Nokian stellt Snowproof P vor

Mittwoch, 11 März, 2020 - 14:30
Kernmerkmale des „Alpine Performance“-Konzepts ein optimiertes Laufflächenprofil, kombiniert mit einer speziell zugeschnittenen, dichten Lamellierung und einer neuen Gummimischung.

Nokian Tyres  führt mit dem Snowproof P einen neuen UHP-Reifen für den mitteleuropäischen Winter ein. Die Finnen haben das Profil auf Basis des neuen „Alpine Performance“-Konzept entwickelt. Ziele waren vornehmlich kürzere Bremswegen und verbesserte Sicherheitseigenschaften bei Kurvenfahrten.

„Sicherheit und ausgewogene Fahreigenschaften sind die Grundlage unserer Entwicklungsphilosophie. Es ist unsere Mission, Autoreisen an jedem Tag im Winter sicher und vorhersehbar zu gestalten. Bei der Entwicklung unseres neuen Ultra-High-Performance Winterproduktes lag das Augenmerk besonders auf der Verbesserung der Grip-Eigenschaften auf schneebedeckter und nasser Fahrbahn“, erläutert Entwicklungsleiter Mark Rantonen.

Mit Einführung des neuen UHP-Winterreifens erweitert Nokian Tyres seine Winterreifenauswahl für den mitteleuropäischen Markt. Der Nokian Snowproof P wird in den Geschwindigkeitskategorien H (210 km/h), V (240 km/h) und W (270 km/h) und mit einer Größenauswahl von 55 Produkten (17 bis 21 Zoll) angeboten. Erhältlich ist der neue Nokian Snowproof P ab Herbst 2020.

Lesen Sie Details in der April-Ausgabe.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Nokian Tyres hat umfangreiche Maßnahmen beschlossen, um der Ausbreitung von COVID-19 zu begegnen. Bildquelle: Nokian.

    Die Situation rund um COVID-19 stellt das gesellschaftliche wie auch das geschäftliche Leben vor ungeahnte Herausforderungen. Unternehmen müssen dabei einen besonderen Spagat leisten zwischen der Sicherheit und Gesundheit von Mitarbeitern und Kunden – die oberste Priorität genießen – und einer zugleich soweit wie möglichen Aufrechterhaltung des Geschäftsbetriebs. Als Reaktion auf die Pandemie hat Nokian Tyres nun verschiedene Maßnahmen getroffen.

  • BBS stellt seine Produktion in Schiltach und Herbolzheim vorübergehend ein.

    BBS stellt seine Produktion in Schiltach und Herbolzheim vorübergehend ein. Die wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie haben die BBS GmbH erreicht, heißt es in einer Mitteilung.

  • Ab dem 30. März für mindestens eine Wochen geschlossen: das Nokian-Werk in Russland. Bildquellle: Gummibereifung.

    Aufgrund der Auswirkungen von COVID-19 wird auch Nokian Tyres aus Rücksicht auf seine Mitarbeiter in zwei Werken die Produktion vorübergehend stoppen. Bereits zum 27. März wird das US-Werk in Dayton für mindesten zwei Wochen schließen; ab Montag, den 30. März, folgt dann das Werk in Russland. Dort wird die Produktion zunächst für eine Woche stillgelegt. Seine Kunden will Nokian in dieser Zeit über seine regionalen Warenhäuser weiter beliefern.

  • Auf der Jahreshauptversammlung von Nokian Tyres wurde unter anderem ein umfangreiches Aktienrückkaufprogramm beschlossen. Bildquelle: Nokian.

    Vergangenen Donnerstag (2. April) fand im finnischen Nokia die Jahreshauptversammlung von Nokian Tyres statt. Dabei wurde die Entlastung des Vorstandes beschlossen und der Jahresabschluss für 2019 genehmigt. Bei dem Treffen, das aufgrund der Corona-Pandemie unter besonderen Vorkehrungen stattfand, wurde zudem ein Aktienrückkaufprogramm sowie die Zahlung einer Dividende in Höhe von 0,79 EUR je Aktie vereinbart.