Nokian beschließt Aktienrückkauf

Montag, 6 April, 2020 - 10:00
Auf der Jahreshauptversammlung von Nokian Tyres wurde unter anderem ein umfangreiches Aktienrückkaufprogramm beschlossen. Bildquelle: Nokian.

Vergangenen Donnerstag (2. April) fand im finnischen Nokia die Jahreshauptversammlung von Nokian Tyres statt. Dabei wurde die Entlastung des Vorstandes beschlossen und der Jahresabschluss für 2019 genehmigt. Bei dem Treffen, das aufgrund der Corona-Pandemie unter besonderen Vorkehrungen stattfand, wurde zudem ein Aktienrückkaufprogramm sowie die Zahlung einer Dividende in Höhe von 0,79 EUR je Aktie vereinbart.

Die Dividende soll am 17. April 2020 ausgezahlt werden. Zugleich wurde dem Vorstand jedoch das Recht eingeräumt, die Dividende in Raten zu unterteilen und diese gegebenenfalls zu einem späteren Zeitpunkt auszuzahlen, wenn die Folgen von Corona besser abzuschätzen seien. Das auf der Jahreshauptversammlung beschlossene Aktienrückkaufprogramm erlaubt es dem Vorstand unter Verwendung von freiem Eigenkapital maximal 13,8 Millionen Aktien zurückzukaufen. Dies entspricht rund 10 Prozent der gesamten Aktien des Unternehmens. Mit dem Rückkauf soll die Kapitalstruktur des Unternehmens verbessert werden.

Des Weiteren wurde die Einrichtung eines fünfköpfigen Aktionärsausschusses beschlossen, der auf künftigen Jahreshauptversammlungen eigene Anträge stellen darf. Mit Jukka Hienonen wurde außerdem ein neues Vorstandsmitglied gewählt. Seine Amtszeit läuft genau wie die der anderen sieben Vorstandmitglieder zunächst bis zur nächsten Jahreshauptversammlung.

Quelle: 

dw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Auf rund 4.000 Quadratmetern bietet die neue Anlage laut Unternehmensangaben Möglichkeiten für eine Vielzahl an Reifentests. Bildquelle: Nokian.

    „Gesteigerte Testkapazitäten und verbesserte Möglichkeiten in der Reifenentwicklung“ vermeldet Reifenhersteller Nokian. Erreicht werde dies durch die neue Forschungs- und Entwicklungsanlage, welche das Unternehmen im finnischen Nokia gebaut hat. Das F&E-Zentrum entstand als Teil der „größten Investition in der Geschichte von Nokian Heavy Tyres“.

  • Ist "in Anbetracht des volatilen Marktumfelds" mit dem Quartalsergebnis zufrieden: Jukka Moisio, CEO und Präsident von Nokian Tyres. Bildquelle: Nokian.

    Der finnische Reifenhersteller Nokian Tyres hat im vergangenen Quartal einen Nettoumsatz von 349,9 Mio. EUR (Vj.: 354,5 Mio. EUR) erzielt. Der Betriebsgewinn belief sich auf 62,3 Mio. EUR (Vj.: 67,5 Mio. EUR). Die Nokian-Verantwortlichen sprechen angesichts dieser Zahlen von einer „guten Leistung in einem volatilen Marktumfeld“.

  • Mehr als 600 Kilometer Training im Auto-Schieben hat Jussi Kallioniemi eigenen Angaben zufolge im Jahr 2020 absolviert. Bildquelle: Nokian.

    Ende Oktober wurde auf der Nokian-Teststrecke im finnischen Nokia ein neuer Weltrekord aufgestellt: Jussi Kallioniemi schob einen Pkw mit 2.100 Kilogramm Eigengewicht in der neuen Rekordzeit von 13 Minuten und 26 Sekunden über die Distanz von einer Meile (1609,34 Meter). Das Fahrzeug war dabei mit dem Nokian-Profil Hakkapeliitta R3 SUV ausgestattet.

  • Nokian Tyres hat Päivi Leskinen zum Senior Vice President Human Resources von Nokian Tyres und zum Mitglied des Management-Teams ernannt.

    Nokian Tyres hat Päivi Leskinen zum Senior Vice President Human Resources von Nokian Tyres und zum Mitglied des Management-Teams ernannt. Sie wird an Jukka Moisio, President & CEO, berichten. Leskinen wird die Position laut Unternehmensangaben spätestens im Mai 2021 antreten.