Motorsport

Kumho erfolgreich bei 24-h-Rennen auf dem Nürburgring

Smudo, Frontmann der erfolgreichsten deutschen HipHop-Band "Die Fantastischen Vier", belegte beim 24-Stunden-Rennen auf der Nürburgring-Nordschleife mit dem ZOMTEC Racing Team auf KUMHO-Reifen den vierten Platz in der imageträchtigen Klasse "Alternative Kraftstoffe". Hobby-Rennfahrer Smudo teilte sich das Cockpit eines mit Biodiesel angetriebenen VW Beetle mit Caspar Best, Erik Schwarz und ZOMTEC-Teamchef Thomas von Löwis of Menar.

Rubrik: 

24-Stunden-Rennen: Dunlop-System DSST feiert Rennpremiere

Auf einem Mini Cooper S kommt bei den 124 Stunden am Nürburgringerstmals das revolutionäre "Runflat-System" DSST zum Einsatz, das bei Druckverlust des Reifens eine kontrollierte Weiterfahrt ermöglicht.

Rubrik: 

24-Stunden-Rennen Nürburgring - Spitzenteams auf Dunlop-Reifen

Beim größten, längsten und härtesten Rennen der Welt, dem 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring (29. Mai - 1. Juni), ist Dunlop gefragter Reifenliferant.

Rubrik: 

Caterham: Schmidt und Vortisch siegen

Die Siege in den beiden ersten Läufen der Caterham- Yokohama-Rial-Challenge teilten sich zum Saisonauftakt Ralf Schmid und Rüdiger Vortisch. Die Meisterschaft führt Frank Mende an. Die nächsten zwei Läufe finden am 18. und 19. April auf dem Nürburgring statt.

Rubrik: 

Yokohama im Motorsport

Neben dem Porsche GT3 und dem Honda S2000 fuhr beim dritten Lauf der VLN-Langstreckenmeisterschaft wieder ein BMW in Yokohama-Farben auf dem Nürburgring mit. Am Ende reichte es für das Fahrerduo Andreas Baier und Horst Fendrich im E36 nach vier Stunden Fahrzeit zu Platz 3 in der Klasse V5.

Rubrik: 

Kleemann und Toyo gehen auf Rekordjagd

Der renommierte dänische Tuner Kleemann stellte im Februar 2003 einen neuen Geschwindigkeits-Weltrekord für SUVs auf. Der von Jason Watt, dänischer Touring Car-Champion 2002, pilotierte und mit serienmäßigen Toyo-Reifen vom Typ Proxes S/T in der Dimension 295/45R20 114 V ausgestattete Kleemann ML55K erreichte auf dem Hochgeschwindigkeitsoval von Nardo (Italien) einen Top-Speed von 282 km/h. Damit überbot der Kleemann ML55K die bisherige Bestmarke von 266 km/h deutlich.

Rubrik: 

Hockenheimring: 4. AVON Perfektionstraining

Nach dem Erfolg der zurückliegenden Perfektionstrainings unter anderem auf dem L`ANNEAU du RHIN und dem Eurospeedway Lausitzring veranstaltet die Cooper-Avon Reifen(Deutschland) GmbH ihr 4. AVON Perfektionstraining auf dem Motorrad-Grand-Prix-Kurs des HOCKENHEIMRING.

Rubrik: 

Lkw-Meisterschaft auf Michelin-Reifen

Als offizieller Sponsor unterstützt der Reifenhersteller Michelin den europaweiten Wettbewerb "Young European Truck Driver"(YETD), den die Europäische Kommission zusammen mit LKW-Hersteller Scania und der IRU (International Road Transport Union) für junge LKW-Fahrer ausgeschrieben hat. Einen größeren Wettbewerb für die Fahrer schwerer Lkw hat Europa noch nicht gesehen: In 20 europäischen Ländern finden ab Frühjahr nationale Wettbewerbe statt, bevor deren Sieger am 20. September in Schweden zum Finale antreten.

Rubrik: 

Rallye Schweden: Grönholm (Michelin) siegte vor Mäkinen (Pirelli)

Der Eis-Eilige hielt Audienz: Peugeot- und Michelin-Pilot Marcus Grönholm wiederholte seinen Vorjahres-Erfolg und gewann auch die diesjährige Ausgabe der Rallye Schweden. Der amtierende Weltmeister übernahm bereits auf der zweiten von insgesamt 17 Wertungsprüfungen die Führung, die er souverän bis ins Ziel verteidigte - und dabei nicht weniger als acht Mal die schnellste Zeit setzte. Hinter Grönholm und Subaru-Mann Tommi Mäkinen mit Pirelli-Reifen erreichte der britische Peugeot-Michelin-Fahrer Richard Burns das Ziel als schnellster Nicht-Skandinavier auf dem dritten Rang.

Rubrik: 

Rallye-WM 2003: Saisonauftakt für Pirelli und Partner Subaru

Schnee, Eis, Schotter, Schlamm, Asphalt - das Cocktail aller Fahrbahn-Oberflächen in der Rallye-Weltmeisterschaft ist ein wahrer Härtetest für die Reifen. Als exklusiver Partner des Subaru-Werksteams stellt sich Pirelli dieser Herausforderung auch in der Saison 2003, die am letzten Januar-Wochenende mit der Rallye Monte Carlo begann. Für die Ingenieure von Pirelli und Subaru geht es dabei zu Saisonbeginn gleich Schlag auf Schlag: Innerhalb von nur sechs Wochen stehen in Monte Carlo, Schweden und in der Türkei drei WM-Läufe auf dem Programm.

Rubrik: 

Seiten