Neuer General Tire-Slick für NASCAR Whelen Series

Freitag, 4 September, 2020 - 08:30
Die NASCAR Whelen Euro Series startet am 12. und 13. September im italienischen Vallelunga.

Die NASCAR Whelen Euro Series startet am 12. und 13.September im italienischen Vallelunga in die diesjährige Saison. Exklusiver Reifenpartner ist seit 2019 General Tire. Die Marke mit amerikanischer Tradition hat zur Saison einen neuen Rennreifen (Slick) der Dimension 300/700 R 15 auf Basis des Rennreifens der letzten Saison entwickelt.

Nach Vallelunga folgen die Rennen Zolder (Belgien) am 3. / 4. Oktober, in Most (Tschechische Republik) am 14. / 15. November sowie in Valencia (Spanien) vom 3. bis 6. Dezember. “Wir haben eine wunderbare Saison 2019 mit vielen spannenden Rennen erlebt“, sagt Martin Heckers, Leiter von General Tire Motorsport. Jerome Galpin, CEO der NASCAR Whelen Euro Series, formuliert: „Wir haben hohe Erwartungen an die Reifen, um den Teams und Fans ein spannendes Rennen zu bieten. General Tire erfüllt unsere Erwartungen.“

Lesen Sie mehr im Motorsport-Teil der Print-Ausgabe.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Der Grabber X3 ist für 15- bis 20- Zoll-Felgen erhältlich.

    General Tire baut das Lieferprogramm des Grabber X3 aus: Insgesamt hält die Reifenmarke mit amerikanischen Wurzeln nun 38 Artikel des Geländespezialisten parat, neun davon mit roter Seitenwandbeschriftung.

  • Cooper Tire Europe meldet nun eine Vereinbarung mit Fintyre über den Exklusivvertrieb von Pkw-, SUV- und Transporter-Reifen.

    Vor Corona war die Fintyre-Pleite das bestimmende Thema innerhalb der deutschen Reifenbranche. In Italien ist Fintyre nach wie vor als Branchenakteur präsent. Cooper Tire Europe meldet nun eine Vereinbarung mit Fintyre über den Exklusivvertrieb von Pkw-, SUV- und Transporter-Reifen.

  • Der Bericht basiert auf den Standards der Global Reporting Initiative.

    Nexen Tire hat seinen ersten CSR-Bericht vorgelegt. In diesem werden alle Bereiche des Unternehmens offengelegt, teilt der koreanische Hersteller mit. Der Bericht basiert auf den Standards der Global Reporting Initiative (GRI), den Zielen der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung (UN SDGs), und wurde vom Korea Management Registrar (KMR) verifiziert.

  • Sebastian Vautrin, 41, ist seit 1. September 2020 neuer Direktor Operations für Euromaster Deutschland.

    Sebastian Vautrin ist neuer Direktor Operations für Euromaster Deutschland und verantwortet damit das gesamte Vertriebsnetz mit 250 Filialen. Vautrin war zuvor als Regionaldirektor bei A.T.U tätig, verantwortlich für 121 Filialen mit 1.800 Mitarbeiter.