Neue Führung für Camodo AG

Freitag, 1 Mai, 2020 - 09:45
Die Corona-Krise hindert die Verantwortlichen der Camodo AG nicht daran, Wachstumsziele zu formulieren.

Die Corona-Krise hindert die Verantwortlichen der Camodo AG nicht daran, Wachstumsziele zu formulieren. Helfen soll die Erweiterung der Führungsmannschaft, die Herren Schnitzler und Heise bringen ab sofort ihre Kompetenzen ein.

Vorstand Hans Josef Weck sagt: "Eine jede Krise bietet Chancen. Wir streben jeden Tag danach diese Chancen zu 100 Prozent für unsere Kunden, Lieferanten und sämtlichen Geschäftspartner zu ergreifen und so eine noch bessere Zusammenarbeit zu gewährleisten. Es ist in unserem Interesse, stets Win-Win-Situationen mit all unseren Geschäftspartnern zu generieren, auch in schweren Zeiten. Um dies zu ermöglichen arbeiten wir, unter Berücksichtigung strikter Gesundheitsvorkehrungen, aus dem Home-Office in voller Auslastung. Da ist an Kurzarbeit nicht zu denken – im Gegenteil, wir bauen unsere Personalebene weiter aus. Geplant war die Bekanntgabe und persönliche Vorstellung auf der Tire Cologne 2020, die aufgrund der Corona Krise leider verschoben werden musste. Ab Mai 2020 dürfen wir zwei neue Gesichter im Camodo Team willkommen heißen: Herrn Schnitzler und Herrn Heise."

Schnitzler war laut Weck in der Vergangenheit international für verschiedene global aufgestellte Unternehmen tätig. Hierbei war er unter anderem in Bereichen der Unternehmens- und Strategieentwicklung in beratenden Rollen für Unternehmensleitungen verschiedener Branchen aktiv. Er löst Hans Josef Weck in der Funktion des Vorstandes der Camodo AG ab Mai 2020 ab. Heise übernimmt die Leitung des internationalen Vertriebs- und Lieferantenmanagements.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die ER85 Evo ist das Nachfolgemodell der ER85. Bildquelle: CEMB.

    Mit der Auswuchtmaschine ER85 Evo hat CEMB seinen aktuellsten Sortiments-Neuzugang präsentiert. Bei der ER85 Evo handelt es sich um eine überabeitete Version der Hightech-Auswuchtmaschine ER85. Dank eines Hubmatch-Programms soll die ER85 Evo wesentlich leistungsfähiger und effizienter als ihr Vorgängermodell sein.

  • Die Mark-Felge ist seit Januar 2020 im Markt erhältlich. Bildquelle: MAK.

    Mit dem neuen Design Mark präsentiert Räderhersteller MAK eine neue Felgenoption für BMW-Fahrzeuge. Die Felgenneuheit ist dabei das erste von drei Modellen, die speziell für BMW-Fahrzeuge geeignet sind und im Laufe des Jahres 2020 auf den Markt kommen.

  • Die Protrack GmbH hat eine Anwendungsliste mit aktuell verfügbaren Rad-Fahrzeug-Kombinationen veröffentlicht. Bildquelle: Protrack.

    Die in Gräfendorf ansässige Protrack GmbH hat zum Start der Sommerreifensaison eine neue Anwendungsliste veröffentlicht. Basierend auf Daten des Kraftfahrtbundesamtes findet sich darin eine Übersicht über zahlreiche aktuell verfügbare Rad-Fahrzeug-Kombinationen.

  • Der Grabber AT3 wird nun mit neuer Laufflächenmischung ausgeliefert.

    General Tire bestückt das Modell Grabber AT3 mit einer neuen Laufflächenmischung. Diese soll neben einer gesteigerten Schnittfestigkeit auch eine bessere Leistung auf nasser Straße ermöglichen. Laut Hersteller verbessert sich beim Grabber AT3 die EU-Labeleinstufung bei den Nassbremswegen auf „C“. Gleichzeitig werden zwei neue Dimensionen für Felgen mit 21 und 22 Zoll Durchmesser eingeführt, für das nächste Jahr kündigen die Verantwortlichen weitere Größen an.