Neues Newsletter-Format der Gummibereifung

Donnerstag, 7 Januar, 2021 - 10:00
AutoRäderReifen-Gummibereifung erneuert und erweitert Stück für Stück seine Medienangebote - der erste Schritt ist ein neues Newsletter-Format.

AutoRäderReifen-Gummibereifung erneuert und erweitert Stück für Stück seine Medienangebote - der erste Schritt ist ein neues Newsletter-Format. Mit unserem kostenlosen Newsletter informieren wir regelmäßig (2x in der Woche) über aktuelle Themen aus der Reifenindustrie, dem Reifenhandel und dem Zubehörgeschäft. 

Anzeigenkunden erreichen über diesen Kanal rund 4.500 Branchenteilnehmer und Entscheider. Kontaktieren Sie bei Interesse unsere Mediaberater unter grabe@schluetersche.de und haffert@schluetersche.de. Unsere Mediadaten finden Sie hier. 

Zur Newsletter-Anmeldung gelangen Sie hier.

Folgen Sie uns auch auf Facebook und Instagram. In den kommenden Wochen informieren wir Sie über weitere Neuerungen in unseren Print- und Online-Kanälen.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Ab MItte 2021 will ProLine mit den ersten Lieferungen aus dem neuen Werk in Baiersbronn beginnen. Bildquelle: Haug.

    Seit der Übernahme durch die ROC Fertigung24 GmbH ist bei Räderhersteller ProLine Wheels einiges in Bewegung. Mit Beginn des neuen Jahres bezieht das Vertriebsteam des Unternehmens seine neuen Räumlichkeiten im rheinland-pfälzischen Bad Dürkheim. Aktuell laufen zudem die Bauarbeiten für ein neues Werk, das nach den Plänen der Verantwortlichen Mitte 2021 die Produktion aufnehmen soll.

  • Die Dotz Spa ist etwa für den Mazda 3 inklusive ABE-Freigabe erhältlich. Bildquelle: Alcar.

    Die Rädermarke Dotz ergänzt ihr Sortiment um ein neues asymmetrisches 10-Speichen-Design. Das Dotz Spa-Rad ist laut Unternehmensangaben „geradlinig, universell und stylisch“ gepaart mit einer „Prise Aggressivität“. Rechtzeitig zum Frühjahrsgeschäft 2021 soll die Neuheit bereitstehen.

  • Die Verwaltung von ProLine Wheels zieht aus dem Hafengebiet in Mannheim in das pfälzische Bad Dürkheim.

    Die Verwaltung von ProLine Wheels zieht aus dem Hafengebiet in Mannheim in das pfälzische Bad Dürkheim. Im Juli hatte die ROC Fertigung24 GmbH den Felgenhersteller übernommen. 

  • Auf rund 4.000 Quadratmetern bietet die neue Anlage laut Unternehmensangaben Möglichkeiten für eine Vielzahl an Reifentests. Bildquelle: Nokian.

    „Gesteigerte Testkapazitäten und verbesserte Möglichkeiten in der Reifenentwicklung“ vermeldet Reifenhersteller Nokian. Erreicht werde dies durch die neue Forschungs- und Entwicklungsanlage, welche das Unternehmen im finnischen Nokia gebaut hat. Das F&E-Zentrum entstand als Teil der „größten Investition in der Geschichte von Nokian Heavy Tyres“.