Motorsport

Tim Heinemann gewinnt erste Auflage der DTM Trophy

Tim Heinemann steht vorzeitig als Gewinner der Premieren-Saison der DTM Trophy fest. Bildquelle: Hankook.

Bei der in diesem Jahr erstmals ausgetragenen DTM Trophy steht bereits nach dem vorletzten Stopp in Zolder der Gesamtsieger fest: Mercedes-Benz-Pilot Tim Heinemann genügte ein dritter Platz, um vorzeitig Meister zu werden. Wie alle anderen Fahrer ist auch Heinemann auf Ventus Race-Gummis von Reifenpartner Hankook unterwegs.

Rubrik: 

Grabber AT3 im Extremeinsatz bei TransAnatolia

Bei der TransAnatolia war General Tire nicht nur als Sponsor und Reifen-Ausrüster mit dabei, sondern unterstützte alle Fahrer unterwegs auch mit mechanischem Knowhow.

Im Rahmen der TransAnatolia wurden insgesamt 2.850 Kilometer absolviert. Brüchiger Asphalt, grober Schotter und Wüstensand – das Herausforderungsspektrum für die Bereifung war enorm. General Tire schickte in der Kategorie "Raid" den Grabber AT3 ins Feld.

Rubrik: 

Michelin: Reifen für Fuhrpark des Porsche Experience Centers

Michelin rüstet die Fahrzeuge des Porsche Experience Centers mit Reifen aus. Bildquelle: Michelin.

Michelin und Porsche kooperieren nicht nur bei einer Reihe von Motorsportprojekten, sondern auch in der Erstausrüstung von Modellen wie dem Cayenne, dem Panamera oder dem vollelektrischen Taycan. Nun dehnen die beiden Unternehmen ihre Zusammenarbeit auch auf das 2019 eröffnete Porsche Experience Center Hockenheimring aus.

Rubrik: 

Pirelli zeigt Reifen-Range für WRC 2021

Pirelli gab eine Vorschau auf seine Rückkehr als exklusiver Reifenlieferant der WRC ab 2021.

Pirelli hat auf Sardinien seine Reifen für die Rallye-Weltmeisterschaft vorgestellt. Ab 2021 beliefert die von ChemChina kontrollierte Marke die WRC im Rahmen eines Dreijahresvertrags mit Reifen.

Rubrik: 

Yokohama zeigt Portfolio beim Polybauer Trackday

Markus Toppmöller lieferte das Bildmaterial zum Event.

Beim Polybauer Trackday testeten im September 80 Teilnehmer ihr Können am Steuer. Für Bereifung sorgte in der Motorsport Arena Oschersleben die japanische Marke Yokohama.

Rubrik: 

Rowe Racing fährt Sieg beim 24h-Rennen ein

Heftige Regenfälle hatten die Nürburgring-Nordschleife zwischenzeitlich in eine unberechenbare Piste verwandelt. Bildquelle: Falken.

Wie schon häufiger in der Vergangenheit stand auch die 48. Ausgabe des ADAC Total 24h-Rennen auf dem Nürburgring ganz im Zeichen des wechselvollen „Eifel-Wetters“. Den Sieg errang nach 85 Runden der Niederländer Nick Catsburg vom Team Rowe Racing in seinem BMW M6 GT3.

Rubrik: 

24-h-Rennen: Falken reduziert Piloten-Team

Die beiden Falken-Porsche werden beim 24-h-Rennen nur von sechs anstatt acht Piloten abwechselnd gesteuert. Bildquelle: Falken.

Kurz vor dem Beginn des 24-h-Rennens hat die Reifenmarke Falken Änderungen in ihrem Piloten-Aufgebot bekanntgegeben: Aufgrund positiver Corona-Tests bei Porsche startet Falken Motorsports mit nur sechs anstatt der ursprünglich geplanten acht Piloten.

Rubrik: 

Nächster Eifel-Stopp für Hankook

Hankook und die DTM sind an diesem Wochenende erneut am Nürburgring zu Gast.

Hankook und die DTM sind an diesem Wochenende erneut am Nürburgring zu Gast. Beim zweiten Eifel-Stopp innerhalb von sieben Tagen steht für die Piloten der internationalen Tourenwagenserie und der DTM Trophy, die im Rahmenprogramm startet, die 3,629 Kilometer lange Sprintstrecke auf dem Programm. Beide Rennformate hat Hankook als exklusiver Reifenpartner bereits vergangenes Wochenende auf dem 5,148 Kilometer langen Grand-Prix-Kurs mit dem Ventus Race unterstützt.

Rubrik: 

Extreme E: Mattias Ekström startet für ABT

Am Steuer des Cupra-gebrandeten Rennfahrzeugs Odyssey 21 wird Mattias Ekström sitzen. Bildquelle: ABT.

Vergangene Woche wurde bekanntgegeben, dass Lewis Hamilton bei der Rennserie Extreme E an den Start gehen wird. In diesem Zuge wurde auch die Teilnahme zweier deutscher Teams – ABT Sportsline und HWA RACELAB – bestätigt. Als Pilot konnte ABT den DTM-erfahrenen Mattias Ekström gewinnen.

Rubrik: 

Pikes-Peak-Rennen: Yokohama-bereifte Fahrzeuge auf dem Podium

Clint Vahsholtz fuhr mit Yokohama-Reifen beim Pikes Peak International Hill Climb zum Sieg. Bildquelle: Yokohama.

Ende August fand im amerikanischen Bundestaat Colorado die 98. Auflage des Pikes Peak International Hill Climb statt. In der Kategorie Open Wheel triumphierte dabei Clint Vahsholtz, der in einem 2013er Ford Open auf Reifen des Typs Yokohama Advan A005 unterwegs war.

Rubrik: 

Seiten