Pirelli auch 2020 und 2021 Reifenausstatter der IDM

Donnerstag, 6 Februar, 2020 - 10:00
Auch in den kommenden zwei Jahren liefert Pirelli Reifen für die Rennserien der IDM. Bildquelle: Motor Presse.

Wie der IDM-Veranstalter Motor Presse Stuttgart und Pirelli bekanntgaben, werden die Italiener auch in den nächsten zwei Jahren Reifen für die Rennserie liefern. Somit werden die Rennklassen IDM Superbike 1000, IDM Supersport 600/Superstock 600 Cup und IDM Supersport 300 weiterhin exklusiv auf Pirelli-Reifen ausgetragen.

„Es ist für uns ein wichtiger Baustein bei der Weiterentwicklung der IDM, den Reifenhersteller Pirelli weitere zwei Jahre als äußerst verlässlichen und engagierten Partner an unserer Seite zu haben“, betont Normann Broy, Serienmanager der IDM von der Motor Presse Stuttgart.

Auch aufseiten des Reifenherstellers ist man über die Fortsetzung der Kooperation erfreut, wie Michael Müller, verantwortlich für das Zweiradreifengeschäft in der Region DACH und BeNeLux bei Pirelli, berichtet: „Mit ihren spannenden und attraktiven Renn-Events ist die IDM spürbar im Aufwind. Sicher konnten auch wir mit unserer Einheitsbereifung etwas dazu beitragen.“ Ab 2020 wird auch der R3 bLU cRU CUP von Yamaha auf Pirelli-Reifen ausgetragen. Zudem finden die neuen Pirelli DiabloTM Superbike „Big Size“-Größen – 125/70 am Vorderrad und 200/65 am Hinterrad – zum ersten Mal in der IDM Superbike 1000-Klasse Verwendung.

Quelle: 

dw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Der neue Kunzer-Gesamtkatalog umfasst mehr als 250 Seiten. Bildquelle: Kunzer.

    „Gute Lösungen für Ihren Werkstattalltag“ – unter diesem Motto präsentiert Kunzer seinen neuen Gesamtkatalog 2021/2021. Der Katalog soll Werkstätten, Reifenfachbetrieben und Autohäusern einen Überblick über das aktuelle Produktportfolio des Unternehmens geben.

  • Die PV-Anlage am Pirelli-Standort Breuberg läuft seit dem 15. Juli. Bildquelle: Pirelli.

    Seit dem 15. Juli 2020 läuft die Photovoltaik-Anlage auf dem Dach eines Produktionsgebäudes am Pirelli-Standort Breuberg. Der so erzeugte Strom wird zu 100 Prozent auf dem Werksgelände verbraucht. Laut Pirelli-Angaben wird die Anlage in drei Jahren die Menge Strom erzeugt haben, die für ihre Herstellung notwendig war, und ab dann völlig frei von Treibhausgasemissionen arbeiten.

  • 33 Jugendliche wählen Pirelli in Breuberg als Einstiegsstation in die Berufswelt.

    33 Jugendliche starteten am 01. September 2020 bei der Pirelli Deutschland GmbH in Breuberg ihre Berufsausbildung. 19 von ihnen werden einen Beruf aus dem technischen Bereich erlernen, vier lassen sich zur Industriekauffrau bzw. zum Industriekaufmann ausbilden. Zehn Einsteiger wählten ein duales Studium, davon jeweils fünf im technischen oder im wirtschaftlichen Segment.

  • Der Vorstand von Pirelli & C. S.p.A. hat die konsolidierten Ergebnisse für den 30. Juni 2020 genehmigt. Bildquelle: Pirelli.

    Auch Reifenhersteller Pirelli hat in den ersten sechs Monaten des Jahres einen deutlich geringeren Umsatz als noch im Vorjahreszeitraum erzielt. Mit rund 1,8 Mrd. EUR lagen die Umsatzerlöse 31,6 Prozent unter dem Vorjahresniveau. Dabei habe das Coronavirus nur einen begrenzten Einfluss auf die Halbjahresergebnisse gehabt, heißt es seitens des Unternehmens.