Michelin spendet für Kinder, Bedürftige und Kriminalitätsopfer

Mittwoch, 20 Februar, 2019 - 10:15
Die Verantwortlichen von Michelin bei der Übergabe der Spende für den Weißen Ring. Bildquelle: Michelin.

Von Dezember 2018 bis Februar 2019 übergaben Michelin Direktor Christian Metzger, Personalleiter Lothar Süß und Personalreferentin Anna Horstmann mit Vertretern der Sport- und Hobbygruppen des Reifenherstellers insgesamt 5.700 Euro an mehrere Einrichtungen in der Region Bad Kreuznach.

Die Summe besteht zu knapp zwei Dritteln aus Spenden der verschiedenen Sport- und Hobbygruppen von Michelin und zu einem Drittel aus Spenden der Verantwortlichen des Michelin Reifenwerks. „Die Menschen in unseren Sport- und Hobbygruppen engagieren sich seit jeher mit Freude und Begeisterung für die gute Sache. Ein großartiges Engagement, das wir sehr gerne unterstützen“, betont Michelin Direktor Christian Metzger. Mit dem Geld werden zwei Kindertagesstätten, die Kinderabteilung des Kreuznachers Diakonie Krankenhauses, die Tafel sowie der Opferhilfeverein „Weißer Ring“ unterstützt. 

Quelle: 

dw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die Sommerausstattung für diesen einzigartigen Rettungswagen versprach Reifen Lorenz bereits im Dezember.

    Reifen Lorenz spendet sechs neue Kompletträder für einen Baby-Notarztwagen der Johanniter. Auf Mercedes-Stahlfelgen wurden mit dem „Michelin Agilis 3“ die neueste Generation Transporter-Sommerreifen des französischen Herstellers verbaut.

  • Nasen-Mund-Masken hat Reifen Stiebling gespendet.

    Dass eine Krise nur gemeinsam bewältigt werden kann, zeigt sich für „Reifen Stiebling“ in der Zusammenarbeit innerhalb der TOP SERVICE TEAM KG. „Wir tauschen uns regelmäßig unter uns elf Gesellschaftern sowie mit der Zentrale aus und geben gute Ideen weiter. Da hilft jeder jedem“, beschreibt Christian Stiebling das Verhalten im Kooperationsnetzwerk.

  • Michelin verzeichnete im ersten Quartal 2020 einen Umsatzrückgang von 8,3 Prozent. Bildquelle: Michelin.

    Reifenhersteller Michelin hat seine Ergebnisse für die ersten drei Monate des Jahres 2020 vorgelegt. Bedingt durch einen weltweiten Rückgang der Nachfrage im Reifenmarkt sei der Umsatz um 8,3 Prozent gesunken, teilte das Unternehmen mit. Auch wenn die weiteren Auswirkungen der Pandemie bisher nicht seriös abzuschätzen seien, sieht die Konzern-Leitung die Michelin-Gruppe dennoch finanziell ausreichend gut aufgestellt, um der Krise zu begegnen.

  • Verantwortlich für die Vertriebsmannschaft in Deutschland der zwei neuen Konzernmarken ist Jürgen Ihl, Vertriebsdirektor OHT Deutschland, Österreich und Schweiz bei Michelin.

    Seit dem 1. Juli ist die Deutschland-Verkaufsmannschaft der Camso Deutschland GmbH mit seiner gleichnamigen Marke CAMSO und der Marke SOLIDEAL unter dem Dach des Vertriebs Off- und Highway Transportation (OHT) der Michelin Reifenwerke organisiert.