point S-Stellungnahme zur Trennung von Jürgen Benz

Dienstag, 20 Dezember, 2011 - 01:00

Eine offizielle Stellungnahme der point S Deutschland GmbH zur Trennung von Geschäftsführer Jürgen Benz liegt nun vor. In dieser heißt es, dass man am 07.12.2011 in einer gemeinsamen Sitzung zwischen dem Gesellschafterrat und dem Geschäftsführer übereingekommen sei, dass die Vorstellung der künftigen Zusammenarbeit zu sehr differiere und man deshalb die Zusammenarbeit einvernehmlich zum 31.12.2011 beendet habe. Der Gesellschafterrat der point S Deutschland GmbH spricht Jürgen Benz seinen Dank für die geleistete Arbeit aus. Benz habe maßgeblich dazu beigetragen, dass die point S Deutschland GmbH seit Anfang 2008 aus einer schwierigen Zeit heraus nunmehr auf einem sehr erfolgreichen Kurs sei. Auch das zur point S gehörende Werkstattkonzept AUTOMEISTER sei maßgeblich nach der Übernahme von LUK Ende 2007 von Herrn Benz konsolidiert und international vorangetrieben worden. Benz seinerseits dankt allen, die als Mannschaft an den Erfolgen beteiligt gewesen waren - besonders seinem Geschäftsführerkollegen in Deutschland, Rolf Körbler, und seinem Geschäftsführerkollegen in der point S Development, Christoph Rollet und Fabien Bouquet (Operations Director point S Development).

Themen, die Sie interessieren könnten

  • OEM.connect für Mercedes-Benz-Fahrzeuge ist ab sofort in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Belgien, Spanien, Frankreich, Italien, Großbritannien, Irland, Polen und den Niederlanden verfügbar.

    Webfleet Solutions, Anbieter von Telematiklösungen und Teil der Bridgestone-Gruppe, arbeitet im Rahmen seines OEM.connect-Partnerprogramms künftig mit der Mercedes-Benz Connectivity Services GmbH zusammen. Pkw und Lieferwagen von Mercedes-Benz sind ab sofort serienmäßig mit einer Anbindung an die Serviceplattform WEBFLEET von Webfleet Solutions verfügbar.

  • An der Mercedes C-Klasse kann die M10-Felge von Rial in unterschiedlichen Abmessungen montiert werden. Bildquelle: Superior Industries.

    Die zu Superior Industries gehörende Marke Rial offeriert ab sofort je zwei gesonderte Ausführungen der Felgenmodelle M10 und M12 für den Mercedes E-Klasse Hybrid an. Spezielle Kombinationen der Leichtmetallräder liegen laut Unternehmensangaben auch für die C-Klasse vor.

  • Lässt sich mit eigens entwickelten H&R-Komponenten ausrüsten: die Mercedes A35 AMG Limousine. Bildquelle: H&R.

    Die A35 AMG Limousine verfügt als Einstiegsmodell über sämtliche Attribute eines echten AMG-Benz. Dazu gehört neben dem Heckdiffusor und der Spoilerlippe auch ordentlich Power unter der Haube. Ab sofort stehen für die Limousine auch Einbau-Komponenten von den Experten von H&R zur Verfügung.

  • Autec hat eigenen Angaben zufolge die Bestellung von Kombinationsrädern über den unternehmenseigenen Konfigurator vereinfacht. Bildquelle. Autec.

    Seit Sommer dieses Jahres steht Autec-Kunden auf der Website des Räderherstellers ein Konfigurator zur Verfügung. Um die Bestellung von Kombinationsrädern und –reifen zu vereinfachen, hat das Unternehmen das Tool eigenen Angaben zufolge optimiert.