Motorsport

ADAC GT Masters mit Reifenlieferant Pirelli gestartet

Das ADAC GT Masters startete auf dem Lausitzring mit den neuen Pirelli P Zero DHE-Reifen in die Saison 2020. Bildquelle: ADAC Motorsport.

Am 31. Juli fand auf dem Lausitzring der Auftakt des ADAC GT Masters statt. Dabei waren sämtliche Fahrzeuge mit neuen GT-Reifen des exklusiven Reifenausrüsters Pirelli ausgestattet. Die Italiener beliefern die Rennserie bereits seit 2015 mit Reifen.

Rubrik: 

Yokohama rüstet drei Porsche-Serien in den USA aus

Yokohama beliefert die Porsche-Serien mit dem Trockenreifen Advan A005, der Regenreifen Advan A006 und dem Semi-Slick Advan A052. Bildquelle: Yokohama.

Yokohama baut sein Engagement im US-amerikanischen Motorsport weiter aus. Der japanischen Reifenhersteller ist exklusiver Reifenlieferant der Porsche Sprint Trophy USA West, des Porsche Air-Cooled Cup USA und der Porsche Sprint Trophy USA West Invitational.

Rubrik: 

Rückkehr des "Stella Bianca" nach Silverstone

Der "Stella Bianca" steht laut Hersteller Pirelli für das goldene Zeitalter des Motorsports.

Der "Stella Bianca" steht laut Hersteller Pirelli für das goldene Zeitalter des Motorsports. Im Rahmen des Formel 1 Grand Prix von Silverstone feierte die Marke den 70. Geburtstag des Gummis.

Rubrik: 

Dunlop präsentiert sich beim AvD-Oldtimer-Grand-Prix

Ein BMW 3.0 CS BJ 1971 ist die Hauptattraktion des Dunlop-Stands beim 48. AvD-Oldtimer-Grand-Prix. Bildquelle: Goodyear.

Wenn an diesem Wochenende erstmals wieder eine Rennveranstaltung in Deutschland mit Zuschauern über die Bühne geht, wird auch die Reifenmarke Dunlop am Start sein. Beim 48. AvD-Oldtimer-Grand-Prix am Nürburgring präsentiert sich Dunlop unter anderem mit einem eigenen Stand im Fahrerlager.

Rubrik: 

Pirelli: Reifennominierungen für weitere F1-Rennen stehen fest

Beim Großen Preis von Russland könnte erstmals die Reifenmsichung C5 zum Einsatz kommen. Bildquelle: Pirelli.

Reifenlieferant Pirelli hat die nominierten Reifenmischungen für zwei weitere Formel 1-Rennen bekanntgegeben. Für den Großen Preis der Toskana wurden die Reifenmischungen C1 bis C3 nominiert, während beim Großen Preis von Russland die etwas weicheren Mischungen von C3 bis C5 zum Einsatz kommen sollen.

Rubrik: 

Goodyear-Reifen debütieren bei ELMS-Rennen

Durch den Einsatz seiner Reifen bei der ELMS erhofft sich Goodyear wertvolles Feedback für die Reifenentwicklung. Bildquelle: Goodyear.

An diesem Wochenende findet der Rennauftakt der Europäischen Le Mans Serie statt. Bei den Saisoneröffnungsrennen der 4 Stunden von Le Castellet kommen erstmals die Rennreifen aus dem Hause Goodyear zum Einsatz.

Rubrik: 

Pirelli startet Reifentestprogramm zur Rallye-WM

Co-Pilot Anders Jaeger (l.) und Andreas Mikkelsen sitzen beim Reifentest auf Sardinien im Pirelli WRC-Testauto, einem Citroen C3. Bildquelle: Pirelli.

Pirelli hat den Start seines Reifentestprogramms für die Rally-WM (WCR) 2021 eingeläutet. Im Rahmen eines zweitägigen privaten Reifentests wird die neueste Generation der Pirelli Scorpion-Reifen und der P Zero-Reifen intensiv geprüft.

Rubrik: 

Renault Eurocup 2020 mit Reifenlieferant Hankook steht an

Alle Teams des Renault Eurocups sind auf Hankook-Reifen unterwegs. Bildquelle: Hankook.

Nach mehrmonatiger Zwangspause sind inzwischen einige Rennserien wieder an den Start gegangen. Nun folgt auch der Formel-Renault-Eurocup, dessen Eröffnungszeremonie gestern im italienischen Monza stattfand. Alle zehn Teams der Serie sind auf Hankook-Reifen unterwegs.

Rubrik: 

Tyremotive verhilft Nachwuchsfahrer zu Renndebüt

Laurin Heinrich debütierte am vergangenen Wochenende beim Porsche Mobil 1 Super Cup. Bildquelle: Formula One.

Am vergangenen Wochenende fand im österreichischen Spielberg der Saisonauftakt der Formel 1 statt. Parallel dazu wurde auch der Porsche Mobil 1 Super Cup ausgetragen. Dabei debütierte überraschend der von tyremotive und itWheels unterstützte Nachwuchsfahrer Laurin Heinrich.

Rubrik: 

Mini-Racing-Team: Mit neuen Rädern zur Titelverteidigung

Zur neuen Saison werden die Fahrzeuge des Mini-Racing-Teams mit der Autec ClubRacing-Felge ausgestattet. Bildquelle: Autec.

Seit dem Jahr 2016 kooperiert das Mini-Racing-Team um Fahrer Dirk Lauth mit Felgenhersteller Autec. Seitdem waren die Fahrzeuge von Lauth stets mit der Wizard-Felge von Autec ausgerüstet. In der neuen Saison der National Endurance Series 500 - DMV NES500 setzt das Team nun jedoch auf neue Räder.

Rubrik: 

Seiten