point S-Stellungnahme zur Trennung von Jürgen Benz

Dienstag, 20 Dezember, 2011 - 01:00

Eine offizielle Stellungnahme der point S Deutschland GmbH zur Trennung von Geschäftsführer Jürgen Benz liegt nun vor. In dieser heißt es, dass man am 07.12.2011 in einer gemeinsamen Sitzung zwischen dem Gesellschafterrat und dem Geschäftsführer übereingekommen sei, dass die Vorstellung der künftigen Zusammenarbeit zu sehr differiere und man deshalb die Zusammenarbeit einvernehmlich zum 31.12.2011 beendet habe. Der Gesellschafterrat der point S Deutschland GmbH spricht Jürgen Benz seinen Dank für die geleistete Arbeit aus. Benz habe maßgeblich dazu beigetragen, dass die point S Deutschland GmbH seit Anfang 2008 aus einer schwierigen Zeit heraus nunmehr auf einem sehr erfolgreichen Kurs sei. Auch das zur point S gehörende Werkstattkonzept AUTOMEISTER sei maßgeblich nach der Übernahme von LUK Ende 2007 von Herrn Benz konsolidiert und international vorangetrieben worden. Benz seinerseits dankt allen, die als Mannschaft an den Erfolgen beteiligt gewesen waren - besonders seinem Geschäftsführerkollegen in Deutschland, Rolf Körbler, und seinem Geschäftsführerkollegen in der point S Development, Christoph Rollet und Fabien Bouquet (Operations Director point S Development).

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Für das Dankeschön-Fotoshooting versammelten sich 30 Bereitschaftsfahrzeuge des DRK. Bildquelle: DRK-Pressestelle/Ralf Preußer.

    Um in Zeiten der Corona-Pandemie uneingeschränkt mobil zu sein, wurden die Bereitschaftsfahrzeuge des DRK-Hochtaunus mit neuen Reifen ausgestattet. Ermöglicht wurde dies durch die Reifenmarke Falken sowie die Point S-Filiale Reifen Eyring in Hochheim, bei der die Reifen auf die rund 40 Fahrzeuge und Anhänger montiert wurden.

  • Seal-Reifen bieten zwar eine höhere Sicherheit, sind dafür aber nicht recycelbar, kritisiert die Initiative ZARE. Bildquelle: spyarm – stock.adobe.com

    Bei kleineren Löchern, wie sie etwa durch einen Nagel entstehen, repariert sich der Reifen von selbst und man kann ohne Druckverlust ganz normal weiterfahren. Genau das sollen sogenannte Seal-Reifen ermöglichen. Derartige Produkte haben jedoch einen ganz entscheidenden Nachteil, auf den die Initiative ZARE nun hinweist.

  • Vergölst ist "Aufsteiger des Jahres".

    Das Marktforschungsinstitut YouGov und das Handelsblatt loben Vergölst als "Aufsteiger des Jahres". Im Rahmen einer "Studie" erzielt die Conti-Tochter mit einem Plus von 11,1 Scorepunkten neben dem Sieg in der eigenen Kategorie auch Platz 3 in der Gesamtbetrachtung der 31 berücksichtigten Branchen.

  • Michael Neumann hat zum 1. September 2020 die Leitung des Vertriebs der ZF Friedrichshafen AG übernommen.

    Michael Neumann hat zum 1. September 2020 die Leitung des Vertriebs der ZF Friedrichshafen AG übernommen. Der 52-jährige Diplom-Ingenieur für Maschinen- und Anlagenbau arbeitete zuvor 20 Jahre für den US-Automobilzulieferer Delphi, zuletzt als Vertriebsverantwortlicher.