michelin Rettungsdiensten und Krankentransporten im Fall einer Reifenpanne kostenfrei Ersatzreifen zur Verfügung. Der Pannenservice und die Umrüstung der Fahrzeuge kann deutschlandweit entweder als Mobilservice oder in einer der mehr als 350 Euromaster-Filialen erfolgen, die weiterhin geöffnet bleiben werden.

  • Nasen-Mund-Masken hat Reifen Stiebling gespendet.

    Dass eine Krise nur gemeinsam bewältigt werden kann, zeigt sich für „Reifen Stiebling“ in der Zusammenarbeit innerhalb der TOP SERVICE TEAM KG. „Wir tauschen uns regelmäßig unter uns elf Gesellschaftern sowie mit der Zentrale aus und geben gute Ideen weiter. Da hilft jeder jedem“, beschreibt Christian Stiebling das Verhalten im Kooperationsnetzwerk.

  • Die Sommerausstattung für diesen einzigartigen Rettungswagen versprach Reifen Lorenz bereits im Dezember.

    Reifen Lorenz spendet sechs neue Kompletträder für einen Baby-Notarztwagen der Johanniter. Auf Mercedes-Stahlfelgen wurden mit dem „Michelin Agilis 3“ die neueste Generation Transporter-Sommerreifen des französischen Herstellers verbaut.