Nokian-Reifen Teil eines Weltrekords

Donnerstag, 12 November, 2020 - 15:45
Mehr als 600 Kilometer Training im Auto-Schieben hat Jussi Kallioniemi eigenen Angaben zufolge im Jahr 2020 absolviert. Bildquelle: Nokian.

Ende Oktober wurde auf der Nokian-Teststrecke im finnischen Nokia ein neuer Weltrekord aufgestellt: Jussi Kallioniemi schob einen Pkw mit 2.100 Kilogramm Eigengewicht in der neuen Rekordzeit von 13 Minuten und 26 Sekunden über die Distanz von einer Meile (1.609,34 Meter). Das Fahrzeug war dabei mit dem Nokian-Profil Hakkapeliitta R3 SUV ausgestattet.

Der Winterreifen zeichnet sich laut Unternehmensangaben durch seinen besonders geringen Rollwiderstand aus und war somit für den Rekordversuch bestens geeignet. Kallioniemi unterbot die bisherige Bestzeit um fast zwei Minuten. Für die Unternehmung hatte er seinen eigenen Wagen, einen Saab Baujahr 2006 verwendet. Am Steuer des Fahrzeugs saß der technische Kundendienst-Manager Matti Morri von Nokian. „Die Leute sagen mir oft, dass ich nicht unbedingt wie ein klassischer Kraftprotz aussehe. Und der bin ich auch nicht. Die Leistung ist eher mit einem Mitteldistanz-Lauf vergleichbar, keine reine Kraft-Demonstration. Wenn es hier nur um brachiale Kraft gegangen wäre, hätte ich nicht die Energie gehabt, das Projekt zu beenden“, so der neue Rekordhalter.

Quelle: 

dw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Im Nokian Hakkapeliitta 10 kommt laut Unternehmensangaben eine "Doppelspiketechnologie der nächsten Generation" zum Einsatz. Bildquelle: Nokian Tyres.

    Mit einer Produktoffensive für den nordeuropäischen und den nordamerikanischen Markt startet Nokian in das Jahr 2021. Der finnische Reifenhersteller kündigte unter anderem die Einführung des Profils Hakkapeliitta 10 für Pkw und SUV an. Die Reifenneuheit soll auch in einer speziellen Version für Elektro- und Hybridfahrzeuge auf den Markt kommen.

  • Auf rund 4.000 Quadratmetern bietet die neue Anlage laut Unternehmensangaben Möglichkeiten für eine Vielzahl an Reifentests. Bildquelle: Nokian.

    „Gesteigerte Testkapazitäten und verbesserte Möglichkeiten in der Reifenentwicklung“ vermeldet Reifenhersteller Nokian. Erreicht werde dies durch die neue Forschungs- und Entwicklungsanlage, welche das Unternehmen im finnischen Nokia gebaut hat. Das F&E-Zentrum entstand als Teil der „größten Investition in der Geschichte von Nokian Heavy Tyres“.

  • Ist "in Anbetracht des volatilen Marktumfelds" mit dem Quartalsergebnis zufrieden: Jukka Moisio, CEO und Präsident von Nokian Tyres. Bildquelle: Nokian.

    Der finnische Reifenhersteller Nokian Tyres hat im vergangenen Quartal einen Nettoumsatz von 349,9 Mio. EUR (Vj.: 354,5 Mio. EUR) erzielt. Der Betriebsgewinn belief sich auf 62,3 Mio. EUR (Vj.: 67,5 Mio. EUR). Die Nokian-Verantwortlichen sprechen angesichts dieser Zahlen von einer „guten Leistung in einem volatilen Marktumfeld“.

  • Avon Tyres hat sich an der originalgetreuen Restaurierung eines Bikes des Stunt-Künstlers Evel Knievel beteiligt.

    Avon Tyres hat sich an der originalgetreuen Restaurierung eines Bikes des Stunt-Künstlers Evel Knievel beteiligt - zu sehen ist die "American Eagle" Laverda aus dem Jahr 1968 nun im Evel Knievel Museum in Topeka, Kansas.