Off-Road-Messe Abenteuer & Allrad mit Yokohama

Montag, 3 Juni, 2019 - 11:00
Der Yokohama Geolandar X-MT soll noch in diesem Sommer auf den Markt kommen. Bildquelle: Yokohama.

Der japanische Reifenhersteller Yokohama präsentiert sich auf der Abenteuer & Allrad in Bad Kissingen mit einem Lada Niva und einem Jeep Wrangler. Auf der vom 20. bis 23. Juni stattfindenden Messe ist der Yokohama-Stand unter der Nummer Z 70 zu finden.

Der Jeep Wrangler ist mit dem Yokohama Geolandar M/T bereift, mit dem auch Teilnehmer der diesjährigen Rallye Dakar an den Start gingen. Eine weiterentwickelte Version dieses Reifens, der Yokohama Geolandar X-MT, steht bereits in den Startlöchern. Der Marktstart der neuen Version, die vorerst in sechs verschiedenen Größen von 35x12.50R20 LT 121Q bis hin zu 7.00R16C 108/106N erhältlich sein wird, ist für diesen Sommer geplant.

Zusätzlich zeigt Yokohama seinen All-Terrain-Reifen Geolandar A/T, der in mehr als 60 Dimensionen lieferbar ist. Neben typischen Radgrößen hat Yokohama den Geolandar A/T so auch in der Dimension 175/80 R15 für eine Reihe von Exoten mit kleinen Radgrößen im Programm. In dieser Dimension ist auch der Lada Niva bereift, der am Yokohama-Stand als „long edition“ zu sehen ist.

Quelle: 

dw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Der Michelin Pilot Sport 4 SUV ist "fahrdynamisch eine Klasse für sich", so das Fazit über den Testsieger.

    Es lohnt sich, im Allrad-Segment für einen Reifen überdurchschnittlich viel Geld auszugeben - bilanziert die AutoBild Allrad im Rahmen der Veröffentlichung ihres aktuellen Sommerreifentests. Der Michelin Pilot Sport 4 SUV ist "fahrdynamisch eine Klasse für sich", so das Fazit über den Testsieger.

  • Yokohama hat für die Präsentation des Crossovers eigens ein Reifendesign auf Basis seiner rollwiderstandsarmen BluEarth-Technologie entwickelt.

    Noch bis zum 12. Februar findet in Neu-Delhi die Auto Expo statt, die in ihrer letzten Auflage 2018 immerhin 600.000 Besucher anzog. E-Fahrzeuge spielen auf der indischen Messe eine gewichtige Rolle. So zeigt der aus einem Regierungs-Joint-Venture hervorgegangene Autohersteller Maruti Suzuki India mit dem FUTURO-e ein Konzeptfahrzeug. Der japanische Reifenhersteller Yokohama ist über eine eigene Tochtergesellschaft in Indien vertreten und hat für die Präsentation des Crossovers eigens ein Reifendesign auf Basis seiner rollwiderstandsarmen BluEarth-Technologie entwickelt.

  • Das CDP hat 2019 unter anderen Pirelli, Yokohama, Brembo und Lanxess für ihre Anstrengungne im Kampf gegen den Klimawandel ausgezeichnet. Bildquelle: CDP.

    Die Non-Profit-Organisation CDP (ehemals Carbon Disclosure Project) hat erneut die Anstrengungen von Unternehmen im Kampf gegen den Klimawandel untersucht und die Unternehmen entsprechend bewertet. Die bestmögliche Bewertung, ein „A“-Rating, erhielten für das Jahr 2019 unter anderen die Reifenhersteller Pirelli und Yokohama.

  • Für den Höhenrekord am Ojos del Salado in Südamerika bewies der Gürtelradialreifen Alliance 392 HD der YOKOHAMA-Tochter ATG sein Können.

    Der Ojos del Salado an der argentinisch-chilenischen Grenze ist mit 6893 Metern der zweithöchste Gipfel Südamerikas. Der Berg wird immer wieder von motorisierten Teilnehmern bezwungen, die neue Höhenweltrekorde aufstellen wollen. Nun kletterte ein Team mit zwei Unimog U 5023 auf die Spitze - bereift mit dem Alliance 392 HD von der zu Yokohama gehörenden Alliance Tire Group (ATG).