Oxigin 25 Oxcross-Felgen am kleinen AMG

Dienstag, 7 Juli, 2020 - 11:30
An der kleinen AMG-Version A 35 4MATIC ist die OX 25 Oxcross in der Dimension 8,5x19 Zoll montiert. Bildquelle: Oxigin.

Die A-Klasse-Generation W177 ist die inzwischen vierte ihrer Art und ein absoluter Premium-Vertreter der Kompaktklasse im Programm von Mercedes-Benz. Für die weitere Veredelung des Stuttgarters empfiehlt Oxigin seine OX 25 Oxcross-Alufelge

Die neueste einteilige Felge aus dem Oxigin-Portfolio soll in den Radhäusern der A-Klasse gleichzeitig dynamisch und elegant wirken. An dem weißen Exemplar der kleinen AMG-Version A 35 4MATIC dreht sich die OX 25 Oxcross in der Größe 8,5x19 Zoll mit Bereifung der Dimension 235/35R19. Mit dem hellen Finish „hyper silver polish“ soll der klassische Farbton von Aluminiumfelgen – mit in „seidenmatt“ veredelten frontpolierten Oberflächen – sein Comeback feiern. Alternativ bietet Oxigin die OX 25 Oxcross in „black full polish“ sowie in „titan spark“ an. Darüber hinaus sind zusätzliche Colour Polish-Varianten verfügbar.

Quelle: 

dw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • In der Lackierung "black" ist die OX 18 Concave laut Unternehmensangaben winterfest. Bildquelle: Oxigin.

    Die Elektromobilität ist konsequent auf dem Vormarsch. Das liegt auch daran, dass Volkswagen in diesen Tagen mit dem ID.3 den „elektrischen Erben“ des Bestsellers Golf auf die Straße schickt. Räderhersteller Oxigin hat mit der OX 18 Concave bereits eine Felgenoption für das neue VW-Modell im Programm.

  • Unter anderem im Finish "white silver" neu im Carmani-Sortiment: die CA 18 Knut. Bildquelle: AD Vimotion.

    Für das sichere Fahren im Winter sind adäquate Rad/Reifen-Kombinationen eine Pflicht. Daher präsentiert die AD Vimotion GmbH nun ihre aktuellen Winter-Verkaufsunterlagen und bietet damit eine Übersicht über das aktuelle Felgenprogramm der Marken Oxigin und Carmani.

  • Die Ultralight Project 3.0-Felgen weisen das Finish "black milled" auf. Bildquelle: Barracuda Racing Wheels.

    Seit vielen Jahren wird die Kompaktklasse in erster Linie durch Steilheck-Modelle dominiert, auch wenn insbesondere in der jüngeren Vergangenheit immer häufiger auch Kombi-Ableger und vereinzelt Limousinen hinzukommen. Eine echte Rarität findet sich dagegen im Hyundai-Portfolio, für die Felgenhersteller Barracuda einen neuen Satz Felgen im Petto hat.

  • Die Tzunamee Evo-Felgen am Skoda Octavia sind im Finish "silver brushed" gehalten. Bildquelle: Barracuda Racing Wheels.

    Nachdem die erste Octavia-Generation noch als Underdog ins Rennen gegangen war, erfreut sich das Skoda-Modell – insbesondere die Top-Variante RS – zunehmender Beliebtheit. Mittels eines neuen Satzes Räder aus dem Hause Barracuda Racing Wheels soll der Octavia einen noch sportlicheren Look erhalten.