Nokian beschließt Aktienrückkauf

Montag, 6 April, 2020 - 10:00
Auf der Jahreshauptversammlung von Nokian Tyres wurde unter anderem ein umfangreiches Aktienrückkaufprogramm beschlossen. Bildquelle: Nokian.

Vergangenen Donnerstag (2. April) fand im finnischen Nokia die Jahreshauptversammlung von Nokian Tyres statt. Dabei wurde die Entlastung des Vorstandes beschlossen und der Jahresabschluss für 2019 genehmigt. Bei dem Treffen, das aufgrund der Corona-Pandemie unter besonderen Vorkehrungen stattfand, wurde zudem ein Aktienrückkaufprogramm sowie die Zahlung einer Dividende in Höhe von 0,79 EUR je Aktie vereinbart.

Die Dividende soll am 17. April 2020 ausgezahlt werden. Zugleich wurde dem Vorstand jedoch das Recht eingeräumt, die Dividende in Raten zu unterteilen und diese gegebenenfalls zu einem späteren Zeitpunkt auszuzahlen, wenn die Folgen von Corona besser abzuschätzen seien. Das auf der Jahreshauptversammlung beschlossene Aktienrückkaufprogramm erlaubt es dem Vorstand unter Verwendung von freiem Eigenkapital maximal 13,8 Millionen Aktien zurückzukaufen. Dies entspricht rund 10 Prozent der gesamten Aktien des Unternehmens. Mit dem Rückkauf soll die Kapitalstruktur des Unternehmens verbessert werden.

Des Weiteren wurde die Einrichtung eines fünfköpfigen Aktionärsausschusses beschlossen, der auf künftigen Jahreshauptversammlungen eigene Anträge stellen darf. Mit Jukka Hienonen wurde außerdem ein neues Vorstandsmitglied gewählt. Seine Amtszeit läuft genau wie die der anderen sieben Vorstandmitglieder zunächst bis zur nächsten Jahreshauptversammlung.

Quelle: 

dw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Nokian plant, alle 1.630 Mitarbeiter in Finnland vorübergehend zu entlassen.

    Die Verhandlungen über die Zusammenarbeit der Beschäftigten bei Nokian Tyres plc, Nokian Heavy Tyres Ltd, Vianor Holding Oy und Vianor Oy, die das gesamte in Finnland ansässige Personal betreffen, sind laut Unternehmensangaben abgeschlossen. Infolgedessen sei geplant, alle 1.630 Mitarbeiter vorübergehend zu entlassen.

  • Nokian Tyres gibt sein Franchisekonzept Vianor in Deutschland auf.

    Nokian Tyres gibt sein Franchisekonzept Vianor in Deutschland auf. Die Partnerbetriebe sollen hierzulande als "Nokian Authorized Dealers" im Markt arbeiten.

  • Nokian Tyres hat Adrian Kaczmarczyk zum Senior Vice President, Supply Operations, ernannt.

    Nokian Tyres hat Adrian Kaczmarczyk zum Senior Vice President, Supply Operations, ernannt. Er soll die Position spätestens am 1. November 2020 antreten. Der derzeitige SVP Supply Operations von Nokian Tyres, Esa Eronen, wird Ende dieses Jahres in den Ruhestand gehen.

  • Nokian Tyres hat umfangreiche Maßnahmen beschlossen, um der Ausbreitung von COVID-19 zu begegnen. Bildquelle: Nokian.

    Die Situation rund um COVID-19 stellt das gesellschaftliche wie auch das geschäftliche Leben vor ungeahnte Herausforderungen. Unternehmen müssen dabei einen besonderen Spagat leisten zwischen der Sicherheit und Gesundheit von Mitarbeitern und Kunden – die oberste Priorität genießen – und einer zugleich soweit wie möglichen Aufrechterhaltung des Geschäftsbetriebs. Als Reaktion auf die Pandemie hat Nokian Tyres nun verschiedene Maßnahmen getroffen.