Michelin X-Ice Snow - Konstanter Performer

Freitag, 7 Februar, 2020 - 14:15
Michelin führt in den skandinavischen Märkten den X-Ice Snow ein.

Michelin führt in den skandinavischen Märkten den X-Ice Snow ein. Die Präsentation in Schweden verdeutlicht wieder einmal, wie konsequent die Franzosen in Entwicklung und Vermarktung ihr Konzept der „Long Lasting Performance“ verfolgen.

„Michelin entwickelt für Konsumentenbedürfnisse, nicht für Siege in Reifentests“, bekräftigt Peyman Sabet, Managing Director Michelin Nordic, im Rahmen der Produkteinführung. Der neue Michelin X-Ice Snow soll wie auch alle anderen Produkte in Volumensegmenten entsprechend des Langlebigkeitsanspruches im Michelin-Konzern über seine gesamte Lebensdauer hinweg Top-Performance bieten – „nicht nur im Neuzustand“, wie Sabet referiert. So lag die Präsentationsschwerpunkt auch erneut in der Verdeutlichung der Fähigkeiten des Reifens im eingefahrenen Zustand. Bedeutet: Die gezeigten Reifen wurden auf 4 Millimeter Profiltiefe runtergefahren.

Und tatsächlich zeigten die Einheiten auf dem Michelin-Testgelände in Umeå, wie gut der X-Ice Snow auch in diesem Lebensstadium performt. Auf hohem Niveau agieren allerdings auch andere Marken im Premium-Segment, auch dies bewiesen die Brems- und Handling Workshops mit relevanten Wettbewerbern. Im Hause Michelin ist man sich dennoch sicher, die Kategorie Langlebigkeit zu dominieren. Eine differenziertere Sicht ist möglich, die Marke aus Clermont-Ferrand zählt aber unbestritten zu den engagiertesten Akteuren in diesem Sektor. Die Abstände im Premium-Segment sind laut Peyman Sabet gering, deshalb verstärke man in der Entwicklungsabteilung, der Maxime „Value für money“ folgend, weiterhin die Bemühungen im Bereich der Langlebigkeit. 

Lesen Sie eine Vorstellung der Reifenneuheit und der Michelin-Strategie in der März-Ausgabe.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Patrick Vis, Tim Wachsmuth und Raffaela Pöss präsentieren den Kalender zu der Wanderausstellung. Zu der Eröffnung bei Michelin begrüßten Michelin Personalleiterin Dr. Heike Notzon und LSJV-Präsident Detlef Placzek viele Gäste, darunter den Landesbehindertenbeauftragten Matthias Rösch, den Kreisbeigeordneten Hans-Dirk Nies, den Landtagsabgeordneten Dr. Helmut Martin, Jury-Präsident Werner Keggenhoff, Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer sowie Carsten Pörksen und Andreas Pilarski.

    Die Wanderausstellung „Menschen mit Behinderungen malen“ macht zum ersten Mal Station bei Michelin in Bad Kreuznach. Dr. Heike Notzon, Personalleiterin bei Michelin, eröffnete die seit 2005 jährlich stattfindende Ausstellung gemeinsam mit Detlef Placzek, Präsident des Landesamtes für Soziales, Jugend und Versorgung Rheinland-Pfalz (LSJV), und Matthias Rösch, Landesbeauftragter für die Belange behinderter Menschen.

  • Nassbremsen - eine der zentralen sicherheitsrelevanten Disziplinen.

    Der Continental PremiumContact 6 beweist in der Dimension 225/40 R18 im ADAC-Test offenbar seine Nässe-Performance. Michelin liefert mit zwei Profilen gut ab.

  • Nachdem die Michelin-Gruppe im Oktober 2019 die Schließung des Standortes La Roche-sur-Yon angekündigt hatte, konnte sich die Unternehmensleitung nun auf einen Sozialplan mit den Gewerkschaften einigen.

    Nachdem die Michelin-Gruppe im Oktober 2019 die Schließung des Standortes La Roche-sur-Yon angekündigt hatte, konnte sich die Unternehmensleitung nun auf einen Sozialplan mit den Gewerkschaften einigen.

  • Michelin hat anlässlich der globalen Ministerkonferenz zur Verkehrssicherheit in Stockholm sein Engagement für sichere Mobilität bekräftigt.

    Michelin hat anlässlich der globalen Ministerkonferenz zur Verkehrssicherheit in Stockholm sein Engagement für sichere Mobilität bekräftigt. Im Rahmen der Konferenz tauschen sich die Teilnehmer zu Erfolgen und Lehren aus dem Globalen 10-Jahres-Aktionsplan zur Straßenverkehrssicherheit 2011–2020 aus. Organisiert wurde das Treffen von Unternehmen zusammen mit der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und der von Michelin mitbegründeten Initiative YOURS (Youth for Road Safety).