Positives REIFEN 2016 Fazit

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Im Test von TÜV SÜD und auto-illustrierte weiß der runderneuerte King-Meiler nicht zu überzeugen. Bildquelle: TÜV SÜD.

    Dieser Frage ist der TÜV SÜD gemeinsam mit der Zeitschrift auto-illustrierte auf dem Goodyear-Testgelände in Mireval nachgegangen. Neben einem Goodyear EfficientGrip Performance 2 als Referenz standen sich ein Goodride SA37 Sport sowie ein runderneuerter King-Meiler STREAX aus deutscher Produktion gegenüber. Besonders der runderneuerte Kandidat überzeugt die Tester jedoch in keinster Weise.

  • Freuen sich auf die Zusammenarbeit: (v.l.) Alexander Robus (Geschäftsführer Reifen Center Wolf), Alexander Wolf (Inhaber Reifen Center Wolf), Marco Seebach (Teamchef Seebach Fahrzeugtechnik), Paul Kucki (Außendienstmitarbeiter und Rennteam-Betreuer bei Reifen Center Wolf) und Dominik Schütz (Technischer Direktor Rennteam Seebach Fahrzeugtechnik). Bildquelle: Reifen Center Wolf.

    Das Unternehmen Reifen Center Wolf engagiert sich ab sofort im Motorsport. Der Reifengroßhändler aus Nidderau wird das Team von Marco Seebach und der Rennschmiede SFT Seebach Fahrzeugtechnik GmbH unterstützen, das 2019 die Meisterschaft beim Porsche Sports Cup erringen konnte.

  • Seit dem 1. August ist die Wenzel Industrie GmbH Exklusivvermarkter von Maxam-Reifen in der DACH-Region. Bildquelle: Wenzel Industrie.

    Nachdem Maxam und die Interpneu Handelsgesellschaft vor kurzem bekanntgegeben hatten, ihren Exklusivvertrag nicht zu verlängern, steht nun der neue Vermarkter von Maxam-Produkten fest. Mit Wirkung zum 1. August hat die Wenzel Industrie GmbH die die Exklusivvermarktung in der DACH-Region übernommen.

  • Wert(e)stabil - der Reifenhersteller Goodyear, in Haltung und Aktie.

    "Kaufen sie keine Goodyear-Reifen...Kaufen Sie bessere Reifen für viel weniger Geld", mit diesem Tweet erschüttert US-Präsident Donald Trump den Reifenriesen aus Akron. Trump sieht seine Anhänger benachteiligt. Hintergund: Den Goodyear-Mitarbeitern soll Medienberichten zufolge das Tragen von roten Baseball-Caps mit dem Wahlslogan "Make America Great Again" im Rahmen einer Schulung über "politisch korrekte Kleidung" untersagt worden sein.