Nokians Stellungnahme zu Testmanipulations-Vorwürfen im Magazin „Kauppalehti“

Montag, 29 Februar, 2016 - 10:30
Nokian testet seine Reifen unter anderem in Ivalo.

Nokian Tyres möchte die derzeitige Diskussion über die Glaubwürdigkeit von Reifentests kommentieren, die von Automedien durchgeführt werden. Das Thema wurde im Interview von Nokian Tyres CEO Ari Lehtoranta im finnischen Magazin „Kauppalehti“ am 24. Februar 2016 angesprochen. (Anmerkung der Redaktion: Dem Magazin zu Folge habe Nokian Reifentestern Pneus zur Verfügung gestellt, die speziell angefertigt worden seien.)

„Wir wollen selbst das Reifentesten in Automedien zur Sprache bringen, da wir die Transparenz und Ethik unserer Arbeitsprozesse auf allen Ebenen erhöht haben. In den vergangenen Jahren, als Testorganisationen die Hersteller gebeten haben, ihnen Reifen für die Tests zu senden, waren Aktivitäten in der Industrie fragwürdig. Größere Testorganisationen haben danach seit Jahren die Reifen im Reifenhandel eingekauft und machen auch Kontrolltests nach den offiziellen Tests mit den Reifen. Der Vorstand von Nokian Tyres hat niemals solche Aktienoptionspläne beschlossen, die zum Betrug bei Tests ermutigt hätten; das steht im Gegensatz zu dem, was in den Medien angedeutet wurde“, so CEO Ari Lehtoranta. „Im letzten Jahr haben wir unsere Arbeitsprozesse überprüft. Gleich danach haben wir unsere Regeln für Testreifen geklärt, die nun ausdrücklich jedes Planen oder Herstellen von Reifen verbieten, die nur auf Automedien-Tests abzielen. Die Thematik wurde sofort von unserem Vorstand aufgenommen, und gemeinsam entschieden wir, diese Information von uns aus zu veröffentlichen. Wir entschuldigen uns und bedauern die Fehler, die wir in der Vergangenheit gemacht haben. Hohe Qualität unserer Produkte ist die Grundlage von Nokian Tyres. Unsere Produkte sind auch Spitzenklasse in der Sicherheit.“

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Im Fokus der Reifentester stand der PremiumContact 6 als Sommerbereifung für Pkw von der Kompakt- bis zur Oberklasse.

    Die Reifenmarke Continental hat auch in der aktuellen Reifentestsaison die Souveränität ihrer Produkte in sicherheitsrelevanten Disziplinen unter Beweis gestellt. Conti-Profile fuhren diverse Siege ein und sammelten Empfehlungen von Automobilclubs und Fachpresse.

  • Steht beim spanischen Magazin NMR - Neumáticos y Mecánica Rápida als "Bester Landwirtschaftsreifen 2020" zur Wahl: der TM1000 von Trelleborg. Bildquelle: Trelleborg.

    Das spanische Magazin NMR - Neumáticos y Mecánica Rápida lässt seine Leser über das beste Produkt in acht verschiedenen Kategorien abstimmen. Unter den insgesamt 79 Kandidaten ist auch der ProgressiveTraction-Reifen TM1000 von Trelleborg Wheel Systems, der in der Kategorie "Bester Landwirtschaftsreifen 2020" nominiert ist.

  • Durch die Endverbraucheraktion „TEST OUR BEST“ erhofft sich Bridgestone wichtigen Input von Kunden. Bildquelle: Bridgestone.

    Im Rahmen der Verkaufsförderungsaktion „TEST OUR BEST“ erhalten Käufer von mindestens vier Bridgestone-Reifen erneut einen 25-Euro-Einkaufsgutschein. Angesichts der Tatsache, dass aufgrund der Corona-Pandemie der saisonale Reifenwechsel für viele Autofahrer noch bevorsteht, hat der Reifenehrsteller den Aktionszeitraum bis zum 31. Juli 2020 verlängert.

  • Für Werkstattbetriebe mit einem hohen Durchlauf an Radwechseln empfiehlt Chicago Pneumatic seinen neuen Schlagschrauber CP7748TL. Bildquelle: Chocago Pneumatic.

    Werkstattausrüster Chicago Pneumatic hat mit dem CP7748TL einen weiteren Schlagschrauber mit Drehmomentbegrenzung auf den Markt gebracht. Der neue ½-Zoll-Schlagschrauber wurde laut Unternehmensangaben speziell für Werkstattbetriebe mit einem hohen Durchlauf an Radwechseln – egal ob Pkw, SUV oder Van – entwickelt.