Neue CST-Profile für 4x4-Fahrzeuge

Dienstag, 28 Juli, 2020 - 09:30
Sieben Größen des Sahara A/T II sind ab August verfügbar. Bildquelle: Maxxis.

Maxxis International Deutschland erweitert die Produkt-Range der Schwestermarke CST für 4x4-Fahrzeuge. Ab August stehen die beiden Radial-Offroad-Reifen Sahara M/T II und Sahara A/T II im Handel bereit.

Wie der Reifenehrsteller mitteilt, verfügen beide Neuheiten über die E4-Zulassung sowie die POR-Kennung. Während das Line-up des Sahara A/T II zehn Größen umfasst, bringt Maxxis den Sahara M/T II in sieben Größen auf den Markt. „Mit den beiden Profilen Sahara A/T II und Sahara M/T II bieten wir unseren Kunden zehn beziehungsweise sieben gängige Dimensionen aus dem etwas erschwinglicheren Preissegment von CST“, kommentiert Heiko Daugs, zuständig für den Reifenvertrieb im 4x4-Bereich bei Maxxis International.

Quelle: 

dw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Der Michelin X MULTI D ist nun auch in der Größe 385/65 R 22.5 verfügbar.

    Michelin erweitert seine insbesondere für den Regionalverkehr konzipierte Mehrzweck-LKW-Reifenfamilie X MULTI durch Einführung der Größe 315/80 R 22.5 für alle Achspositionen wie auch für die Antriebsachse. Neue Reifenprofile wie der X MULTI HL Z und HL T halten laut Unternehmensangaben darüber hinaus besonders schwere Lasten aus.

  • Die neue RC34-Felge wird in „schwarz glanz voll-poliert“ (links) und „schwarz glanz“ (rechts) bereitstehen. Bildquelle. Brock.

    Räderhersteller Brock Alloy Wheels erweitert das Räderprogramm der Marke RC Design. In Kürze soll die neue Felge RC34 erhältlich sein, die laut Unternehmensangaben speziell für Fahrzeuge wie den neuen Audi A1, den 1er BMW, den Hyundai i30N Performance, den VW Tiguan (II) sowie das Tesla Model 3 konzipiert wurde.

  • Bei der Entwicklung des neues Tools H56 hat Hamaton mit Hersteller ATEQ kooperiert. Bildquelle: Hamaton.

    Bereits bei der Entwicklung der RDKS-Geräte H36, H46 und H47 kooperierte Hamaton mit dem französischen Hersteller ATEQ. Nun haben sich die beiden Unternehmen erneut zusammengetan und das neue Tool H56 auf den Markt gebracht.

  • Für die Bereifung des Mini John Cooper Works GP hat Hankook drei Profile im Sortiment. Bildquelle: Hankook.

    Mini setzt bei der Bereifung seines weltweit auf 3.000 Fahrzeuge limitierten Modells John Cooper Works GP auf Hankook-Produkte. Der koreanische Reifenhersteller liefert sein UUHP-Sommerprofil Ventus S1 evo Z für die werkseitige Ausstattung des Mini-Modells. Der optional erhältliche Motorsportreifen Ventus TD (Track Day) und der Winter i*cept evo 2 komplettieren das Reifen-Line-Up.